Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013

Wirtschaftsthemen Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013

Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von ozimmi
Heute habe ich die Aufstellung über die beschlossenen Strompreis-Zuschläge erhalten:

1. Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien 1,685 ct/kWh netto
2. Umlage zur Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen 0,124 ct/kWh netto
3. Umlage zur Netzentgeltbefreiung von Großunternehmen 0,178 ct/kWh netto
4. Offshore-Haftungsumlage 0,25 ct/kWh netto
5. Netzentgelt 0,21 ct/kWh netto

Das macht insgesamt 2,447 ct/kWh netto; also zzgl. MwSt

Dies nur zur Information
astrid
astrid
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von astrid
als Antwort auf ozimmi vom 14.11.2012, 13:14:17
Hallo Ozimmi,
das habe ich auch vor 3 Wochen etwa schon erhalten
und bei mir kommen dann 4 € mehr monatlich auf mich zu.

Da ich mal wieder den Stromanbieter gewechselt habe, spare
ich trotzdem noch 10 € im Monat
, vorher waren es also 14 €.

Mußte vorher bei dem alten Anbieter 58 € zahlen und einen Monat
44 € und nach diesem Beischeid dann 4 € mehr. So komme ich dann auf 48 €
im Monat.


Also nicht immer beim alten Stromanbieter bleiben, es lohnt sich
zu wechseln. Ich mache es alle 2 Jahre und spare zumindest immer
das erste Jahr dann wenigstens 120 € im Jahr.

LG, Astrid
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von justus39 †
Immer diese Zuschläge!

Anzeige

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von ozimmi
als Antwort auf astrid vom 14.11.2012, 14:17:58
... ist bei mir auch so.

Statt € 30,00 zahle ich dann € 34,00. Und das für "Naturstrom" ...

Bei meinem "alten" Stromanbieter wäre ich auf € 41,00 gekommen; aber für Normalstrom.

Wir wollten unbedingt zertifizierten Naturstrom ...
ist aber Einstellungssache.
ozimmi
olga64
olga64
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von olga64
als Antwort auf astrid vom 14.11.2012, 14:17:58
Meine Stromrechnung beträgt seit Jahren zwischen 28 - 33 Euro monatlich. Ich checke auch öfters über das Internet, ob dies im Rahmen ist. Wenn nicht, setze ich mich mit meinem Provider (Eon) in Verbindung; da erhalte ich dann meist irgendwelche Sonderangebote, was bedeutet, dass ich mich länger (meist zwei Jahre) an EON binde. Zahlt sich aber aus - bei dieser recht geringen monatlichen Stromrechnung wäre mir jeglicher andere Aufwand dann doch ein wenig zu gross.
Wichtiger halte ich nach wie vor mein eigenes Stromverhalten. D.h. effizientere Geräte und Stromsparen im eigenen Haushalt; zudem prüfe ich über meinen Zähler einmal monatlich, ob ich im Rahmen bleibe. Das möchte ich auch weiterhin so halten.
Olga
astrid
astrid
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von astrid
als Antwort auf olga64 vom 14.11.2012, 16:24:14
Hallo Olga,
als ich hier einzog, da waren es bei unseren Stadtwerken
auch nur 28 €, doch dann nach 2 oder 3 Jahren waren es auf
einmal schon 48 €, nicht ganz das doppelte.
War doch im allgemeinen so, daß die Preise fast verdoppelt
wurden, bzw. die Leute fast das doppelte zahlen mußten.

Es kommt immer drauf an, wo man wohnt, nicht überall sind
die Preise der eigenen Stadtwerke preiswerter.

Ich habe nun auch Naturstrom gebucht, aber....wegen mir
bauen sie bestimmt nicht die Leitungen um oder leiten sie
um.

So bekomme ich immer noch von useren Stadtwerken meinen
Strom auch wenn ich die Rechnung von einem anderen Anbieter
erhalte.

Ich fahre so am Besten und sehe zu, wo ich sparen kann.

Olga, aber danke für den Tipp mit Eon,
werde mir mal den Anbieter ansehen.

Astrid

Anzeige

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von ozimmi
als Antwort auf olga64 vom 14.11.2012, 16:24:14
Wichtiger halte ich nach wie vor mein eigenes Stromverhalten. D.h. effizientere Geräte und Stromsparen im eigenen Haushalt; zudem prüfe ich über meinen Zähler einmal monatlich, ob ich im Rahmen bleibe.Olga


Dem kann ich nur beipflichten ...
Im Jahr 2000 hatten wir einen Stromverbrauch von 2.120 KW.
Durch verschiedene Maßnahmen, wie neue Geräte (Stromsparer), weil die alten es nicht mehr "taten" und "bewußteres" Verhalten, verbrauchen wir heute im Jahr etwas unter 1.300 KW im Jahr.
Auch wir kontrollieren regelmäßig den Stromverbrauch.

@astrid
Es stimmt, die Strompreise sind regional sehr unterschiedlich.
Wir sind vor ca. 6 Monaten vom Raum Stuttgart in den hohen Norden nach Schleswig-Holstein gezogen. Hier im Norden bezahlen wir doch einiges weniger als vorher in Baden-Württemberg.

Allgemein:
Es gibt für mich/uns 2 Bereiche, in denen man durch bewußtes Verhalten schon richtig Geld sparen kann.
1. der erwähnte Stromverbrauch
2. der Spritverbrauch beim Autofahren
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung - Zuschläge ab 01.01.2013
geschrieben von sittingbull
ich habe auch gerade eine strompreiserhöhung aus dem briefkasten gefischt .

satte 6 € pro monat ... flankiert durch die schamlose ankündigung , dass das wohl immer so weitergehen wird .

der tip von diesem komischen "altmeier" , energiesparende neugeräte anzuschaffen , wird besonders jene überzeugen die eh nur knapp mit ihrer kohle durch den monat kommen .

sitting bull
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf sittingbull vom 15.11.2012, 09:40:02
strom ist auch nach der preiserhöhung viel zu billig.
---
w.
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Strompreiserhöhung
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf wolfgang vom 15.11.2012, 09:55:19
strom ist auch nach der preiserhöhung viel zu billig.


hast du das auch gerade gelesen ... wolfgang ?

sitting bull

Anzeige