Gruppe gründen, administrieren und bekannt machen

Als angemeldetes Mitglied im Seniorentreff kannst Du im Prinzip Gruppen gründen, also einen lokalen Seniorentreff oder eine Interessensgruppe.

Wir möchten Dich aber herzlich bitten, dies nicht ohne reifliche Überlegung zu tun.

  1. Du solltest einen guten Plan haben, was Du mit der Gruppe erreichen willst und ob die realistische Chance besteht, dass dies gelingen kann!
     
  2. Vergewissere Dich, dass mindestens zwei andere ST-Mitglieder bereit sind, Dich zu unterstützen. Gruppen mit nur einem Mitglied werden nach 1 Jahr gelöscht. Wir bitten Dich dafür um Verständnis.
     
  3. Stelle sicher, dass nicht schon ein benachbarter oder stark überlappender lokaler Seniorentreff existiert oder eine Interessensgruppe mit Deinem Thema. Diese Gruppen könntest Du ja mit Deiner Mitgliedschaft stärken, trete ihnen bei. Kontaktiere eventuell die Administratoren und biete Deine aktive Mitarbeit an.
     
  4. Sei bereit, besonders wenn Du einen lokalen Seniorentreff für Deinen Ort gründen möchtest, dass dieser erfahrungsgemäß nur überlebt, wenn Du feste Treffpunkte und regelmäßige feste Treffzeiten mit Deinen Mitgliedern vereinbarst! Also z.B. Stammtisch jeden Freitag 20 Uhr oder ähnlich.
Hast Du Dich entschlossen, Deine eigene Gruppe zu gründen, kannst Du auf unsere volle Unterstützung zählen. Zögere nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Im Folgenden wird erklärt, wie Du eine Gruppe gründest

Lokale Seniorentreffs und Interessensgruppen sind technisch identisch und werden gemeinsam erklärt. In der Hauptnavigation findet sich der Punkt "Treffs und Gruppen" direkt unterhalb der Blogs. Das Häkchen öffnet die Unterkategorien


Lokale Treffs und Interessengruppen, die lokalen Treffs sind hier aktiviert. Ein Klick hierauf (oder auf Interessensgruppen) listet die vorhandenen Gruppen. Diese sind so sortiert, dass die Gruppen mit den meisten Mitgliedern oben stehen (mit dem Suchfilter kann aber gezielt nach Gruppen gesucht werden, in deren Titel ein Stichwort enthalten ist).

Im Kopfbereich findest Du den Button zum Anlegen einer neuen Gruppe:


Klicke also auf "Neuen lokalen Treff anlegen". Du siehst dann folgendes Formular:

Das Formular bei den Interessensgruppen sieht etwas anders aus. Bei den Kategorien kannst Du mehrere auswählen (halte die Command- bzw. alt-ctrl Taste gedrückt). Findest Du keine direkt passende Kategorie, suche dir ähnliche Kategorien heraus.

Deine Gruppe sieht jetzt wie folgt aus:



Du kannst als Gruppengründer das Gruppenprofilbild ändern und die Mitglieder verwalten.

Zunächst jedoch solltest Du Dich mit "Gruppe bearbeiten und Berechtigungen verwalten" vertraut machen.

Als Gruppengründer siehst Du in der Kopfzeile der Gruppe rechts "Einstellungen". Nach dem Klick darauf erhältst Du folgendes Bild:


Du kannst Deine Gruppe also bearbeiten und Berechtigungen verwalten. Auf "Gruppe bearbeiten" müssen wir nicht mehr eingehen. Denn das sich öffnende Formular ist dasjenige von der Gruppengründung. Wir können dort alle Texte und Bilder nachträglich beliebig oft verändern.

Uns interessiert hier  Klicke darauf und Du siehst Deine Möglichkeiten:



Was bedeutet der Gruppenstatus "Offen"?

Hier darf jedes ST-Mitglied Gruppenmitglied werden. Klickt ein ST-Mitglied auf "Gruppe beitreten" wird es mit sofortiger Wirkung Gruppenmitglied. Die Gruppen-Administratoren erhalten eine Benachrichtigung hierüber.

