Wirtschaftsthemen Pferdefleischskandal !

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Edita vom 17.02.2013, 16:53:17
sorry Edita ...hab Dich missverstanden - SCHADE!

Ansonsten finde ich es immer wieder lustig, wie sich die Diskussion hier im Kreise dreht.

:)
Edita
Edita
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von Edita
als Antwort auf dutchweepee vom 17.02.2013, 17:16:22
Dutch, wenn ich Hunde- Ratten- oder Pferdefleisch essen will, dann möchte ich das selber entscheiden, und nicht dazu vergewaltigt werden!

Edita
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Edita vom 17.02.2013, 17:20:52
jeeeeeeeeeeeeenau!

:)

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von Edita
als Antwort auf dutchweepee vom 17.02.2013, 18:47:07
" Immer frischeste Qualität " so wirbt Alfons Schuhbeck für die Produkte seiner Firma SGS, soll heißen " Schuhbecks Genießer Service " ! Wenn dem so war, warum kauft er dann Industriefleisch ein, und nicht beim Metger in der Stadt, meinetwegen auch im Metzger- Großhandel, wo die auch einkaufen, denn die wenigsten Metzger dürfen heutzutage noch selber schlachten! Ich habe das getan, ich habe nur schwäbisches Fleisch eingekauft, mit Zertifikat! Das einzige Fleisch mit
" Migrationshintergrund " war Argentinisches Roastbeef! Mir kann kein Mensch erzählen, daß er nicht gewußt hat, was er einkauft! Am Preis mußte er es merken ! Denn nur über Lockpreise laufen solche Betrügereien!

WDR - Essen von Sternekoch- Firma zurückgezogen

Edita
hafel
hafel
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von hafel
als Antwort auf Edita vom 17.02.2013, 19:31:17
Editha: "ich habe nur schwäbisches Fleisch"

Deshalb heißen die jetzt auch "Schwäbische Gaultaschen"

Hafel
Edita
Edita
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von Edita
als Antwort auf Edita vom 17.02.2013, 19:31:17
Gerade habe ich auf SWR das hier gesehen :

Odysso - Schweinerei im Heringssalat

Also wird der auch nur noch selber gemacht! Ist ne Sache von 15 Min. bis man alles geschnippelt und vermengt hat! Veräppeln kann ich mich selber viel besser!

Edita

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von dutchweepee
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Pferdefleischscandal !
geschrieben von weserstern
als Antwort auf dutchweepee vom 18.02.2013, 00:52:42


Ich esse gar keine Fischstäbchen...

und mach es so wie Edita...
das ist noch richtige Hausmanns/frau.. KOST

weserstern
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Pferdefleischskandal !
geschrieben von weserstern
als Antwort auf weserstern vom 18.02.2013, 08:23:53
Bei meinem Dorfschlachter hängt auch ein schönes Plakat..
und jeder Kunde kann nachlesen,

von welchem regionalen Landwirt die Tiere gekauft wurden...

weserstern
Re: Pferdefleischskandal !
geschrieben von mart1
Nun, selbst kochen (oder wieder kochen lernen) aus Grundzutaten, .... das war der Inhalt meines ersten Postings in diesem Thread.

Der nächste Punkt, der m.M.n. kaum angesprochen wurde, ist folgender:

Jeder Salatkopf, der nicht schön geschlossen ist, muss nach EU-Regelung weggeworfen werden und darf nicht verkauft werden, etc. Die meiste Nahrung wird ja nicht von den Konsumenten weggeworfen, sondern wird auf dieser Stufe aussortiert - es ist erschreckend und wird klarerweise in der Öffentlichkeit nicht thematisiert. - Jeden Tag wird beim Abpacken von Kartoffeln, Zwiebeln tonnenweise das, was nicht den Eu-Vorgaben entspricht, mit LKWs in riesigen Abfallhalden entsorgt (So gesehen bei Wien, es wird nicht einmal kompostiert).

Und nun weiß man noch immer nichts Genaues darüber, woher diese Pferde kommen und wo sie geschlachtet worden sind.
Ist doch erstaunlich, oder nicht?
LG mart

Anzeige