Forum Allgemeine Themen Veranstaltungen/Termine Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet

Veranstaltungen/Termine Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet

Volkshochschule
Volkshochschule
Mitglied

Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von Volkshochschule
Treffen Sie Menschen aus Deutschland und der Welt ohne das Haus zu verlassen.

Im Internet hat sich inzwischen eine Gesellschaft geformt, die rege Kontakte untereinander pflegt. Hier hat man die Möglichkeit, nette Menschen zu treffen, die sich für das Gleiche interessieren, gemeinsam etwas unternehmen möchten oder einfach nur gepflegte Gespräche führen wollen.
Dies geschieht auf diversen Plattformen, aber nun ganz neu auch in virtuellen Welten.

Virtuelle Welten wie z. B. Second Life sind besonders gut für Seniorinnen und Senioren geeignet, weil sie intuitiv bedienbar und kein Spiel sind, sondern eine Veranstaltungs- und Kommunikationsmedium. Anders als in Foren und Chats müssen Sie auch nicht mehr tippen, sondern reden mit einem Mikrofon (Headset) mit anderen Besuchern der virtuellen Welt im Internet.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Volkshochschule, die seit mehr als 3 Jahren in der virtuellen Welt von Second Life Veranstaltungen und Kurse anbietet und damit auch schon zwei Preise für die besondere Art des Unterrichts in virtuellen Welten erhalten hat.

Ab 21. Oktober bietet diese Volkshochschule nun 2 Kurse zur Einführung in virtuelle Welten speziell für Seniorinnen und Senioren an. Alle Informationen erhalten Sie auf:



Bei Rückfragen können Sie sich auch gerne in der Volkshochschule Goslar, Außenstelle Clausthal melden, die die Kurse in der virtuellen Welt organisiert: Tel. 05323 / 78766
omasigi
omasigi
Mitglied

Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von omasigi
als Antwort auf Volkshochschule vom 22.09.2010, 12:59:22
nette Werbung.
Doch wie komme ich nach Goslar?
gruessle
omasigi
olga64
olga64
Mitglied

Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von olga64
als Antwort auf omasigi vom 22.09.2010, 15:16:17
Solche Programme haben doch mittlerweile alle Volkshochschulen im gesamten Bundesgebiet im Programm und auch andere Senioren-Clubs. Allerdings denke ich, dass Menschen, die während ihrer Berufstätigkeit Jahrzehnte mit Computer arbeiteten (und da dürfte es ja inzwischen recht viele geben - ich machte zum ersten Mal 1985 Erfahrungen mit einem Computer) dies nicht mehr so dringend benötigen, oder? Auch Internet-Erfahrung sollte man solchen Menschen bereits zutrauen - hier machte ich (und sicher viele andere) erste Erfahrungen 1994. Olga

Anzeige

Volkshochschule
Volkshochschule
Mitglied

Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von Volkshochschule
als Antwort auf omasigi vom 22.09.2010, 15:16:17
Hallo Omasigi,
das ist ja das Schöne an unserem Angebot. Niemand braucht nach Goslar zu kommen, um am Kurs teilzunehmen. Alle Inhalte werden komplett online vermittelt. Das heißt, man lädt sich das kostenlose Programmherunter und loggt sich ein. Dann erscheint ein Abbild (Avatar) in der virtuellen Volkshochschule und dadurch kann man mit allen anderen anwesenden Avataren (Teilnehmern und Dozenten) reden und interagieren.

Und ein Hallo an Olga64,
wir sind die EINZIGE Volkshochschule, die solch ein Angebot macht, denn wir sind die einzige vhs, die Kurse in der virtuellen Welt anbietet.
Menschen, die sonst im Internet surfen können, können in diesem Kurs lernen, wie man sich in virtuellen Welten bewegt, wie man Kontakt aufnimmt, welche Umgangsformen herrschen und was man alles besichtigen und unternehmen kann.
Virtuelle Welten haben nichts mit normalen Internetseiten zu tun und wer dort surfen kann, kann sich leider nicht automatisch in virtuellen Welten bewegen und zurecht finden. Deswegen gibt es ja die Kursangebote unserer Volkshochschule.

Ich hoffe, diese Erläuterung hilft ein wenig, das komplett neue Medium der virtuellen Welten zu verstehen. Wer interessiert ist, kann sich inzwischen auch ein Video anschauen, wie z. B. Unterricht in virtuellen Welten aussieht. In diesem Livemitschnitt eines Vortrages direkt in der virtuellen Welt sieht man Unterrichtsszenarien sowie ca. 25 Avatare, hinter denen jeweils irgendwo in Deutschland ein Mensch am Computer gesessen hat, der den Avatar bewegt hat und so dem Vortrag folgen konnte:

Hier ist der Link: http://www.ustream.tv/recorded/9770342
digi
digi
Mitglied

Second Life
geschrieben von digi
als Antwort auf Volkshochschule vom 22.09.2010, 12:59:22
??? Wieder mal ???

Wegen Alzheimer?
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Volkshochschule vom 24.09.2010, 12:45:42
ja, ich kann das liebend gerne bestätigen.

seit meinen ersten zögerlichen virtuellen schritten bei Second Live, die ich bei euch begann, bewege ich mich heute als pillipaparazzi cyberstar ganz selbstverständlich zwischen all den wunderbaren angeboten, die es auf SL hat. watt noch fehlt, ist mehr zeit

das wort "chatten" hat für mich eine ganz neue bedeutung gewonnen, wenn frau anstatt auf eine seite mit sich nur verändernden schriftzeilen, inmitten einer gemütlichen runde am lodernden kaminfeuer der VHS Goslar sitzt und sich mit dem nachbarn zur linken über Paris unterhält. neues, noch nicht bekanntes erfahre ich und wenn wir lust haben, sind wir in nur wenigen sekunden am virtuellen ort unserer diskussion, dem Eiffelturm, klicken auf ein entsprechendes tool und schon öffnet sich ein fallschirm und ich kann schwebend auf die lichter der weltstadt schauen...datt hat watt!

virtuelle kommunikation in sehr besonderer weise habe ich kennen und schätzen gelernt...

hier ein im chat gemachtes foto von der situation, wie auch in der VHS Goslar gechattet werden kann:



von den ersten schritten in unbekanntes, virtuelles land ist hier berichtet worden:

Kölner Gruppe

auch eine bestätigung dafür, wie hilfreich die virtuelle aussenstelle der VHS Goslar empfunden wird:

Kann mir ein Dauergrinsen beim Lesen eurer Reiseberichte nicht verkneifen
Sehr lebendig geschrieben und viele Erlebnisse kommen mir von meinen eigenen SL-Anfangszeiten bekannt vor.
Und mit der VHS Goslar habt ihr ein tolles Hilfsangebot gefunden.

Hoffe ich kann noch viele Berichte lesen und sollte ich helfen können, stehe ich gerne zur Verfügung.

geschrieben von c.p.


bemerkenswert ist tatsächlich, wie gut und gerne hilfestellung angeboten wird von zahlreichen usern; fein dass es euch hat auf SL!


--
pilli
Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli † vom 24.09.2010, 13:44:26
na ja pilli, du weisst, dass ich was die vhs in sl betrifft, so ein paar vorurteile habe. wie war das doch noch gleich?

die vhs war zu beginn bei sl für mich DIE anlaufstation.

das sitzen am haifischbecken brachte für richtig beantwortete fragen 1 lindendollar und man bekam sehr guten kontakt mit leuten, da sich gespräche sehr einfach ergaben. selbst heute noch habe ich mit einigen leuten einen sehr schönen kontakt. übrigens die lindendollars gibt’s nicht mehr, es werden jetzt punkte vergeben. waren die leute zu klug und wussten zu viel antworten?

und dann passierte ein unglück: aus unwissenheit (da erst ein paar tage in sl) habe ich schmetterlinge flattern lassen. da noch neu und nicht so fixe, fand ich nicht die möglichkeit, die schmetterlinge wieder abzuschalten. ein anderer avatar empfahl mir dann, mich einfach abzumelden und wieder neu reinzukommen. gesagt, gemacht, getan und dann nahm das schicksal seinen lauf. ich kam zurück und wurde von der obermutter der nation erstmal runderneuert und dann darauf verwiesen, dass man bei der vhs keinen wert darauf legt, mit mir per chat zu kommunizieren sondern ich solle mein voice einschalten. ich verwies darauf, dass mein voice kaputt sei. damit wurde ich als lügnerin hingestellt. nur so rein zur info: mit meinem voice kann ich zwar alles hören aber nicht selbst sprechen und da ich an keiner anderen stelle, dass voice nutzen MUSS, habe ich mir die erneuerung der kopfhörer bis heute erspart. seitdem kann ich die vhs nicht mehr nutzen. aber das tut meiner freude in sl tätig zu sein beim besten willen keinen abbruch und hoffe, dass dies auch noch lange anhält. das verhalten der freiwilligen mitarbeiterin bei der vhs ist allerdings sehr sehr gewöhnungsbedürftig, zumal ein avatar, der versucht hatte sich einzusetzten, ebenfalls „abfertigt“ wurde und zwischenzeitlich kaum noch die vhs besucht.


plumpudding(plumpudding)



dann darf ich rein vorsorglich darauf hinweisen, dass die kurse bei der vhs kostenpflichtig sind. der einführungskurs für senioren kostet 30 euro also ca. 10.500 linden dollars. ich persönlich lehne es ab, in sl für was auch immer zu zahlen, da nach einigem suchen fast alles auch kostenlos zu erhalten ist. das sind allerdings sachen, die man erst mitbekommt, wenn man einige zeit in sl verbringt. es gibt hervorragende möglichkeiten in sl geld zu verdienen, sei es durch jobs, spielen oder was auch immer. ich hätte von mir nicht gedacht, dass ich am zokken so einen spass haben würde. niemand muss sein reales konto für sl schröpfen.

hinzu kommt, dass ich selbst entscheiden möchte, welcher avatar meine stimme hören soll und welcher nicht, denn mir ist die anonymität sehr wichtig.

dann möchte ich noch sagen, dass sich zwischenzeitlich andere volkshochschulen, so z.b. die vhs starnberg bemühen, in sl einen standort aufzubauen und ich hoffe, dass dies auch gelingt.

jedem der sich in sl umschauen möchte und dabei hilfe benötigt, bin ich gerne bereit diese zu geben! unabhängig vom meinem avatar: ich habe bisher in sl niemanden kennengelernt, der keine hilfe oder information gegeben hat. es gibt u.a. einige deutsche anlaufstellen.



pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Seniorinnen und Senioren erorbern virtuelle Welten im Internet
geschrieben von pilli †
als Antwort auf vom 25.09.2010, 12:14:59
danke plum

ich hatte gehofft, dass du auch watt kritisches anbietest; meine ich doch, wir beide tragen zwar liebend gerne brillen; aber keine rosaroten?

wie könnte ich mich nicht daran erinnern, plum

wie du seinerzeit eine invasion von schmetterlingen hast einfliegen lassen auf das gelände der VHS. gegrinst habe ich, weil ich gleich daran dachte, wie sehr du und ich flackernde schmetterlinge in gästebüchern lieben...hihi...da haste dich dann aber mal richtig ausgetobt!

watt die kosten der kurse betrifft, unterscheidet sich das von den anderen kostenfreien angeboten. ich habe auf dem gelände der virtuellen VHS bei SL noch keinen cent bzw. lindendollar gezahlt. für eine kursbeteiligung bei der VHS hätte ich in meinem wohngebiet das dreifache zu zahlen aber da mag jeder selbst entscheiden ob er oder sie watt zahlen möchten.

zu bedenken möchte ich geben plum, dass die grundstückskosten m.e. enorm hoch sind für ein derartiges grosses gelände und die öffentlichen kassen leer sind. da wird die VHS Goslar die gleichen probleme wie andere haben, dass die Stadt Goslar, das alleine finanzieren kann?

dir wünsche ich für heute ein richtig gutes "saturday-night-feeling"; ich chille heute abend mit Sophie und lese brav abenteuerliches von Pippi Langstrumpf vor.


--
pilli

Anzeige