Wir empfehlen, die Gruppe offen zu halten. Je mehr Mitglieder Deine Gruppe bekommt, umso höher wird sie gelistet. Mehr Mitglieder bedeuten auch mehr "Leben".

Was bedeutet der Gruppenstatus "Geschlossen"?
Hier erhält ein ST-Mitglied nach dem Klicken auf "Gruppe beitreten" diesen Button zu sehen: 
und es muss warten, bis dass ein Gruppen-Administrator freischaltet. Die Gruppen-Administratoren erhalten eine Benachrichtigung hierzu und werden gebeten tätig zu werden.

Wir empfehlen den Gruppenstatus "geschlossen" nur, wenn die Mitgliederzahl bewusst kleingehalten werden soll.


Lese- und Schreibberechtigungen

Lese- und Schreibberechtigen können pauschal vergeben werden (es ist zudem möglich, s. nächstes Hilfekapitel, die Berechtigungen auch individuell anzupassen).

Bei den einzelnen Punkten für "Lesen" hast Du die Möglichkeit der Auswahl zwischen



Wenn "Gruppen-Mitglieder" eingestellt wird, dürfen nur Gruppenmitglieder lesen. "Alle" würde bedeuten, dass alles öffentlich im WWW lesbar angeboten wird. Das ist zu empfehlen, wenn eine Breitenwirkung erstellter Texte oder Bilder erzielt werden soll.

Die "Niemand"-Auswahlmöglichkeit  unter "Lesen" schaltet den entsprechenden Bereich, die Blogs, die Pinnwand, die Bilder aus.

Die Möglichkeit der Freischaltung für "Alle" entfällt beim Schreiben, denn Schreiben im ST setzt immer zumindest die ST-Mitgliedschaft voraus. "Niemand" beim schreiben bedeutet, dass nur der Gruppengründer schreiben darf.

Nicht vergessen alle Änderungen unten abzuspeichern.

Im nächsten Hilfekapitel wird besprochen, wie Du Mitglieder für Deine Gruppe gewinnen kannst und wie Du individuell die Berechtigungen anpassen kannst.


 

Die folgenden Bildschirmfotos sollten eigentlich selbsterklärend sein.

1. Klicke als Gruppenadmin auf Mitglieder:


2. Nun kannst Du beliebig viele ST-Mitglieder in Deine Gruppe einladen:



Zudem siehst Du 
falls Deine Gruppe geschlossen ist und ST-Mitglieder sich um die Mitgliedschaft beworben haben.

Du siehst auch ausstehende Einladungen wie in meiner Testgruppe an Karl, der noch nicht akzeptiert hat:

Das ärgert mich und ich werde diese Einladung wahrscheinlich zurücknehmen Lachen


Du siehst weiter unten auch die Mitglieder Deiner Gruppe:


Was bedeutet hier das Rädchen über jedem Mitglied?

Probieren wir es aus:

Aus der Gruppe entfernen kommt wohl nur in Frage, falls das Mitglied grob gegen die Etikette verstoßen hat, ansonsten kann ja jedes Mitglied jederzeit selber gehen, falls es ihm nicht gefällt.

Passen wir also die Berechtigung für den Testuser individuell an, indem wir auf "Berechtigungen anpassen" klicken.


Als Gruppengründer ist für mich die Rolle "Administrator" voreingestellt und ich habe alle Berechtigungen. Bei anderen Mitgliedern kann ich die Rolle und die Berechtigungen individuell festlegen.

Ich würde empfehlen, einen Co-Administrator zu wählen, dem Du vertraust, und ansonsten allen Mitgliedern alle Schreibrechte zu gewähren, denn wir wollen ja, dass sie sich in der Gruppe wohl fühlen.

Wenn Du die Werbung für Deine Gruppe ernst nimmst und innerhalb und außerhalb des Seniorentreffs die Aufmerksamkeit auf die Gruppe lenken möchtest, lies bitte auch das nächste Kapitel.


 
A. Gruppe innerhalb des Seniorentreffs bekannt machen
  1. Lade Deine ST-Freunde direkt in deine Gruppe ein (s. vorausgehenden Hilfetext).
     
  2. Nutze unter Forum - Allgemeine Themen - Schwarzes Brett das dauerhaft im Kopf fixierte Thema "Hinweise auf neue Gruppen und neue Gruppenbeiträge", um alle ST-Mitglieder und Leser auf Deine Gruppe und neue Blogs und Bildergalerien hinzuweisen.
     
  3. Scheue Dich nicht, in Deinen öffentlichen Blog- und Diskussionsbeiträgen, wenn es das Thema erlaubt, auf Deine Gruppe zu verlinken.
     
  4. Du kannst auch in Deinem Profil die URL Deiner Gruppe als Homepage angeben.
     
B. Gruppe außerhalb des Seniorentreffs bekannt machen
  1. Falls Du einen Facebook-, Twitter-, Instagram-Account oder eine eigene Homepage hast, nutze diese, um Deine Gruppe zu verlinken.
     
  2. Verwende die URL Deiner Gruppe in der Signatur Deiner E-Mail.
     
  3. Falls Du merkst, dass sich Deine Gruppe gut entwickelt, frage uns, ob wir Dir eine Subdomäne einrichten:
    gruppenname.seniorentreff.de
    wie wir dies z. B. für Berlin oder das Ruhrpott und andere Gruppen bereits gemacht haben:
    berlin.seniorentreff.de
    ruhrpott.seniorentreff.de

    Solche kurzen Webadressen eignen sich sehr gut für Deinen Briefkopf, für Visitenkarten, Flyer und Drucksachen allgemein.

     
  4. Bei Briefköpfen, Visitenkarten, Flyern etc. würden wir immer auch empfehlen, den QR-Code anzugeben. Dieser kann von Dir selber kostenlos für Kurz- oder Langadressen hier erzeugt werden: QR-Code Generator. Klebe einfach die URL deiner Gruppe in die dafür vorgesehene Zeile ein und klicke auf QR-Code erstellen (wähle die statische Version).

    Generierte QR-Codes, wie der folgende,
     
    können mit dem Smartphone gescannt werden und führen dessen Besitzer dann automatisch auf deine Gruppe.
     
  5. Trage Deine Gruppe in sogenannte Webverzeichnisse ein:

    www.youtube.com — erstelle ein kurzes Video, welches Deine Gruppe und deren Ziele kurz darstellt. Die Menschen lieben Videos und Google auch. Melde einen Youtube-Account an und benutze Dein wichtigtes Suchwort als Account-Namen (falls er noch frei ist).

    www.openpr.de — nutze dieses allgemein zugängliche Presseportal für die Veröffentlichung deiner eigenen Pressemitteilungen. 

    www.websitewiki.de — Ebenfalls sehr empfehlenswert ist es, wenn deine Gruppe hier eingetragen ist.

    www.mister-wong.de — Ein “Klassiker” der Social Bookmarking Websites. Auf jeden Fall eintragen.

    www.dmoz.org — Ein Eintrag wird von Google sehr hoch bewertet, es ist aber schwierig dort aufgenommen zu werden. Immer wieder mal versuchen.

    www.twitter.com — Unbedingt einen Account reservieren mit dem Namen Deiner Gruppe bevor es andere tun.
Mit diesen Vorschlägen wollen wir deine Kreativität nicht bremsen. Sicherlich fallen Dir noch andere Möglichkeiten ein.

Noch ein letzter Tipp zum Abschluss. Wenn Du genügend Mitglieder in Deinem Umfeld angeworben hast, dann versäume es nicht, reale Treffen zu organisieren. Bei regionalen Seniorentreffs empfehlen wir dringend, feste Treffpunkte und regelmäßige Treffzeiten zu vereinbaren, z. B. Stammtisch Freitag Abend 20 Uhr im Hirschen oder ähnlich.

Viel Erfolg!
Keine passende Lösung gefunden?
Schreibe Karl oder Margit eine Privatnachricht oder rufe an: 0761-403868 (bitte nicht mehr nach 20 Uhr MEZ)

Anzeige