Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen

Wirtschaftsthemen gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen

digi
digi
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von digi
als Antwort auf hobbyradler vom 07.03.2013, 16:59:16
Subventionen sind für eine Marktwirtschaft immer schlecht

Durchaus nicht immer. Zum Anschubsen so manch' teuren Vorhabens sind sie sogar sinnvoll. ZB wenn dabei Arbeitplätze geschaffen werden können, neue Technologien oder Verfahren erforscht werden.

Das ist auch ein ganz normales Verfahren für Firmengründer, die sich einen Kredit bei einer Bank leihen, um eine teure Fertigung aufzuziehen.

Aber beides muß dann absehbar wieder irgendwie zurückgegeben werden (können).
Im engeren Sinne sind das ja auch keine SUBventionen, sondern INvestitionen; im Endeffekt aber vergleichbar.

Die Sache mit dem Transport zB ist natürlich blanker Unsinn.
Weil ja dabei auch nichts Neues entsteht.
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von wolfgang
laut bundesnetzagentur wurden 2012 bestimmte (nicht alle) unternehmen von netzkosten in höhe von 440 Millionen Euro befreit; 2013 sollten es einer prognose zufolge sogar 800 millionen euro werden. jetzt ist schluss mit lustig dank olg düsseldorf. - zitat: "Der 3. Kartellsenat des OLG machte am Mittwoch in mündlicher Verhandlung deutlich, dass er die Verordnung für verfassungswidrig und nichtig halte. Das sagte der Vorsitzende Richter Wiegand Laubenstein." - quelle... Stromnetzkosten: Gericht hält Industrierabatt für verfassungswidrig, SPON, 06.03.2013 - diese unternehmen müssen jetzt die von ihnen verursachten kosten selbst tragen. bisher bezahlten die anderen stromkunden das - kleine unternehmen und private haushalte. wie gesagt: ein verfassungswidriger zustand wurde beendet; das recht gilt wieder.
---
w.
hockey
hockey
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von hockey
als Antwort auf wolfgang vom 08.03.2013, 13:05:21
Das sagte der Vorsitzende Richter Wiegand Laubenstein." - quelle... Stromnetzkosten: Gericht hält Industrierabatt für verfassungswidrig, SPON, 06.03.2013 - diese unternehmen müssen jetzt die von ihnen verursachten kosten selbst tragen(fett by Hockey). bisher bezahlten die anderen stromkunden das - kleine unternehmen und private haushalte. wie gesagt: ein verfassungswidriger zustand wurde beendet; das recht gilt wieder.
(Teil Quote von Wolfgangs beitrag)

Wenn der Richter das tatsaechlich gesagt hat dann kann ich nur sagen er wuerde in den ST passen wo einige auch keine Ahnung haben wie Unternehmen ihre Preise kalkulieren. Der eine oder Andere hier hat sich ja darueber bereits ausgelassen also brauch ich hier nicht gross schreiben. Nur Leute die nie eine Firma geleitet haben oder die tatsaechlich "unbeleckt" sind was Preiskalkulation betrifft koennen so viel dummes schreiben wie der richter (wenn er es gesagt hat) angeblich gesagt hat.

DER KUNDE BEZAHLT ALLE KOSTEN INCLUSIVE PROFIT. AUCH DIE GEHAELTER DER ANGESTELLTEN WERDEN VOM KUNDEN (VERBRAUCHER) BEZAHLT.

Der Titel dieses Threads ist also schon falsch ich will nicht sagen dumm aber doch von Unkenntniss gepraegt.

Hockey
---

Anzeige

sammy
sammy
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von sammy
als Antwort auf hockey vom 09.03.2013, 16:51:42
DER KUNDE BEZAHLT ALLE KOSTEN INCLUSIVE PROFIT. AUCH DIE GEHAELTER DER ANGESTELLTEN WERDEN VOM KUNDEN (VERBRAUCHER) BEZAHLT.

Grundsätzlich stimmt das auch, aber....., wenn das Wörtchen ABER nicht wäre. Dann frage ich mich, warum wurden dann diese Industrieunternehmen überhaupt erst davon befreit, wenn der Verbraucher letztlich die Kosten bezahlt, richtig, der Wettbewerb ist das Zauberwort....! Genau hier liegt die Wahrheit begraben, hier muss sich jeder Unternehmer etwas einfallen lassen wie er die Stückgutkosten senkt und zudem gute Ware liefert. Ansonsten könnte doch jeder Unternehmer produzieren, gute Löhne bezahlen, fantastische Gewinne machen wie er möchte, der Kunde bezahlt es ja doch...

sammy
karl
karl
Administrator

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von karl
als Antwort auf sammy vom 09.03.2013, 17:48:46
Danke sammy,

Du hast es erkannt und auf den Punkt gebracht. Schon interessant zu sehen, manche plustern sich hier mit angeblichem Sachverstand so auf, dass sie aufpassen müssen, nicht zu zerplatzen wie eine Seifenblase.

Wenn der Wettbewerb nicht mehr stimmt, dann bezahlt der Verbraucher nicht nur die Kosten für die Ware, sondern auch noch die hohen Gewinne der Aktionäre und die Wuchereinkommen der Manager.

