Lebensbereiche: Ratgeber Sicherheit

  • Ostergeschenk: Hilfe gegen süßen Betrug im Internet

    “Honig und Betrug? Wie soll das denn bitte zusammenhängen! Ich habe ja schon viel gehört… aber das ist doch jetzt wirklich sehr eigenartig.” Ja, es gibt einen Trick im Internet, der mit Honig zu tun hat. Allerdings handelt es sich um eine Metapher. Lediglich die Methode, mit der hier vorgegangen wird, wird als “Honeypot” bezeichnet, zu deutsch: Honigtopf.

  • Verschlüsselungstrojaner Locky

    In den letzten beiden Monaten ist ein digitaler Bösewicht im Umlauf, er nennt sich LOCKY. Vielleicht haben Sie schon von Locky gehört. Oft wird aber nicht erwähnt, was man eigentlich als Vorsorge oder im Fall eines Befalls tun soll. Wir wollen helfen und geben Hilfe zur Vorbeugung und zur Notrettung.

  • 5 Wahrheiten über Windows 10

    Es wurde und es wird viel über Windows 10 geschrieben, gemeckert, gelobt, spekuliert. Man weiß nicht, wem man Glauben schenken darf, was Werbung ist und was die Meinung eines überkritischen Computerexperten. Wir sagen Ihnen unsere 5 Wahrheiten über Windows 10, die wir in den letzten Monaten aufgedeckt haben: Wir sprechen Klartext!

  • ABC zu verschenken

    Das Internet bietet zahlreiche Gefahren. Wenn man die Begriffe und Fachwörter nicht kennt, ist die Wahrscheinlichkeit Fehler zu begehen größer. Daher sollten Sie sich mit den Begriffen des Internets vertraut machen.

  • Machen Sie sich unsichtbar!

    Dass man beim Surfen im Internet Spuren hinterlässt, das hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Solange man sich am eigenen, heimischen Computer befindet, ist das in der Regel auch nicht bedenklich. Kritischer wird es aber, wenn man sich an einem fremden PC befindet – zum Beispiel in einem Hotel, im Internet-Café, im Copy-Shop oder bei Bekannten. Hier möchte man nicht, dass andere Personen später sehen können, welche Seiten man besucht hat, wo man sich angemeldet hat oder gar welche Dateien man heruntergeladen hat. Wir geben daher heute 4 wichtige Tipps, wie man sich am besten verhält, wenn man an einem fremden Computer das Internet nutzt.

  • Die 3 größten digitalen Gefahren in 2016

    Das neue Jahr wartet mit neuen Gefahren auf uns. Digitaler Gegenwind bläst uns im neuen Jahr wortwörtlich ins Gesicht. Noch nie dagewesene Gefahren, aber auch alte, die neu belebt werden. Wir stellen Ihnen heute 3 Gefahren vor, die im neuen Jahr auf uns warten.

  • Digitale Sicherheit für 2016

    Glauben Sie uns, glauben Sie den Statistiken. Bitte nehmen Sie die Sache ernst. Es ist die Grundlage für jedwede Sicherheit im Internet und wichtiger als jeder Virenscanner: Wirklich gute Passwörter. Denken Sie nicht, Sie wüssten schon alles und machen alles exakt richtig.

  • Alle Jahre wieder: Hilfe bei Ihren digitalen Neujahrsvorsätzen!

    Das neue Jahr hat gerade begonnen. Viele Vorsätze wurden gefasst und warten darauf, umgesetzt zu werden. Levato hilft Ihnen, fit am Computer zu werden.

  • Diese Konten sollte jeder kennen!

    Viele Menschen haben zu Weihnachten ein Smartphone oder Tablet geschenkt bekommen. Bevor die Geräte sinnvoll genutzt werden können, muss allerdings so Einiges eingerichtet werden. Vor allem wenn es darum geht, neue Anwendungen – sogenannte Apps – herunterzuladen, gibt es oft Probleme. Levato bringt jetzt Licht ins Dunkel!

  • Toolbars und andere lästige Programme entfernen

    Sogenannte Toolbars sind lästige kleine Programme, die sich häufig beim Installieren anderer Programme ungewollt "mit-installieren" und dann im Internetbrowser festset-zen. Hier versperren sie häufig Platz, ändern die gewünschte Suchmaschine oder, was am lästigsten ist, sie blenden haufenweise Werbung ein. Manchmal ist der Browser dann so mit Werbefenstern überladen, dass man gar nicht mehr richtig im Internet surfen kann, alles ist voller Werbung und der Computer wird unendlich lang-sam.


Anzeige