Wirtschaftsthemen Pferdefleischskandal !

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pippa vom 07.03.2013, 10:48:24
@pippa

Und nochmals mein Standpunkt unabhängig vom Pferd: Wenn eine alleinstehende Mutter oder ein "Single allgemein" von der Arbeit nach Hause kommt, hat er zumeist keine Zeit, keine Lust und auch nicht die Zutaten, um á la Tim Mälzer plötzlich kunstvoll das Küchenbeil zu schwingen. Da wird aufgetaut und die Beine hochgelegt - solange der Fertigfraß nicht giftig ist, wird das akzeptiert.

Wir können uns die Zeit nehmen, leckere Speisen selbst zu kochen. Berufstätige Verbraucher haben keine Chance zu irgendwelchen Boykottereien. Nicht jeder Pilot hat Oma-Olga als Nachbarin, die aus ihrem Freezer das gute Selbstgekochte austeilt.
digi
digi
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von digi
als Antwort auf pippa vom 07.03.2013, 10:48:24
Wenn man nur ein wenig Fantasie besitzt, können sich einem da schon die Nackenhaare aufstellen.

Das kann leicht geändert werden: abschneiden. Die Haare natürlich.
Aber auch ein abgeschnittener Nacken stellt sich nicht auf.

Skandale, Randale

Sage mir ein Wort mit 'ischsk'.
chris33
chris33
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von chris33
als Antwort auf dutchweepee vom 07.03.2013, 11:17:29
Zitat von dutchweepee

Berufstätige Verbraucher haben keine Chance zu irgendwelchen Boykottereien. Nicht jeder Pilot hat Oma-Olga als Nachbarin, die aus ihrem Freezer das gute Selbstgekochte austeilt.
___________________________________________________________

ich weiß nicht was "oma olga" damit zu tun hat.. sollte das eine abwertung sein??

die meisten verbraucher sind natürlich berufstätig und es ist bekannt, daß bildung das koch- und auch gesundheitsverhalten der menschen beeinflußt. viele berufstätige alleinerziehende mütter und berufstätige verheiratete mütter sind daran interessiert, gesunde und schmackhafte speisen auf den tisch zu bringen (selbstgemachtes aus dem freezer z.b., rest von wochenende.) jeder, der sich fürs kochen interessiert weiß, daß die meisten selbst gekochten gerichte nicht mehr als 30 minuten kochzeit benötigen, auch für berufstätige nicht länger!!!

sicher ist, daß viele berufstätige keine lust haben (faulheit, desinteresse, uninformiertheit), zeit fürs kochen zu investieren. wie oft hört man, daß kinder ohne frühstück in der schule erscheinen und als pausenbrot werden dann schnell die zuckermilchschnitten und der softdrink (schmeckt doch besser als blöder 100 % iger fruchtsaft) und knabberzeug - das einzige was unser dickerchen so richtig gern isst - eingepackt. ist ja sooo einfach und milch ist ja sooo gesund!!

warum sollte so ein skandälchen (kann mich an schlimmere erinnern), das verhalten in den deutschen küchen beeinflussen. es gibt ja auch pizza (könnte muttchen ja selber ganz schnell "zaubern"--nee-zu müde - keine lust) - futtern wer die in der nächsten zeit erst mal vielleicht sogar ohne pferdefleisch ....

so sieht das
chris33

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf chris33 vom 07.03.2013, 13:39:50
Ach chris ...blätter doch bitte eeeeeeeeeeeeeeeeeine Seite zurück zu olga64 am 06.03.2013 16:53

p.s.: Ich machs als trainierter Single übrigens genau wie Olga und koche immer viel mehr als ich essen kann, um es dann portionsweise einzufrosten. Allerdings ess ich alles selber.

:)
chris33
chris33
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von chris33
als Antwort auf dutchweepee vom 07.03.2013, 14:16:38
ich mach´s ja auch so..

wenn ich allerdings mal ein richtig dynamisches, knackiges , wohlhabendes, spritziges, witziges kerlchen finden würde, könnte ich mir vorstellen, auch zu teilen- man müßte sich auf den nachtisch einigen....
digi
digi
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von digi
als Antwort auf chris33 vom 07.03.2013, 14:35:11
Bin ich gemeint? Besonders der Nachtisch liegt mir am Herzen.
Aber so ein richtig saftiges Stück Hinterschinken ist durchaus auch comsumable.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 07.03.2013, 14:16:38
Ich machs als trainierter Single übrigens genau wie Olga und koche immer viel mehr als ich essen kann, um es dann portionsweise einzufrosten. Allerdings ess ich alles selber.

Na also - Dutch, geht doch! Vergessen sollten Sie auch nie, dass z.B. ich als "Oma-Olga" betitelt, mehr als 40 Jahre berufstätig war und mich auch ernährt habe. Oft mit dem Kochsystem wie beschrieben (ich habe immer schon gerne gut gekocht und mir nicht nur Pizza-mampfend eine der 100 Kochsendungen im TV angesehen); ausserdem war es mir immer ebenso wichtig, gute Lebensmittel in mich reinzufüttern und nicht das hier ersparte Geld für mein Auto oder bei Mediamarkt auszugeben. Olga
chris33
chris33
Mitglied

Re: Der Skandal zu Ostern
geschrieben von chris33
als Antwort auf digi vom 07.03.2013, 15:03:16
aber, aber digizar-du scheinst ein ganz schlimmer zu sein ..

Anzeige