Wellness Mobil ohne Auto

bamperl
bamperl
Mitglied

Mobil ohne Auto
geschrieben von bamperl
ich bin stark gehbehindert,kann aber nicht mehr autofahren. Deshalb plane ich ein Dreirad mit Elektromotor anzuschaffen. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Fahrzeugen z.B. Partmobil oder ähnliche?
ich bitte um Antworten bamperl
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Mobil ohne Auto
geschrieben von pschroed
als Antwort auf bamperl vom 30.03.2012, 17:49:11
Hallo bamperl

Ich habe gegoolt siehe den Link.

Es ist auch ein Dreirad dabei.


Phil.

old_go
old_go
Mitglied

Re: Mobil ohne Auto
geschrieben von old_go
als Antwort auf bamperl vom 30.03.2012, 17:49:11
Bamperl

wenn du stark gehbehindert bist kann dein behandelnder Arzt dir eine Verordnung ausstellen für ein E-Mobil,das du dann von der Krankenkasse bekommst.
Du musst nur 10,-Euro Rezeptgebühr zahlen!

Gudrun

Anzeige

lars
lars
Mitglied

Re: Mobil ohne Auto
geschrieben von lars
als Antwort auf old_go vom 31.03.2012, 13:29:34
Ich besitze so ein Elektromobil, zusätzlich zum Auto, bin sehr zufrieden damit!
Extrem niedrige Stromkosten, es braucht ist aber eine Privathaftpflicht Versicherung, jedenfalls bei uns in der Schweiz, kostet nicht "alle Welt".
Kann damit ebenweg's 30 Km. fahren, 12km.in der Stunde.
Allerdings sind die Anschaffungskosten hoch. Ein Bild davon ist in meiner HP.
MmeGrenoble
MmeGrenoble
Mitglied

Re: Mobil ohne Auto
geschrieben von MmeGrenoble
als Antwort auf lars vom 31.03.2012, 13:46:21
Ich besitze so ein Elektromobil, zusätzlich zum Auto, bin sehr zufrieden damit!
Extrem niedrige Stromkosten, es braucht ist aber eine Privathaftpflicht Versicherung, jedenfalls bei uns in der Schweiz, kostet nicht "alle Welt".
Kann damit ebenweg's 30 Km. fahren, 12km.in der Stunde.
Allerdings sind die Anschaffungskosten hoch. Ein Bild davon ist in meiner HP.
geschrieben von lars


Hallo Lars,
Da ich selbst unter einer leichten Gehbehinderung leide, war für mich das Autofahren lange kein Thema. Deshalb bin ich in den meisten Fällen mit öffentlichen Verkersmitteln wie Bus und Bahn oder meinem Mann (Gott hab ihn selig) gefahren.
In Zeiten neuer Technik sollte man sich, so finde ich zumindest, gut überlegen, was man sich für Fortbewegungsmittel anschafft.
Dreiräder, die in China produziert werden würde ich persönlich nicht einmal mit meinem A... anschauen.
Doch wünsche ich trotzdem alles Gute damit und werde weiterhin bei den Öffentlichen bleiben.

Mit frndl. Grüßen
Martina
lars
lars
Mitglied

Re: Mobil ohne Auto
geschrieben von lars
als Antwort auf MmeGrenoble vom 07.03.2013, 17:01:40
Also ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit, das gibt mehr Lebensqualität und Freiheit. fahre bei fast jedem Wetter umher, Stromverbauch fast zum Nulltarif!
Hergestellt wurde das Mobiel in Israel, sehr sichere Sache, würde ich aber auch nicht von den Chinesen kaufen.
Und es braucht immer mehr, wir werden älter, viele dürfen zB. nicht mehr selber autofahren! Stromkosten in der Schweiz einer Batterieaufladung ca. 60 Cent, eine Distanz von 30km ebenwegs, wenn in der Nacht aufgeladen wird!
Zudem braucht es eine Privathaftversicherung, kostet bei uns im Jahr, ca.60 Euro, also wesendlich billiger als mit dem Auto.

Anzeige