Reisen – Nahrung für die Seele

Die Seniorentreff-Redaktion durfte einen Artikel zum Thema Seniorenreisen im Blog der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) veröffentlichen. Es geht darin um das Reisen als Wohlfühlfaktor für Körper und Geist...
Pixabay-814679_Stevebidmead.jpg
©Stevebidmead | Pixabay

Hier ein Auszug:
 
Es steckt viel Wahrheit in dem schönen Satz: »Der kürzeste Weg zu Dir selbst führt einmal um die Welt.«
 
Das Reisen ist eine der schönsten Formen, sich etwas Gutes zu tun. Je nach Neigung und Interessen bietet es die vielfältigsten Möglichkeiten der Erholung und Freizeitgestaltung. Der Blick auf das Neue und Unbekannte, kulturelle und kulinarische Impulse sowie körperliche Aktivitäten haben eine wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung, die auch nach der Reise noch lange Zeit nachwirken kann. Das einfache Motto »Immer in Bewegung bleiben« ist eine Grundformel des Lebens, denn unserem Körper wird nachgesagt, dass er rostet, wenn er rastet, und auch ein reger Geist ist beliebter, als ein unbeweglicher. Wer will schon auf der Stelle treten, sich im Kreise drehen? Nein, Fortkommen heißt das Zauberwort, sich aufmachen zu neuen Zielen...

Den ganzen Artikel findet Ihr hier.

Anzeige

Kommentare (6)

tilli † Reisen, so lange man noch kann das ist unsere Freude.
Wir freuen uns sehr, dass der ST in dieser sehr guten Zeitung ein Echo gefunden hat.

Viele Grüße Tilli mit Bruno
karl Liebe Omasigi,

Deinen Worten stimme ich zu. Ich z. B. ertappe mich immer wieder dabei, mich im ST-Bericht über unsere Japanreise von Margit festzulesen. Das Lesen des bebilderten Reiseberichtes lässt die Reise neu vor dem inneren Auge ablaufen. Es ist Nahrung für die Seele.

Karl
omasigi Liebe Ruth/Komet,
erinnere ich mich an meine Schwiegermutter. Sie hat mit ihrem Mann nach Eintritt der Rente kleine Wochenendausfluege mit einem Busunternehmen gemacht.
Spaeter als sie nicht mehr reisen konnte hat sie sich die Bilder angesehen und viel davon erzaehlt.
Reisen in Bewegung bleiben ist wirklich eine Seelennahrung.
Es ist auch schoen bebilderte Reiseberichte anzusehen hat die gleiche Wirkung.
gruessle
omasigi/Sigrid
Traute Ein kleiner spritziger Artikel zum Thema Reisen. Es ist nicht die übliche anpreisende Art, es ist ganz einfach ins Herz der Menschen nachgesehen worden und die Gründe hervorgekramt. Gut und wahr und nachahmenswert.
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, sagt eine alte Volksweisheit und heute kann man anfügen und zeigen und lange davon zehren.
Mit freundlichen Grüßen und einem, stimmt auf's Wort,
grüßt Traute
Komet schon Wilhelm Busch hat es erkannt:

Eins, zwei, drei im Sauseschritt
läuft die Zeit, wir laufen mit,
Schaffen, schuften, werden älter,
Träger, müder und auch kälter.
Bis auf einmal man erkennt,
Dass das Leben geht zu End.
Viel zu spät begreifen viele
Die versäumten Lebensziele,
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist´s! Reise, reise.

Aber man sollte auch an diejenigen denken, die körperlich oder finanziell nicht in der Lage sind auch nur die kleinste Reise zu unternehmen.

Viele Grüße Ruth.
karl Hallo David,

das hast Du gut geschrieben. Der Artikel gefällt mir. Karl

Anzeige