Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen

Wirtschaftsthemen Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen

olga64
olga64
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 15:09:43
Hi Marina and Fans: zum einen freue ich mich natürlich über das überaus grosse Interesse, das Sie und Ihre Fans mal wieder meiner Person gegenüber zeigen. Aber ich finde auch,dass dieses Thema nun von Ihnen in die küchenpsychologische Ecke abgedrängt wird, was es nicht verdient. Dafür ist das Amazon-Ausbeuter-Thema, welches ich übrigens initiiert habe, doch viel zu ernst.
Deshalb zurück zur Sache: ich finde es gut, dass die ARD hier wieder mal den Finger in die Wunde gelegt hat. Meist bringt dies ja was zu Gunsten der dort Beschäftigten. Man (oder auch frau) erinnere sich nur an Kik, an Schlecker, was dann deren Ende besiegelte.
Auch jetzt wird ad hoc diese unsägliche Security-Firma eliminiert - ein erster BEtriebsrat bei Amazon ist installiert, weitere werden sicher folgen.
Aber um auch hier realistisch zu bleiben: in Deutschland ca 2% aller ARbeitnehmer in ungesicherten Leiharbeits-Verhältnissen - der Rest ist in sozialversicherungspflichtigen Jobs; darunter natürlich auch Teilzeitkräfte, die dies aber meist auch so wollen.
Ich hoffe, dass zusammen mit Verbraucher-Boykotts auch Amazon hier umdenken wird und weitere Unternehmen, die solche Gemeinheiten auf dem hiesigen Arbeitsmarkt planen, davon Abstand nehmen. Olga
marina
marina
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 19.02.2013, 15:18:44
Na, es geht ja doch!
Glückwunsch für diesen Beitrag. Auch der Eingangsbeitag war ja durchaus vernünftig und kritisch, warum dann zwischenzeitlich wieder dieses Abdriften und auf die kleinen Leute Hauen?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 15:32:40
... just for you, Babe. Olga

Anzeige

marina
marina
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von marina
Hier geht's zu einer Unterschriftenaktion von Change.org mit Forderungen an Amazon

Zitat:
Wir fordern von Amazon:

1. Üben Sie Druck auf Ihre Vertragspartner, die Zeitarbeitsfirmen aus. Beenden Sie die prekäre Situation der Beschäftigten. Lassen Sie faire Löhne zahlen, verlangen Sie angemessene Lebensbedingungen, realistische Fahrwege zum Arbeitsplatz und transparente Vertragsgestaltung.

2. Demonstrieren Sie Stärke und Standortverbundenheit! Akzeptieren Sie einen Tarifvertrag für die direkt bei Amazon Beschäftigten.

3. Ergänzung vom 18.2. - Sicherheitsfirmen: Nicht nur Schulungen sondern eine gewissenhafte Vorabprüfung mit wem Amazon Verträge abschließt und bei Nichteinhaltung der Compliance Vereinbarungen sofortige Trennung / Kündigung von den Vertragspartnern/ der Verträge.

Machen Sie jetzt mit und senden Sie den Petitionsbrief an Amazon. Zusammen wollen wir 30.000 Stimmen erreichen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 15:51:07
Ich befürchte, eine solche Aktion wird ein amerikanisches Unternehmen in Deutschland nur dazu veranlassen, die Brücken abzubrechen und z.B. in östliche Nachbarländer abzuwandern, wo man dies noch weniger genau nimmt als in Deutschland.
Ein Verbraucherboykott ist die einzige Sprache, die gerade amerikanische Unternehmen verstehen - dazu wird ja bereits mit gutem Erfolg bei Facebook aufgerufen; dort habe ich mich auch angeschlossen. Olga
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von luchs35
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 15:51:07
Gut so, Marina, hoffentlich bringt die Unterschriftensammlung den gewünschten Erfolg - auch wenn es nur schrittchenweise gehen wird.

Es wäre schön, wenn sich Solidarität mit allen Benachteiligten erfolgreich zeigen würde- allein mir fehlt der Glaube...leider! Aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Luchs

Anzeige

marina
marina
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von marina
als Antwort auf luchs35 vom 19.02.2013, 16:11:41
Danke Luchs. Die Unterschriften gehen da in rasender Gechwindigkeit ein, wie ich festgestellt habe.
Nachdem ich unterschrieben hatte und meinen Namen rechts auf der Leiste sah, war er eine Minute später schon von anderen Namen überlagert, und die ändern sich dauernd, ich habe das mal ein bisschen verfolgt.
Gut so!
Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von mart1
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 16:29:14
Danke für den Link!

Mart
maggy
maggy
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von maggy
als Antwort auf karl vom 15.02.2013, 19:52:07
Lieber Karl,

Deine Überlegungen in diese Richtung kann ich sehr gut
nachvollziehen.
Sicherlich wäre eine Kündigung seitens des ST hier schon
angebracht.
Außerdem ist die Politik gefragt, so wie hier auch schon
erwähnt.
Der ST hat z.Zt. über 10 Tausend Mitglieder. Evtl.
sollten wir Unterschriften sammeln und unsere Empörung nach
Berlin schicken?

Beste Grüße von
maggy

Weißt Du eigentlich, dass Amazon ein wichtiger Werbepartner vom ST ist?
geschrieben von karl
Glücklicherweise ist Amazon nicht wichtig, die Kooperation bringt dem ST nur zweistellige Eurobeträge pro Monat.

Angesichts der Arbeitsbedingungen bei Amazon sollten wir uns überlegen, ob wir diese Kooperation nicht kündigen.

Karl
pilli
pilli
Mitglied

Re: Amazon - das Ausbeuter-Unternehmen
geschrieben von pilli
als Antwort auf marina vom 19.02.2013, 15:51:07
danke für den link, die petition habe ich unterschrieben und den link gleich an anne weitergeleitet mit der bitte an den grossen bekanntenkreis eine rundmail zu senden.

---
pilli

Anzeige