Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet

Wirtschaftsthemen Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet

poldy
poldy
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von poldy
als Antwort auf olga64 vom 11.11.2020, 19:17:39

Na , dann schaun wir mal-- was daraus wird  --

vielleicht ist dieses Thema nun nicht mehr so aktuell-- es wird vielleicht noch viele Ausschüsse beschäftigen

poldy

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von olga64

DErzeit sitzen in bayerischen Gefängnissen einige wichtige, frühere Wirecard-Manager ein: darunter der frühere Vorstandsvorsitzende, Herr Braun und ein Kronzeuge, der die Geschäfte in Dubai leitete, bis er sich selbst stellte.
Flüchtig ist nach wie vor Herr Marsalek,d en man in Russland vermutet.

Der Wirecard-Untersuchungsausschuss lädt nun die Herren Braun und den Kronzeugen als Zeugen nach Berlin vor. Das würde in Pandemie-Zeiten bedeuten, dass die Herren jeweils in eigenen Gefangenen-Fahrzeugen  mit Übernachtungen in Berliner Knästen anzureisen haben, um vor diesem Untersuchungsausschuss Rede und Antwort zu stehen. Allerdings können sie auch von ihrem Aussage-Verweigerungsrecht GEbrauch machen, wenn sie sich dadurch selbst schaden würden ,wovon auszugehen ist.
Ein Untersuchungsausschuss ist kein Gericht, sondern ein Verbund von deutschen Parteien - in diesem Fall hält die AfD den Vorsitz.
Die Anwälte weigern sich noch, der Vorführung ihrer Mandanten zuzustimmen, was der U-Ausschuss nicht akzeptiert.
Bin gespannt, was dabei herauskommt.
Ein Argument der Anwälte ist, dass, wenn die mutmasslichen Betrüger zurückkommen, sich in Berlin infiziert haben sollten und dadurch die Insassen der bayerischen GEfängnisse anstecken könnten. Alles möglich in Pandemie-Zeiten - aber ob es der Wahrheitsfindung helfen wird? Olga

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von olga64

DAs Kerngeschäft der pleite gegangenen Firma Wirecard wird von der spanischen Grossbank Santander übernommen und weiter betrieben werden. Santander zahlt mehr als 100 Mio Euro. Dem Insolvenzverwalter, Michael Jaffe, ist es damit gelungen, mehrere Konzernteile für insgesamt 500 Mio Euro zu veräussern. Neben Santander ist dies das britische Mobilfunkunternehmen Lycamobile.
Andere ERwerber sitzen in Nordamerika, Rumänien und Brasilien.
Derzeit laufen noch Verhandlungen mit Investoren in Asien, Südafrika und der Türkei.
Das ist ein Tropfen auf den heissen Stein, dass Wirecard seinen Hausbanken und Investoren mehr als 3.2 Miliarden Euro schuldet.
Aber es verbleiben ca 500 ARbeitsplätze in Aschheim, was die Mitarbeiter sicher aufatmen lässt.
Die Wirecard Bank selbst wird abgewickelt in Abstimmung mit der BAFIN.
Olga


Anzeige

poldy
poldy
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von poldy
als Antwort auf olga64 vom 17.11.2020, 19:43:14

Allein an diesem Beispiel gerade sieht man , wie heute die ganzen maroden Unternehmen weltweit-- verscherbelt- werden.

Ich hoffe, die verbleibenden Mitarbeiter müssen nicht auch noch um ihre Arbeitsplätze bangen.

poldy


 

olga64
olga64
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von olga64

Nun wurde also Dr. BRaun von Wirecard von Bayern nach Berlin "verschubt", um vor dem Untersuchungsausschuss Rede und Antwort zu stehen.
In Handfesseln wurde er in Polizeibegleitung durch den Bundestag geführt und an seinen Platz gebracht. Dort erklärte er, dass er von keiner Behörde, Institution oder Politiker irgendwelche Bevorzugungen erhalten habe.
Ansonsten verweigere er seine Aussage und werde diese nur vor dem Staatsanwalt, bzw. einem Gericht machen.
Das war es dann der sehr teure Ausflug; die anderen Angeklagten wurden per Video einvernommen, weil man vermeiden wollte, dass sich diese Männer in Berlin sehen können, um sich irgendwelche Botschaften per Gesten usw. zuzuspielen.
Vermutlich darf Herr Dr. Braun heute in einem Berliner Knast übernachten und dann wird zurückgeschubt nach Bayern.
Olga

poldy
poldy
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von poldy

Es bleibt alles spannend,---  der Name--- Wirecard Bank -  ist nun verbrannt und keiner wollte ihn übernehmen, lt Insolvenzverwalter. Nur die anderen Zweige wurden übernommen.

Natürlich nicht das Asiengeschäft--- das waren ja alles-- Luftblasen.

poldy


Anzeige

poldy
poldy
Mitglied

RE: Wirecard - wie sich eine Firma selber zugrunde richtet
geschrieben von poldy
als Antwort auf poldy vom 19.11.2020, 17:12:21

Ich stelle mal einen Link ein über die neusten Ergebnisse --- poldy

Wirecard - neu


Anzeige