Richtig saunieren – was muss man beachten?

Ein Saunagang hilft dabei, nach einem anstrengenden Arbeitstag Stress, Sorgen und Probleme hinter sich zu lassen. Wenn er regelmäßig stattfinden, kann ein Saunabesuch die eigene Gesundheit stärken und Erkältungen können vorgebeugt werden. Saunieren hat durchwegs positive Auswirkungen auf den Körper.
bath-1317997_1280kathrina5_Pixabay.com.jpg
©kathrina5 | Pixabay.com
 
Die Hitze erwärmt die Haut und die Körpertemperatur. Darauf reagiert der Körper wie bei Fieber – er aktiviert die Abwehrzellen. Mit dem Schweiß werden Abfallstoffe ausgeschwemmt. Auch die Atemwege werden von der heißen Luft verstärkt durchblutet, sodass die Atemwege befreit werden. Insgesamt wird mit einem Saunabesuch die Gesundheit gestärkt, vor allem wenn sie regelmäßig stattfinden. Das macht den Körper weniger anfällig für Erkältungen. Die körpereigene Abwehr wird gestärkt und der Kreislauf wird in Schwung gebracht. Ebenso verbessert sich durch das Schwitzen das Hautbild. Es wird feiner und besser durchblutet. Man geht auch davon aus, dass regelmäßiges Saunieren Herzerkrankungen vorbeugt. Ein weiterer positiver Effekt des Saunierens liegt auch in der Ruhe. Hier lässt es sich so richtig entspannen und die Ruhe genießen. Das verhilft auch zu einem erholsamen und ruhigen Schlaf.

Eine Sauna als Wohlfühloase zu Hause

Das Einzige, das beim regelmäßigen Saunieren stressig werden kann, ist es, immer wieder zur Sauna zu fahren. Mit einer eigenen Sauna ist dieses Problem schnell und durchaus auch leistbar realisiert. Megasauna beispielsweise bietet ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichsten Saunen, von der kleinen Saunakammer im Badezimmer bis hin zum geräumigen Saunahaus im Garten. Die eigene Sauna kann problemlos an den vorhandenen Platz angepasst werden und lässt sich daher auch bestens in ungenutzte Räume oder Nischen integrieren. Heutzutage findet man in vielen Haushalten eine private Sauna, in der man sich besonders entspannt zurückziehen kann. Ein Saunagang hilft dabei, nach einem anstrengenden Arbeitstag Stress, Sorgen und Probleme hinter sich zu lassen. Entspannen Sie in der Heimsauna allein mit der Familie oder genießen Sie einen geselligen Saunaabend mit Ihren Freunden. Eine Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden bietet den Vorteil, dass Sie jederzeit und immer Saunieren können, ob allein oder in Gesellschaft.

Was sollte man generell beim Saunieren beachten?

Bevor es in die Hitzekammer geht, ist es wichtig, dass sämtliche Schmuckstücke abgenommen werden. Auch Makeup sollten Sie entfernen. Damit der Besuch in der Sauna so angenehm wie möglich wird, darf ein Badetuch nicht fehlen. Hungrig in die Sauna? Davor ist abzuraten. Aber bitte auch nicht mit unmittelbar davor ausgiebig speisen. Vor dem Saunagang ist es wichtig, sich zu duschen. Nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch vor allem, um die Haut von Fett und Schmutz zu befreien und die Poren frei zu machen. 
Durch gutes Abtrocknen kommt der Körper anschließend leichter zum Schwitzen. Da beim Saunieren viel Wasser verloren geht, ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Um die besten Effekte zu erzielen, empfiehlt es sich allerdings, erst nach dem letzten Saunagang Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Bleiben Sie nicht länger als 15 Minuten im Schwitzbad und legen Sie Ruhepausen ein.

Der Aufguss während des Saunagangs bietet dem Körper einen zusätzlichen Hitzereiz, da der Wassergehalt der Luft rapide ansteigt. Nach der Sauna sorgt eine kalte Dusche für Abkühlung. Aber Achtung, um den Kreislauf nicht unnötig zu stressen, sollte die Abkühlung langsam und schrittweise erfolgen. Also zuerst die Hände und Füße abkühlen und anschließend den Körper. Eine reichhaltige Creme nach dem letzten Saunagang schützt die Haut vor Austrocknung. Bei manchen Erkrankungen wie akuten Asthmaproblemen, Entzündungen, grippalen Infekten oder Bluthochdruck ist von einem Saunabesuch abzuraten.

Fazit

Die positiven Auswirkungen des Saunierens auf den Körper und das Wohlbefinden sind vielfältig. Die Abwehrkräfte werden mobilisiert, die Funktion der Atemwege wird verbessert, das Hautbild wird verfeinert und das allgemeine Wohlbefinden steigert sich. Mit einer eigenen Sauna zu Hause umgehen Sie auch eine langwierige Anfahrt zur nächsten Sauna und gehen womöglich großem Gedränge aus dem Weg. Eine eigene Sauna lässt sich durch ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichen Modellen und Ausführungen problemlos im Haus integrieren oder Sie entscheiden sich für eine geräumige und kuschelige Außensauna.

Anzeige

Kommentare (1)

Mark34

Wie Sie selbst eine Sauna bauen, lesen Sie in unserem Blog. amilano.de


Anzeige