So blühen Sie im Ruhestand noch einmal richtig auf

Für viele Menschen ist der Ruhestand all die Jahre noch so unfassbar weit weg. Doch mit einem Mal läuft die Zeit rasend schnell ab und plötzlich ist der Ruhestand schneller als erwartet da. Das kann ziemlich überfordernd sein, denn wer sein lebenslang täglich zur Arbeit musste, feste Strukturen hatte und kaum Zeit für sich selbst, der kann in der ersten Phase des Ruhestandes verloren gehen.
Ruhestand_ErikaWittlieb_Pixabay.com.jpg
©ErikaWittlieb | Pixabay.com

Damit Sie sich nicht vor dem Ruhestand fürchten müssen und Ihre ersten Wochen oder Monate gut überstehen, sollten folgende Tipps und Tricks Anregungen liefern. Der Ruhestand muss nicht bedeuten, dass Sie keine Aufgaben mehr haben. Schaffen Sie sich neue Motivatoren und Aufgaben, die Sie täglich antreiben. 

Längst vergessene Projekte starten

Eine der schönsten Aktivitäten, denen Sie nun nachgehen können, ist das Realisieren längst vergessener Projekte. Wer täglich zur Arbeit muss, findet kaum Zeit, sich selbst zu verwirklichen. Da bleibt schon einmal der Garten liegen oder der Wunsch nach einer Renovierung geht im Chaos des Alltags unter. Machen Sie eine Liste von Projekten, die Sie schon lange Zeit in Angriff nehmen wollten. Nun können Sie sich ein wundervolles Projekt aussuchen, es einmal detailliert ausarbeiten und sich an die Arbeit machen. 
Setzen Sie sich hierbei nicht unter Druck. Das Projekt kann gerne mehrere Tage oder Wochen in Anspruch nehmen. Es sollte Sie herausfordern und Ihnen die Möglichkeit eröffnen, neue Fähigkeiten zu erlernen.

Eine neue Liebe finden

Sollten Sie keinen Partner oder keine Partnerin haben, können Sie sich auch in die Welt des Flirtens begeben. Singlely.net sorgt mit seinem Online-Portal für Flirtspaß in jeder Altersgruppe. Sie treffen auf Gleichgesinnte die sich ebenfalls nach Zweisamkeit, Liebe und Geborgenheit sehnen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich nicht dazu drängen ständig online zu gehen oder aus dem Flirtspaß einen Zwang entstehen lassen. Wenn sich ein nettes Date oder eine Beziehung ergibt, dann freuen Sie sich. Doch erzwingen Sie es nicht. Dies kann schnell zur Frustration führen.
 
Beim Onlinedating kommt es darauf an, dass Sie sich interessant gestalten. Lassen Sie sich gegebenenfalls beim Einrichten des Profils von Freunden oder Bekannten helfen. Schreiben Sie einen netten Text über sich, der Sie beschreibt und die Menschen dazu anregt, Sie kennenlernen zu wollen. Sie sollten allerdings keine Informationen dazu erfinden oder versuchen Dinge zu beschönigen. Ehrlich währt auch beim Onlinedating am längsten. 

Die Welt neu kennenlernen

Zudem können Sie die Welt, wie Sie sie bisher kannten, neu erleben. Es gibt so viele Schönheiten, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler auf der ganzen Welt, die Sie unbedingt einmal gesehen haben müssen. Das Reisen muss nicht mit hohen Kosten verbunden sein. Immer wieder finden Sie im Internet wunderschöne, kostengünstige Angebote. 
Hierbei gilt es jedoch auf alle Details der Reiseangebote zu achten. Ist das Hotel im Preis inbegriffen? Zu welchen Zeiten geht der Flug? Kann eine Reiserücktrittsversicherung dazu erworben werden? Stellen Sie lieber zu viele Fragen, anstatt zu wenige. 
Oftmals ist es bei sehr günstigen Flügen der Fall, dass der Hinflug spät am Abend startet und der Rückflug schon früh am Morgen. Somit verlieren Sie effektiv einen ganzen Urlaubstag, der jedoch in den Angeboten mit angepriesen wird. Dies kann ärgerlich sein und mit einer immensen Menge an Stress, wegen des zeitlich ungünstigen Startens, einhergehen. 

Anzeige

Kommentare (1)

DerSanfte123

Was heißt hier aufblühen! Es ging immer weiter. Mit 60 in den Vorruhestand, dann 10 Jahre als Selbststädiger Pflanzendoktor und nun als Ehrenamtlicher.
Eine große Hilfe war mir in den letzten 20 Jahren mein PC.
Nun gebe ich Kurse für Senioren in PC Schulungen. Im Winter Obstbaumkurse.
In einer guten Woche wird meine 3 te Chronik vorgestellt.
Das Schöne im Seniorenalter ist, dass ich mir selber meine Zeit einteilen kann, es sei dann meine Frau hat mich in Beschlag.
Also ihr Senioren, jeder hat seine Talente! Einsetzten muß man sie selber. So bleibt einem der Kontakt zu seinen Mitmenschen erhalten und die grauen Zellen sterben nicht ab!Obstbaumschnitt.jpg


Anzeige