Ein neuer Schlüssel für alle, die im Alltag helfen – so funktionieren smarte Türschlösser

Im Herbst des Lebens öffnen wir zunehmend Menschen die Tür, die alltägliche Arbeiten erledigen und so wichtig für ein langes, selbstbestimmtes Leben sind. Wenn die richtigen Personen gefunden sind, denen man vertraut und Zugang zum eigenen Zuhause gibt, steht man oft vor der nächsten Herausforderung. Denn plötzlich benötigen Sie eine Vielzahl an Schlüsseln.
Schluesselloser_Zugang_Nuki_Home_Solutions.jpg
©Nuki Home Solution

Neben der Reinigungskraft, dem Essenslieferant und mobilen Pflegediensten, benötigen auch Familienmitglieder einen Schlüssel für alltägliche Besorgungen. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, benötigt auch der Hausnotruf einen Zugang. Anstatt jeden mit physischen Schlüssel auszustatten ist auch die Nutzung eines smarten Türschlosses möglich. Dies ist meist die günstigere Lösung, da die einmaligen Kosten überschaubar sind und eine unbegrenzte Anzahl an digitalen Schlüsseln vergeben werden kann.

Was genau ist ein smartes Türschloss?

Ein weitverbreitetes smartes Türschloss ist jenes der österreichischen Firma Nuki Home Solutions mit dem gleichnamigen Türschloss Nuki Smart Lock. Das smarte Türschloss ist eine Nachrüstlösung für bestehende Türen und wird an der Innenseite innerhalb nur weniger Minuten montiert. Nach erfolgreicher Installation kann das neue Türschloss auch über ein Smartphone geöffnet und geschlossen werden. Zutritt bekommen nur jene Personen, die man dazu berechtigt. Sollte man sich zum Beispiel für eine neue Reinigungskraft entscheiden, kann man der alten Hilfskraft über das Smartphone sofort den digitalen Schlüssel entziehen. Sie behalten so die volle Kontrolle darüber, wer Zugang zu ihrem Heim besitzt und sind gleichzeitig bestens versorgt.

Sind smarte Türschlösser sicher?

Für Außenstehende ist es nicht ersichtlich, dass ein smartes Türschloss in Ihrer Wohnung zum Einsatz kommt, denn die Außenseite der Tür bleibt unverändert. Zusätzlich wird durch die klare Verteilung der Zugangsrechte die Sicherheit hoch gehalten. Sie können jederzeit entscheiden wer Zutritt zu Ihrem Eigenheim bekommt und wer draußen bleiben muss.

Was ändert sich, wenn ich ein smartes Türschloss verwende?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass smarte Türschlösser kompliziert in der täglichen Anwendung sind. Die Bedienung ist jedoch denkbar einfach. Sollte man auf den gewohnten Schlüssel zurückgreifen wollen, ist dieser bei der Verwendung von Nuki auch nach wie vor nutzbar. An der Außenseite der Tür kann mit dem herkömmlichen Schlüssel gesperrt werden. An der Türinnenseite wird durch Drücken eines Knopfes oder durch Drehen des Drehrads auf- und zugesperrt. Neben dem manuellen Sperren und dem Sperren per Smartphone ist auch die Nutzung eines kleinen Schlüsselanhänger möglich.

Smartphone_ersetzt_Schlüssel_Nuki_Home_Solutions.jpg
©Nuki Home Solution

Rascher Zutritt, wenn es wirklich nötig ist

Nicht nur im privaten Umfeld werden smarte Türschlösser zunehmend ein Thema. Auch viele Pflege- und Rettungsdienste setzen auf moderne Zutrittslösungen, um die Schlüsselkoordination und zusätzlichen Aufwand durch Schlüsselfahrten zu minimieren. Ein wichtiges Thema ist hier auch der Zutritt im Notfall. Viele Menschen möchten besonders für den Notfall gerüstet sein und smarte Türschlösser liefern auch hier einen großen Mehrwert.

Fazit – ein positives Resümee

Ein smartes Türschloss erleichtert den Alltag und rüstet für den Notfall. Durch die einmaligen Anschaffung bleiben die Kosten überschaubar. Verglichen mit dem Vervielfältigen von Schlüsseln ist hier ein deutliches Einsparungspotential vorhanden. Der Einsatz ist auch für Menschen mit wenig technischem Know-how empfehlenswert, denn es kann jederzeit auf den herkömmlichen Schlüssel zurückgegriffen werden.

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige