Wellness Frisches Essen....

Re: Frisches Essen....
geschrieben von Morrison
Als ich berufstätig war, musste es abends schnell gehen mit der Essenszubereitung. Falls es überhaupt eine gab, denn Überstunden waren mit der Zeit ja üblich und ich kam manchmal erst dann nach Hause, wenn andere bereits im Bett liegen und schlafen.

Auch heute koche ich so, wie ich Lust habe. Die Küche war noch nie mein Platz. Da muss es schnell gehen. Aber es gibt genug schnelle Rezepte mit frischen Zutaten, auch ich lege darauf Wert. Fertiggerichte? Nein, danke. Dann lieber ein Käsebrot oder Brot mit Oliven etc.

Obst und Gemüse ist bei mir immer da, ebenso Vollkornbrot und Nüsse, Mandeln ......

Auf Arbeit habe ich mal eine Zeitlang in der Kantine gegessen. Dort wurde aber mit frischen Zutaten gekocht. Als ich ab und zu in die Küche ging, irgend jemanden suchen, habe ich gesehen, wie Kartoffeln geschält und Gemüse geputzt wurde. Nichts war mit Fertiggerichten. Und es war dazu noch billig, reichlich und sehr lecker.
Es gibt heute viele Großküchen, die an Firmen liefern. Habe die Ergebnisse schon gesehen, igitt.
Morrison
heide
heide
Mitglied

Re: Frisches Essen....
geschrieben von heide
Wenn ich mir unsere aktuellen Blutwerte ansehe, dann könnte man meinen, dass bei uns tagtäglich nur die frischesten Produkte zum Essen auf den Tisch gelangen. Tut’s aber nicht!
Denn erstens lieben wir Eintopfgerichte, die uns aufgewärmt um ein Vielfaches besser schmecken, und zweitens sind wir in erster Linie ausgesprochene Lust und Laune Esser – da darf auch gerne mal eine Mahlzeit ausfallen, um dann am nächsten Tag – oh, welcher Genuss, wieder in die Vollen zu langen.
Wir sind Allesesser, gesund und – noch - nicht kugelrund, und wenn’s oben nicht wieder rauskommt, dann soll es wohl richtig gewesen sein.

H
ttrula
ttrula
Mitglied

Re: Frisches Essen....
geschrieben von ttrula
a gscheider krustenschweinsbraten mit natursoße, knödeln und krautsalat - dafür pilgern wir auf die andere isarseite, wo man beim wirt unseres vertrauens noch schmeckt, dass das schwein ein gutes leben hatte.

kurz: nein, wir kochen selten in dieser vorbildlichen erwähnten form selbst frisch. keine zeit, keine lust.

vielseitige salate, smoothies ja, alles was nicht länger als 15 minuten küchendienst erfordert. Zählen spiegeleier auch als frischkochen?
fertiggerichte mag bei uns keiner, gibts also nicht. Lecker schnittlauchbrot im sommer, buttermilchsemmeln mit frischkäseaufstrich (zählt das?)
Unser anglerfreund grillt jetzt öfter selbstgefangenes (zählt das?)

Grundsätzlich geht es uns besser, wenn wir uns fernhalten vom traditionellen 3-mahlzeiten-am-tag. 2x die woche schön essen gehen und ansonsten karge kost. täglich ein frisches bier
wir sitzen auch gerne bei einem glas wein und plaudern. für geselliges miteinander brauchen wir keine frischkostzusammenkünfte.
Ein glückliches rentnerleben - mit kindern wäre ein tag mit mahlzeitenstruktur sinnvoller.

