Forum Wissenschaften Umwelt und Klima Stunde der Gartenvögel

Umwelt und Klima Stunde der Gartenvögel

lori
lori
Mitglied

Stunde der Gartenvögel
geschrieben von lori
Zur "Stunde der Gartenvögel" ruft der NABU vom 8. - 10. Mai in ganz Deutschland auf.
Es geht darum aufzuschreiben welche und wie viele Vögel in Gärten und Parks gesichtet werden. Die Fachleute werten die Meldungen aus und wissen so wie groß oder klein die Vogelbestände in Deutschland geworden sind.

Meldungen per Post, telefon kostenlos am 9. -10.5.09 von 10-18 Uhr unter 0800/1157115 oder im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de melden.

Diese Aktion dient auch dazu den Menschen mal wieder zu zeigen wie viele Vögel in Ihrer direkten Umwelt leben.
Ist Euch auch schon aufgefallen, dass es nicht mehr so viele Spatzen und Rotkehlchen gibt?
Singt bei Euch Morgens noch eine Amsel eine Nachtigall?

Tierstimmen.
http://www.nature-rings.de/tiere/

--
lori
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Stunde der Gartenvögel
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf lori vom 08.05.2009, 09:16:50
Hm, gestaltet es sich nicht ungemein schwierig, auf diese Weise an aussagekräftige Zahlen zu gelangen?

Ich stelle mir das grade mal ernsthaft vor. Da stehe ich mit einem Blatt Papier in der Hand im Garten oder Park und zähle die Vögel, die vorbeifliegen. Drei Meter weiter sitzt vielleicht einer auf der Bank, der das gleiche tut, nur wissen wir nicht voneinander. Außerdem kann ich die schon gezählten Vögel nicht kennzeichnen, so kommt es bestimmt zu Mehrfachzählungen, weil die Vögel ja in ihrem Revier hin und her fliegen. Da wird aus einem Vogel schon mal flugs eine ganze Schar.

Dann stellt sich natürlich die Frage, wie lange soll ich da stehen und zählen? Zehn Minuten, eine Stunde oder den ganzen Tag? Je länger ich das betreibe, umso mehr Vögel werden es natürlich, weil dieselben Vögel ja immer wieder auftauchen und gezählt werden, weil, wie schon erwähnt, sie ja nicht gekennzeichnet werden können.

Ganz schwierig wird es bei der Bestimmung der Arten. Ich gebe zu, ich kenne nicht jede Vogelart, die hier herumfliegt. Und nun mit einem Vogelbestimmungsbuch durch Garten und Park zu laufen ist auch wenig hilfreich, weil Vögel es so an sich haben, nicht still sitzen zu bleiben und zu warten, bis ich sie im Buch gefunden habe.

Alles in allem denke ich, so eine Zählung bringt keine aussagekräftigen Zahlen. Wie man das besser machen könnte, weiß ich allerdings auch nicht.

Liebe Grüße,
--
woelfin
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Stunde der Gartenvögel
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Drachenmutter vom 08.05.2009, 09:43:03
gebeten wurde, woelfin

(im u.a. link nochmals nachzulesen) die vögel, von der Amsel bis zum Zilzalp, im eigenen garten zu zählen.
und das während einer frei zu wählenden stunde. zeitgerecht hat aldi ein recht nett illustriertes vogelarten-bestimmungs-büchlein für kinder angeboten und ich habe gestern bereits fleissig mit Sophie trainiert

morgen setze ich sie dann am späten nachmittag mit block und stift auf die terrasse und wir werden versuchen, die striche deutlich zu malen. einen sticker, den ich mit "Forscherin" beschrieben habe, hat sie bereits gestern erhalten und stolz davon ihren eltern heute morgen beim frühstück berichtet. auch im kindergarten hat es diesen sticker, der angesteckt werden darf, wenn die gruppe den täglichen fortschritt der ausgesääten sonnenblumenkerne dokumentiert.

das spiel spannend zu gestalten, werden wir einen regelrechten parcour der verschiedenen landeplätze auf der terrasse anglegen, damit möglichst viele vögel angelockt werden. beobachtet haben wir beide, dass die meisten der vögel erst mal den rand des regenwasser-eimers nutzen, sich kurz umschauen und dann erst steine oder töpfe anfliegen, bevor sie den flug zur eigentlichen futterstelle starten.

da wird das zählen sicherlich gelingen.


--
pilli

Anzeige