Karl
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf karl vom 09.03.2013, 18:12:57
ergänzend, karl... es geht um das produkt "strom". in diesem fall bezahlten bisher alle kleinen und mittleren stromverbraucher neben ihren eigenen netzkosten zusätzlich noch die netzkosten der großen stromverbraucher. die, nur die, knapp über 200 unternehmen, waren per verordnung befreit von diesen kosten. die richter vom olg düsseldorf sahen das als "verfassungswidrig" an; die entsprechende verordnung war damit "nichtig".
ein stück aus dem cdu/csu/fdp-tollhaus
das war eine subvention durch die hintertür. solche subventionen sind illegal. jedem, der nicht ein brett vor dem kopf trägt, wird das ohne weiteres einleuchten. die zuständigen bei der eu ermitteln bereits. deutschland muss mit einer geldstrafe rechnen. alle deutschen werden dafür geradestehen müssen; der verursacher der illegalität, das schwarz-gelbe regime, wird nicht separat zur kasse gebeten. leider.
wenn dieses regime sein so rechtswidriges wie unheilvolles tun schon nicht geldlich bezahlen muss, dann vielleicht aber doch auf andere art und weise - nämlich politisch.
---
w.

Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von digi
als Antwort auf karl vom 09.03.2013, 18:12:57
Du hast es erkannt und auf den Punkt gebracht. Schon interessant zu sehen, manche plustern sich hier mit angeblichem Sachverstand so auf, dass sie aufpassen müssen, nicht zu zerplatzen wie eine Seifenblase.
geschrieben von Karl

Aber hallo etzet mal gemächlich. Damit meinst Du wohl auch mich.
Und Hockeys und meine fundierten Tatsachen zum Wirtschaftsleben, und daß wir keine Ahnung davon haben.
Ich betrachte deswegen Deine Äußerung als glatte Beleidigung.
karl
karl
Administrator

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von karl
als Antwort auf digi vom 09.03.2013, 19:36:41
Wenn der Richter das tatsaechlich gesagt hat dann kann ich nur sagen er wuerde in den ST passen wo einige auch keine Ahnung haben wie Unternehmen ihre Preise kalkulieren


Die Scheuklappen sehe ich eben woanders als Du. Es reicht nicht sich zum Fachmann zu erklären, man muss auch die Sache verstehen und da sehe bei Hockey Defizite - gepaart mit Überheblichkeit.

Karl
digi
digi
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von digi
als Antwort auf karl vom 09.03.2013, 19:53:12
Lass es uns mal so stehen, es wird ja nicht alles so heiss gegessen.
Und hier wurden schon ganz andere Kaliber ausgeteilt.

In meinem Leben habe ich auch gelernt, dass es auch mit Fakten keinen Sinn macht, gegen vorgeprägte Agitationen zu argumentieren.
So lass ich mein Geschriebenes mal stehen.
Es sei mir aber gestattet, darüber zu schmunzeln, dass Konzerne jetzt ihren Teil zu bezahlen haben. Argumente siehe meine Beiträge.

Allerdings stimme ich zu, dass diese jetzt gekippte Regelung für die Katz' war; das dürfte eigentlich nicht passieren. Zeugt höchstens von total erwürfeltem 'Sach'verstand der Regierungstruppe, also von toller Lobbyarbeit.
Was hilft es aber? Auch die bevorstehende Wahl wird gar nichts ändern, sondern eher festigen. Das Ding läuft. Und es wird sehr sehr teuer werden. Wenn das Vorhaben denn überhaupt praktisch machbar ist bei begrenzten 'natürlichen Ressourcen'.

Wir alle hätten schon jetzt einen höheren Beitrag abzudrücken gehabt.
Das kommt jetzt auf uns zu, wahrscheinlich. Es sei denn, die Abgaben werden per Dekret generell und für alle gesenkt.
Oder glaubt hier irgendwer, dass die Konzerne uns ihre Beträge schenken, und sie aus dem Nichts finanzieren?
Das wäre ziemlich blauäugig - und würde von einer gewissen (argen) Unbedarftheit über das kapitalistische Wirtschaftssystem zeugen.

Auch gelernt habe ich,
dass Kenner ihre Meinung stets frei herauslassen - und damit meistens auf Ablehnung stoßen und als überheblich erscheinen. Das stört sie aber nicht besonders, endet halt in einem ungläubigen Kopfschütteln; denn sie wissen auch, daß sie nichts ändern können und das auch gar nicht wollen - nicht mal nötig haben. Mitunter wird auch mit gelassenem Spott (scheinbar Überheblichkeit) reagiert.
Nur wenn einer mal richtig angemeiert wird, dann macht der sich schon Gedanken dazu. Aber was stört es eine Deutsche Eiche...
hockey
hockey
Mitglied

Re: gute nachricht -> auch große stromverbraucher müssen zahlen
geschrieben von hockey
als Antwort auf karl vom 09.03.2013, 18:12:57
Danke sammy,

Du hast es erkannt und auf den Punkt gebracht. Schon interessant zu sehen, manche plustern sich hier mit angeblichem Sachverstand so auf, dass sie aufpassen müssen, nicht zu zerplatzen wie eine Seifenblase.

Wenn der Wettbewerb nicht mehr stimmt, dann bezahlt der Verbraucher nicht nur die Kosten für die Ware, sondern auch noch die hohen Gewinne der Aktionäre und die Wuchereinkommen der Manager.

Karl
geschrieben von karl


Mein lieber Karl,

solltest du mich damit meinen dann bin ich sicher das ich vielleicht keinen "sachverstand in deinen augen habe". Da ich aber mein Leben icht in einem "Beamtendenken" beruflich verbracht habe und etwas ob du es glaubst oder nicht weiss ich etwas ueber Wirtschaft und Managen.
Deine Verallgemeinerung re was du Wuchereinkommen der Manager nennst ist so typisch fuer "Stammtisch" denken.

In einer Wirtschaft in der der Staat nicht alle Preise festsetzt oder die Menge der hergestellten gueter festsetzt zahlt der Verbraucher alle Kosten. Egal ob jemand denkt " aber" da gibt es leider kein ABER.

Hockey

Anzeige