Wirtschaftsthemen Pferdefleischskandal !

weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von weserstern
als Antwort auf circe vom 04.03.2013, 22:16:12
ich bekomme gleich einen großen Hunger! Weserstern, selbstgeschlachtene Wurst ist so was Gutes! Macht ihr das heute noch?


Wir machen das nur für den Eigenbedarf... doch frag mal bei herradam nach...

die hatte auch EIGENPRODUKTE.. vom Hof mitgebracht, bei unserem letzten Treffen in Hameln ... als kleines Geschenk für alle

und ich kann sagen die Mettwurst... war klasse ...

da habe ich ja " Erfahrungswerte"

Gruß weserstern
lupus
lupus
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von lupus
als Antwort auf weserstern vom 04.03.2013, 21:09:02
Bei der Wurstherstellung konnte ich nur eingeschränkt helfen, denn das Fleisch war mir immer viel zu heiß.

Bemerkung für Uninformierte:
Vom Schwein wurde so gut wie nichts weggeworfen und beim Schlachten fand keine Betäubung statt.

Die kleinen Fleischer holen in der Regel ihre Ware vom Schlachthof.

lupus
pippa
pippa
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von pippa
als Antwort auf lupus vom 05.03.2013, 13:51:50
Heute wurde in unserer Regionalzeitung eine Umfrage veröffentlicht, wonach 2/3 der Befragten trotz aller Skandale nicht auf Fertiggerichte mit Fleisch verzichten wollen.

Ich glaube, die Hersteller können die Lasagne auch mit Sch..... füllen, wenn sie Fleisch drauf schreiben, wird es auch gekauft.

Pippa

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf pippa vom 06.03.2013, 10:26:34
Um ehrlich zu sein, auch ich lass mir von solchen Ekelkampagnen den Appetit nicht vermiesen, und mein Kaufverhalten hat sich kaum geändert.
Zwar bin ich von jeher sehr Vorsichtig bei Fertiggerichten, und überzeuge mich auch sonst gern selbst von der Qualität der angebotenen Nahrungsmittel.
Zudem habe ich auch viel mehr Spaß am selberkochen und braten, weil ich auch nach meinem Geschmack würzen will.

Hier kommt jede Woche ein Pferdefleischer auf dem Markt. Er hat eine Markttag ausgelassen und jetzt wieder seinen gewohnten Umsatz an Pferdesauerbraten, Pferdewurst und Gulasch.

Unsere Medien sind nicht so meinungsbildend wie sie gern sein möchten, dazu wurde schon viel zu viel gelogen.

justus
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pippa vom 06.03.2013, 10:26:34
@pippa

Sei bitte nicht so hart in Deinem Urteil. Nicht alle Konsumenten haben wie Du und ich die Zeit, die Lust und das Können, sich selbst um die Zubereitung einer Mahlzeit mit definierten Zutaten zu kümmern, bzw. nicht so viel Geld, um in besseren Restaurants zu essen.

Viele berufstätige Menschen kommen nach Hause und sind froh, wenn sie "was auftauen und in die Mikrowelle schieben" können. Ich finde es schon toll, wenn die Kinder nicht zu McDoof geschickt werden.

p.s.: justus ...ich hoffe mein Pferdefleischer ist am Samstag auch wieder auf dem Markt. Mein Bruder kommt Ostern zu mir und ich möchte einen Sauerbraten vorbereiten und einlegen.

:)
Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf dutchweepee vom 06.03.2013, 11:00:40
.... wobei mcdoof von zeit zu zeit auch lecker ist...

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf dutchweepee vom 06.03.2013, 11:00:40
Nicht alle Konsumenten haben wie Du und ich die Zeit, die Lust und das Können, sich selbst um die Zubereitung einer Mahlzeit mit definierten Zutaten zu kümmern, bzw. nicht so viel Geld, um in besseren Restaurants zu essen.
geschrieben von dutch


klingt fast wie "frau olga" ... alter .

sitting bull
lars
lars
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von lars
als Antwort auf dutchweepee vom 06.03.2013, 11:00:40
Mmm, so einen feinen Sauerbraten möchte ich auch wieder mal!
Du kennst dich mit verschiedenen Menues gut aus Dutch, alle Achtung!
olga64
olga64
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 06.03.2013, 11:00:40
Auch ich schätze meine Mikrowelle seit Jahrzehnten sehr. Allerdings benütze ich sie nur, um vorher von mir gekochte GErichte,deren Zutaten ich bis zum letzten Salzkorn kenne, damit aufwärme. Ich koche immer grössere Portionen, friere alles ein und bin froh, das alles zu haben, wenn es schnell gehen muss. Ausserdem ist auch noch mein Nachbar ein Nutzniesser - wenn er spät von einem Flug zurückkommt (er ist Pilot) mit kurrendem Magen und leerem Kühlschrank. Dann bekommt er die Portion, die ich eigentlich mal für meinen Geliebten zubereitet habe. Macht nix - wir gehen dann in eine Restaurant, wenn die tiefgefrorenen Gerichte weniger werden. Olga
pippa
pippa
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von pippa
als Antwort auf dutchweepee vom 06.03.2013, 11:00:40
@dutch

Wie ich schon einmal schrieb, geht es doch überhaupt nicht um das Pferdefleisch, sondern darum, dass niemand inzwischen mehr weiß, was in Fertigprodukten so enthalten ist.
Wenn man nur ein wenig Fantasie besitzt, können sich einem da schon die Nackenhaare aufstellen.

In Island hat man aufgrund des Pferdefleisch-Skandales 16 Produkte getestet und überrascht festgestellt, dass die "Fleischpasteten" statt des vermuteten Pferdefleisches überhaupt kein Fleisch enthielten, oder oder dass "französische Knoblauchteller" alles Mögliche enthielten, nur keinen Knoblauch.

Es geht es um den Betrug und dass der Verbraucher sich dies einfach so gefallen lässt und nicht zu dem einzigen Mittel greift, was helfen würde, nämlich Boykott.

Ich persönlich esse überhaupt keine Tiere und weise wie schon so oft darauf hin, dass es in der heutigen Zeit sehr teuer ist ein Kilo Fleisch zu erzeugen und dass es viel zu viele Ressourcen verbraucht.

Jeder weiß, dass der übermäßige Fleischgenuss den Hunger in der dritten Welt fördert.

Pippa

Anzeige