Anzeige

Re: Frisches Essen....
geschrieben von WoSchi
Ich bin so viel unterwegs, warum sollte ich da für mich frisch kochen?
Gerne nehme ich die Einladungen meiner Kinder an, bei ihnen zu speisen und da ich gerade in der Einliegerwohnung meines Sohnes wohne, wechsel ich mich mit der Schwiegertochter gerne einmal mit dem Kochen ab und entlaste sie. Aber sonst kaufe ich mir gerne frisches Obst für den Tag oder gehe zu einem asiatischen Strassenrestaurant und in ein vegetarisches Lokal, von denen es inzwischen in deuschen Grossstädten viele gibt, auch eine wirklich gute Pizza oder eine Salatbar. SO abwechslungsreich und preiswert könnte ich gar nicht selber kochen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Frisches Essen....
geschrieben von olga64
als Antwort auf WoSchi vom 23.05.2016, 20:23:53
Ich habe oft grosse Lust zum Kochen und noch viel mehr, vorher die guten Dinge einzukaufen. Ich mag Märkte und gute FAchgeschäfte, aber auch gute Supermärkte und auch Discounter. Je nachdem, was ich kaufe. Beim Discounter kann ich die Grunddinge so günstig kaufen, dass auch mal ein Einkauf bei Dallmayr möglich ist.
BEvor ich zur Kasse gehe schaue ich in meinen Wagen, wo der Schwerpunkt liegt. Waren es mehr gesunde Dinge als Fleisch oder Alkohol, bin ich froh, es richtig gemacht zu haben. Aber auch die kleinen Sünden müssen sein, aber meist hat mein Körper einen inneren Riegel, weil mir wirklich ungesunde Dinge nicht gut bekommen. Olga
Gilbert
Gilbert
Mitglied

RE: Frisches Essen....
geschrieben von Gilbert
als Antwort auf WoSchi vom 23.05.2016, 20:23:53

Frisches Essen ist das A und O der gesunden Ernährung .
Das gibt es auch in vielen Gaststätten .
Wer nur Fast Food zu sich nimmt , hat schon verloren .
Klar , wer viel unterwegs ist , muß froh sein , überhaupt etwas zu bekommen im Streß der Arbeit .
Aber wer die Möglichkeit des Kochens hat , sollte das auch wahrnehmen und anständig Essen zubereiten .
Irgendwas bestellen ist nur eine Form der Faulheit .


Anzeige

putty
putty
Mitglied

RE: Frisches Essen....
geschrieben von putty
als Antwort auf Elmos vom 22.05.2016, 19:33:08
Hallo Andrea, das Thema *** Frisches Essen *** ist an dieser Stelle 2016 verstummt.
Zwischenzeitlich habe ich hier hier auch so meine Erfahrung gemacht und festgestellt, dass viele nach Bofrost und Co. greifen, obwohl es so einfach ist täglich frisch zu kochen und es wird sogar belächelt.
Es darf mir doch nicht egal sein, welches Oel, welches Salz, wieviel Geschmacksverstärker in den Fertiggerichteten verarbeitet wird, geschweige ohne zu hinterfragen, woher kommt das Fleisch?
Ich koche, obwohl ich mit 80 Jahren auch mal fünfe gerade sein zu lassen darf, täglich für meinen Mann und mich und es geht uns gut dabei.
Wir sind fitt und schlank geblieben. Ich habe mir inzwischen Kochmaschinen angeschaft, die mir einen großen Teil meiner Arbeit abnehmen, für mich bedeutet dass mehr Freizeit, denn ich bestimmme durch die Timerfunkionen wann serviert wir, ganz ohne Stress.
Es brennt auch nichts mehr an und während es in den Töpfen brutzelt schnappe ich mir meinen Jack Russel und laufe durch den Wald. :-)
Einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2020
wünscht Dir Putty

 
hera55
hera55
Mitglied

RE: Frisches Essen....
geschrieben von hera55

Schade eigentlich, dass das Thema verstummt ist. Finde das nämlich eigentlich ziemlich interessant.
Mir wird bei dem Thema nämlich zu oft vergessen, dass man nicht nur Fertiggerichte einfrieren kann, sondern eigentlich so gut wie alles.
Ich meine mich zu erinnern, dass es ein paar Ausnahmen gibt, weiß aber leider gerade nicht mehr welche das sind, vielleicht weiß das ja jemand von euch.
Wenn man die Sachen sofort nach der Ernte einfriert, verlieren sie typischerweise auch nicht an Frische: https://www.gefrierschrank.net/lebensmittel-richtig-einfrieren/
Das einzige wovon ich aber abraten würde, ist besonders wasserhaltiges Obst einzufrieren, weil das nach dem Auftauen dann meistens matschig ist und nicht mehr gut schmeckt.

lena65
lena65
Mitglied

RE: Frisches Essen....
geschrieben von lena65
als Antwort auf Klaro vom 23.05.2016, 17:27:11

Ich verwende beim Kochen immer frische Lebensmittel, viel mehr Geschmack


Anzeige