Wirtschaftsthemen Sparen

lars
lars
Mitglied

Sparen
geschrieben von lars
"Global Wealth Report" der deutschen Versicherung Allianz.
Hat eine Rangliste aufgestellt, betreffend Pro-Kopf-Geldvermögen.
Rang 1 Schweiz mit einem Vermögen von 163'730 Euro
Rang 2 Amerika 101'762
Rang 3 Dänemark 96'242
Rang 16 Deutschland 56'856 Euro
Also ich persönlich habe nicht so viel auf der Kante!
karl
karl
Administrator

Re: Sparen
geschrieben von karl
als Antwort auf lars vom 15.09.2010, 17:56:29
Hallo Lars,


solche Rechnungen sind nicht viel wert, denn der Durchschnitt sagt überhaupt nichts über die wahren Besitzverhältnisse aus.

Wenn Du 100 000.- Euro Schulden hast (nur als Beispiel) und Dein Nachbar 2,1 Millionen Euro Guthaben, dann seit ihr durchschnittlich beide Millionäre

In der Schweiz gibt es sehr viele Multimillionäre, aber sehr viel mehr Habenichtse und das ist in den USA und in Deutschland nicht viel anders. Das durchschnittliche Vermögen (das Pro-Kopf-Vermögen) mag sogar noch steigen, aber derzeit nimmt trotzdem die Zahl der Menschen unterhalb der Armutsgrenze zu.

Zahlen, falsch interpretiert, streuen Menschen nur Sand in die Augen.

Karl

P.S.: 1 Milliardär besitzt 1000 Millionen wiegt also 9 999 Menschen auf, die nichts haben, aber durchschnittlich hätten der Milliardär und diese Menschen 100 000 Guthaben.

P.P.S.: Bill Gates und andere haben mehr als 10 Milliarden Guthaben. Sie machen also mindestens eine Großstadt Habenichtse zu Besitzern von pro Kopf 100 000 Euro.

hafel
hafel
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von hafel
als Antwort auf lars vom 15.09.2010, 17:56:29
@ Lars: Die Statistik ist die Hure der Leichtgläubigen.

Hafel

Anzeige

lars
lars
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von lars
als Antwort auf karl vom 15.09.2010, 18:04:52
Hallo Karl, ich gebe auf solche Erhebungen auch nicht viel, wollte nur die vom grossen "Kanton" ein wenig ans Bein "ginggen"!
Weil das von einer Deutschen Versicherung kommt.
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hafel vom 15.09.2010, 18:31:56
Da soll schon mal einer in einem Bächlein ertrunken sein, das durchschnittlich 15 cm tief war.

Er hatte das Pech, in ein Loch von 2 Metern Tiefe zu fallen!

So sehe ich auch Bemerkungen von Gastgebern, wenn ich im Ausland in Urlaub fahre und mir jemand neidisch sagt: "Ja ihr Schweizer, ihr habt es gut; ihr habt pro Kopf ja die meisten Millionäre!"
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 16.09.2010, 11:01:46

[center][/center]So sehe ich auch Bemerkungen von Gastgebern, wenn ich im Ausland in Urlaub fahre und mir jemand neidisch sagt: "Ja ihr Schweizer, ihr habt es gut; ihr habt pro Kopf ja die meisten Millionäre!"[/quote][right][/right]

Die SChweiz hat wohl auch deshalb so viele (Franken?)-Millionäre, weil sich dort auch viele deutsche Millionäre niedergelassen haben, die näher an ihrem Schwarzgeld sein möchten und zudem dieses schöne Land geniessen.
Als bekennende Bayerin habe ich damit wohl weniger Probleme - da gerade bei uns in der Nähe von Starnberg sehr viele Millionäre leben - desgleichen strotzt München von diesen, was man auf Schritt und Tritt erlebt. Olga

Anzeige

Re: Sparen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 16.09.2010, 17:01:04
... da gerade bei uns in der Nähe von Starnberg sehr viele Millionäre leben - desgleichen strotzt München von diesen, was man auf Schritt und Tritt erlebt. Olga


Auf Schritt und Tritt wird es in München an Millionären am ehesten im Bereich um die Oper herum strotzen (der geringere Teil davon sind Einwohner). Da mag man, auf Kulturtrip in die große Stadt kommend, vielleicht geblendet werden.

Ansonsten sieht es mit dem Strotzen net mehr so doll aus, denn auch in München muss dank der Folgen der Finanzkrise manch ehemals Begüterter den Nutria vom letzten Jahr auftragen.

Die pro-Kopf-Dichte ist im Starnberger Bereich jedenfalls ungleich höher.

Sorella

clara
clara
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von clara
als Antwort auf olga64 vom 16.09.2010, 17:01:04
Wenn wir schon beim Strotzen sind, erlaube ich mir, zu erwähnen, dass es in Hamburg von allen Städten Deutschlands am meisten von Millionären strotzt! Wer hätte das von den armen Nordlichtern gedacht?

Hamburg und seine Millionäre

Clara

kirk
kirk
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von kirk
als Antwort auf clara vom 16.09.2010, 18:19:44
Nennt man die in Hamburg nicht "Pfeffersäcke"?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sparen
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 16.09.2010, 17:52:45


[/center]Auf Schritt und Tritt wird es in München an Millionären am ehesten im Bereich um die Oper herum strotzen (der geringere Teil davon sind Einwohner). Da mag man, auf Kulturtrip in die große Stadt kommend, vielleicht geblendet werden.

Ansonsten sieht es mit dem Strotzen net mehr so doll aus, denn auch in München muss dank der Folgen der Finanzkrise manch ehemals Begüterter den Nutria vom letzten Jahr auftragen. [center]



Sorella

Aber,aber Sorella: Sie vergessen anscheinend Bogenhausen, Grünwald, Harlaching und viele andere Stadtviertel von München. Neu hinzugekommen sind hier das Glockenbachviertel, die Gegend um den Schlachthof wird gerade aufgehübscht. Alle wollen nach München und die meisten können sich dann auch die sündteuren Wohnungen leisten. Sie bezahlen dann an die Stadt München ihre Steuern, was die Stadt auch wohlhabend hält.Ganz aktuell werden wir in den nächsten zwei Wochen Millionen von Wiesn-Gästen erwarten - alle lassen Geld in der Stadt. Dies ist uns willkommen, da die Araber, die dies ja den Sommer über tun vor dem Ramadan abgereist sind.
Und Nutria trägt man in München eigentlich weniger -wenn Pelz, dann schon Zobel usw. Die Nutria-Ratte ist doch eher was für den Neckermann-Kunden, oder?
Olga

Anzeige