Hilfsmittel für das Treppensteigen im Alter

Mit einem Treppenlift ist es möglich, im Alter in der gewohnten Umgebung zu verbleiben, auch wenn das Treppensteigen Mühe bereitet. Eine Treppe kann immer, vor allem aber im Alter, zunehmend zu einem Hindernis werden. Sicherheit im Alltag steht immer an erster Stelle, vor allem im Alter.
Treppenlifte_pvcurcio_Pixabay.com.jpg
©pvcurcio | Pixabay.com

Sicherheit und Bedienung von Treppenliften

Alle Treppenlifte sind nach den neusten Technologien konzipiert und verfügen teilweise über zusätzliche Sicherheitsfunktionen. Die einfache Bedienung erfolgt am Lift selbst oder über eine Fernbedienung. Die hohe Tragfähigkeit und Stabilität erlauben außerdem die Mitnahme von Gegenständen.
In der Regel verfügen die Modelle über einen Akku-Antrieb, um die Funktionsfähigkeit bei einem Stromausfall zu gewährleisten.

Die verschiedenen Treppenlifte

Sitzlifte
Ein Sitzlift ist, unabhängig von der Treppensituation oder dem Treppenverlauf, flexibel einsetzbar und beugt der Sturzgefahr vor. Gerade im Alter sollte die Sturzgefahr nicht unterschätzt werden und ein Sitzlift kann diesem Risiko vorbeugen, besonders auf dem Weg nach unten, weil die Sturzgefahr hierbei erheblich höher ist. Der Akku-Antrieb lädt sich bei jedem Gebrauch automatisch auf, die Steuerung ist über die linke oder rechte Armlehne möglich. Der Ausstieg erfolgt über einen manuellen oder automatisch drehbaren Sitz.
Die Geschwindigkeit wird in der Regel elektronisch kontrolliert; die Sicherheitssensoren erkennen störende Gegenstände auf der Treppe und können so frühzeitig stoppen.
Durch die vielfältige Auswahl von Farben und Designs sieht der Sitzlift optisch gut aus und lässt sich bestens in die bestehende Einrichtung integrieren.

Plattformlifte
Mit einem Plattformlift wird die Treppe sicher und, je nach Modell, mit einem ausklappbaren Sitz überwunden. Das Schienensystem ist entweder am Geländer befestigt oder auf den Stufen verankert. Die Größe und Tragfähigkeit der Plattform richten sich nach dem Bedarf, wie beispielsweise dem zusätzlichen Transport von Gegenständen. Trotz der Größe, im Gegensatz zu anderen Liften, sind Plattformlifte dennoch platzsparend. Bei verschiedenen Modellen kann die Plattform, wenn sie nicht genutzt wird, zusammengeklappt werden, sodass andere Treppennutzer nicht eingeschränkt sind.
Plattformlifte von Garaventa Lift eignen sich auch für den Außenbereich.

Hublifte (Hebelifte)
Ein Hublift folgt, im Gegensatz zu einem Treppenlift, nicht dem Verlauf von der Treppe, sondern erfolgt vertikal wie bei einem Aufzug und können beispielsweise zwischen Garten und Terrasse oder im Eingangsbereich eingesetzt werden. Ein Hublift kann nachträglich eingebaut und bei einer Wohnveränderung ausgebaut und neu montiert werden.
Bei den flexiblen Hubliften kann die Plattform am Ausstiegspunkt auch links- oder rechtsseitig verlassen werden.

Senkrechtlifte (Homelifte)
Der Senkrechtlift ist eine adäquate Alternative zu einem Umzug oder Umbau. Im Gegensatz zu Treppenliften ist dieser Lift nicht an den Treppenverlauf gebunden und kann an der passenden Stelle eingesetzt werden.
Senkrechtlifte können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich und mit oder ohne Schacht, eingebaut werden. Die Förderhöhe ist entscheidend für die Wahl des Senkrechtlifts. Homelifte mit den selbsttragenden Konstruktionen erreichen drei bis vier Meter während Lifte mit Schacht eine Höhe von über 15 Metern überwinden. Je nach Wohnumgebung ergibt sich ein transparenter Glas-Aufzug oder eine optisch geschlossene Kabine. Die Wohnsituation wird durch den Einbau zwar verändert, erfährt aber keine optische Einbuße. Die kleine Grundfläche wird weitgehend erhalten und die Immobilie erhält einen Mehrwert.
Ein Homelift kann auch nur für Lastentransporte, wie beispielsweise einen schweren Wäschekorb, benutzt werden, solange das Treppensteigen noch keine Probleme bereitet. 
Die Senkrechtlifte verfügen über zahlreiche Sicherheitsfunktionen wie eine Lichtschranke im Türbereich und Sicherheitssensoren in der Kabine, welche bei Hindernissen die Fahrt automatisch stoppen. Bei Stromausfall ist die Fahrt durch einen Sicherheitsakku gewährleistet.

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige