Fit bis ins hohe Alter: Hilfreiche Alltagsgegenstände für Senioren

Aufgrund des demografischen Wandels werden die Menschen immer älter – doch manchmal hält sie die eine oder andere Einschränkung von ihren Alltagsaufgaben und gewünschten Freizeitaktivitäten ab. Grund genug, sich über kleine Hilfsmittel zu informieren, die nicht nur Senioren eine willkommene Entlastung bieten. Von der praktischen Gehhilfe bis hin zum barrierefreien und modernen Bad gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Alltag zu optimieren.
Alltagshilfe_Antranias_Pixabay.com.jpg
©Antranias | Piaxabay.com

Mobilität heißt Selbstständigkeit: Gehhilfen für unterwegs
Wer trotz körperlicher Einschränkungen mobil bleiben möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Ein Gehstock gilt als "Einstiegsmodell" und ist bei gelegentlich auftretenden Gleichgewichtsproblemen ein passender Alltagshelfer. Neben dem klassischen Handstock besteht die Option, ein auf vier Füßen stehendes Modell zu erwerben, das den sicheren Stand erhöht. Sind die Defizite in Sachen Bewegung etwas größer, kommt der Rollator zum Zuge. Dieser kann je nach Ausführung klein, leicht und wendig sein, aber auch robust und mit Extras wie einem Einkaufskorb versehen. Wer für die eigene Wohnung nach einer solchen Gehhilfe sucht, wird sich vor allem für die flexiblen und kompakten Leichtgewichte entscheiden. Ist ein Rollator als Unterstützung zum Einkaufen oder für Spaziergänge gewünscht, fällt die Wahl eher auf die stabilen Modelle. Diese verfügen teilweise zusätzlich über eine Sitzgelegenheit, die eine Verschnaufpause an nahezu jedem Ort erlaubt.

Hören und verstehen: Kein Problem dank simpler Helfer
Vom Hörgerät bis hin zum speziellen Seniorenhandy gibt es einige Alltagsgegenstände, die mögliche Einschränkungen beim Verstehen ausgleichen können. Hörgeräte helfen, wenn die eigene Hörfähigkeit nicht mehr ausreicht, um beispielsweise lebhaften Gesprächen in der Gruppe zu folgen oder den Informationen im Fernseher zu lauschen. Auch nimmt so mancher Mensch, der erstmals ein Hörgerät angepasst bekommt, wieder angenehme Geräusche wie Vogelzwitschern oder das Rauschen des Meeres wahr. Natürlich sind auch das Telefon- und Türklingeln wieder hörbar. Eigentlich schwerhörige Betroffene berichten von einer deutlichen Erhöhung ihrer Lebensqualität durch ein Hörgerät. Ebenso positiv wird die Option hervorgehoben, eine vertraute Person im Notfall schnell zu erreichen. Dafür gibt es Handys, die eine zuvor festgelegte Nummer mit einem einzigen Knopfdruck anrufen. Beispielsweise wird ein Verwandter kontaktiert, der im Notfall schnell reagieren kann. Das schafft ein zusätzliches Sicherheitsgefühl im Alltag von Senioren. Zusätzlich gibt es Modelle mit extragroßen Tasten, die selbst mit vorhandenen Sehstörungen zu bedienen sind.

Barrierefreies Bad: Selbstbestimmtheit erhalten
Die Körperpflege selbst vornehmen zu können, bewahrt ebenfalls die Selbstbestimmtheit. Ein barrierefreies Bad kann hierfür das A und O sein. Durch viel Bewegungsfläche, ebenerdige Duschen und Schiebetüren, die sich im Notfall schnell öffnen lassen, wird Bequemlichkeit erzielt. Schwellenlose Türen und die Anbringung von Halte- oder Stützgriffen schaffen zusätzliche Sicherheit, wenn das Gleichgewicht leidet oder die Kräfte nach längerem Stehen schwinden. Dafür gibt es auch die Möglichkeit einer zusätzlichen Sitzgelegenheit in der Dusche. Eine kontrastreiche, farbliche Gestaltung hilft Menschen mit Sehbeeinträchtigungen dabei, die einzelnen Badezimmerzonen klar zu erkennen. Aufgrund dieser Vorzüge wird das barrierefreie und mit kleinen Helfern ausgestattete Bad ebenfalls gern im Zuge mit Selbstständigkeit im hohen Alter genannt.
 
Durch die kleinen Alltagshelfer lässt sich der Alltag auch im fortgeschrittenen Alter meist problemlos bewältigen. Eine große Auswahl an Alltagshilfen aller Art bietet Walzvital online an. Dort kann man die wichtigsten Hilfsgegenstände direkt nach Hause bestellen. Die Mobilität und Eigenverantwortlichkeit möglichst lange aufrecht zu erhalten, ist dabei stets das wichtigste Ziel.

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige