Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen Schwacher Euro und Dollar

Wirtschaftsthemen Schwacher Euro und Dollar

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von mart1
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2010, 17:20:00
Glaubt wirklich jemand, dass die Schweizer Uhren noch aus der Schweiz kommen?
clara
clara
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von clara
als Antwort auf mart1 vom 13.09.2010, 17:23:35
Kommen die nicht aus dem Schwarzwald (Baden-Württemberg)? Clara
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von olga64
als Antwort auf mart1 vom 13.09.2010, 17:23:35
Der Einwand stimmt natürlich - wenn aus Fernost, dann gehen sie sicher früher kaputt und evtl. kauft sich der Kunde dann eine neue innerhalb kürzerer Zeit.
Ich habe eine Schweizer Rolex aus 1975 - die geht nach wie vor. Allerdings muss sie immer mal wieder zur Wartung - das kostet viel Geld genau so wie ein neues Armband. Die Schweizer schauen schon, wo sie bleiben - dies ist ja auch Bestandteil ihrer alemannischen Mentalität, die dann auch weiter nördlich in Baden-Württemberg mit ähnlicher Präzision anzutreffen ist. Olga

Anzeige

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von mart1
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2010, 17:26:42
Ne, ich meine nicht gefälschte Produkte, sondern eine andere ganz simple Tatsache.

Eine Uhr kann die schweizerische Herkunftsbezeichnung ganz legal tragen, auch wenn nur ihr Zifferblatt und ihre Zeiger in der Schweiz hergestellt sind.

Ich kenne die verschlungenen Wege der "Schweizer" Uhren ganz gut.
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von rolf †
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2010, 17:26:42
...
Ich habe eine Schweizer Rolex aus 1975 - die geht nach wie vor. ... Olga

Ich hab ne Funkuhr, die geht weder nach noch vor, sondern genau.
Tat übrigens meine alte Laco electric auch schon.
lars
lars
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von lars
als Antwort auf rolf † vom 13.09.2010, 17:55:46
Und ich habe als Schweizer besitze eine mechanische Certina DS,ist schon 50.jährig, nur einmal still gestanden, bei einer Revision. Jetzt geht sie ganz wenig hintennach, weil ich als Rentner nicht mehr so viel in Bewegung bin!
Und mart, das ist eine Unterstellung, dass die Uhren nicht mehr in der Schweiz gemacht werden! Nicht bei den Nobelmarken.

Anzeige

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von mart1
als Antwort auf lars vom 13.09.2010, 18:43:41
Es gibt ca. 350 Uhrenmarken, die Made in Swiss tragen, und bei denen sehr kreativ die entsprechenden Gesetze angewandt werden.

Und es mag die Nobelmarke Rolex tatsächlich in der Schweiz gefertigt werden
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von luchs35
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2010, 17:20:00
Na ja Lars - Eure Schokolade, Eure Uhren und Euren Käse werdet Ihr schon noch gut und zu bekannt teuren Preisen exportieren können. Und über Schwerindustrie verfügt ja die kleine Schweiz nicht unbedingt.
geschrieben von Olga


Ist schon ein bisschen schwach und kenntnisarm, Olga, die Schweiz an Käse, Schokolade und Uhren festmachen zu wollen, noch ein bisschen Skitourismus, und natürlich die versteckten Steuergelder, die gerne benutzt werden, um Gehässigkeiten zu streuen. Wobei man geflissentlich übersieht, dass die Schweizer Bevölkerung ganz und gar nicht mit diesen kriminellen Machenschaften einverstanden ist.

Aber die Schweiz gilt auch mit als führend in Präzission. Hier ein bisschen Nachhilfe:

Gewerbe und Industrie der Schweiz

Traditionell: Uhren-Industrie, Präzisionsinstrumente, Maschinenbau, Apparate, Chemie/Pharma, Nahrungsmittel
zunehmend: Pharmazeutik, Medizintechnik


Und nicht zu vergessen: Viele Deutsche scheinen wie besessen davon zu sein, in der Schweiz eine neue Heimat zu finden. Im Moment stellen sie mit über 200 000 die grösste Einwanderungsgrupppe. Die Anfragen jedoch steigen weiter.

Also ich mache mir keine Sorgen um meine Wahlheimat Schweiz , und ich lebe gerne und gut hier, wenn ich auch von meiner Minirente aus meiner Arbeitszeit in Deutschland derzeit durch den schlechten Umrechnungskurs des wackligen Euros monatlich 100 SFR weniger bekomme. Zum Glück bin ich nicht darauf angewiesen , denn in der Schweiz bin ich gut und sicher versorgt.

Luchs
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von olga64
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2010, 14:32:14
Luchs - Sie haben einen entscheidenden Sektor vergessen: Sog. Briefkastenfirmen, die sich allein aus steuerlichen Gründen mit einer Dependance in einigen Schweizer Kantonen niederlassen, wo es besonders günstig ist. Auch deshalb brauchen Sie sich keine Sorgen um Ihr Land zu machen - solche Oasen werden weltweit immer gesucht sein. Ist alles eine Frage der Seriosität. Olga
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schwacher Euro und Dollar
geschrieben von olga64
als Antwort auf mart1 vom 13.09.2010, 17:43:31
Also meine Schweizer Rolex aus den 70er Jahren ist kein Plagiat - sie wurde mit mir als Original in der Schweiz von meinem damaligen "Sponsor" verehrt.
Ich kenne aber die fernöstlichen Plagiate - wobei die "made in Hong Kong" ja besser sein sollen als "made in Bangkok". Ich kaufte mir vor vielen Jahren mal ein Ebel-Plagiat in Hongkong (Preis ca 25.-- Euro umgerechnet) - bereits im Flugzeug auf dem Rückflug gab die ihren Geist auf - schön ausgesehen hatte sie ja.
Aber ich denke, so wie z.B. deutsche Designer-Mode in Billiglohnländern produziert und hier teuer verkauft wird, wird auch die Schweiz Produktionsschritte nach Billiglohnland verlagern. Soweit ich weiss, können Label mit "made in Switzerland" ja noch verwendet werden, wenn nur ein Produktionsschritt in der teuren Schweiz erfolgte. Olga

Anzeige