Stilsicher, komfortabel und modern: Die besten Modetipps für Frauen ab 60

Mode spielt im Leben vieler Frauen eine wichtige Rolle. Nach dem 60. Geburtstag fragen sich viele Damen jedoch, ob der Inhalt ihres Kleiderschranks auch wirklich ihrem Alter entspricht. Welche Stilrichtung ist die richtige Wahl, um elegant aber nicht altbacken auszusehen? Welche aktuellen Trends passen auch zu reiferen Frauen? Und gibt es feste Regeln beim Shopping, die Damen ab einem bestimmten Alter befolgen müssen?
Modetipps-für-frauen_woman-with-short-haircut-posing-indoors-expressing_.jpg
©karlyukav | Freepik.com

Das passende Outfit für jede Figur

Sich dem eigenen Figurtyp entsprechend zu kleiden ist in jedem Alter wichtig. Vor allem bei einigen mehr Kilos an Bauch und Hüften können die richtigen Schnitte Problemzonen kaschieren und Vorzüge hervorheben. Frauen mit eher breiten Hüften und schmalem Oberkörper strahlen in fließenden Stoffen wie Leinen und Viskose und setzen auf Oberteile, die Kragen oder Dekolleté betonen. Markante Schultern und schmale Hüften werden mit V-Ausschnitt und figurbetonten Hosen in Harmonie gebracht. Ein kleiner Bauch wird mit Shirts oder Kleidern im Empire-Stil versteckt, bei denen der Bund knapp unter der Oberweite sitzt. Für kurvige Frauen bietet MiaModa eine vielfältige Auswahl an Blusen, Hosen, Kleidern & Co, die den individuellen Figurtyp perfekt unterstreichen.

Zeitlose Eleganz trifft auf neue Trends für die Generation 60+

Klassisch-elegant und sportlich-bequem sind die beiden beliebtesten Stilrichtungen bei Frauen in den goldenen Jahren. Die zeitlosen Lieblingsstücke kommen noch besser zur Geltung, wenn sie hin und wieder mit aktuellen Trends kombiniert werden. Ein Oberteil mit angesagtem Muster, ein Gürtel in einer Trendfarbe oder eine neue Handtasche bewirken Wunder und machen den gesamten Look jugendlicher.

Vorsicht ist geboten bei einigen immer wieder in Mode kommenden Kleidungsstücken, die jede Frau älter wirken lassen, als sie eigentlich ist. Was mit 30 kein Problem darstellt, kann ab 60 optisch zu viele ungewollte Jahre hinzuzaubern. Zu den modischen Altmachern gehören Blazer und Röcke aus Tweed, kurze Strickjacken und plumpe Pumps mit groben Absatz. Auch auf sehr weit geschnittene Kleidung im sogenannten Oversized-Stil sollte ab einem gewissen Alters verzichtet werden.

Optisch jung bleiben: Diese traditionellen Moderegeln dürfen reife Frauen brechen

Klassische Moderegeln gibt es viele, vor allem für Frauen ab 60. Einige dieser Regeln sind jedoch dazu da, von stilbewussten Damen gebrochen zu werden. Der oft gegebene Tipp, dass ab einen gewissen Alter jeder Rock bis unters Knie reichen muss, gilt nur für Frauen, die sich mit ihren Beinen nicht ganz wohl fühlen. Auf knallige, bunte Farben sollen Frauen ab 60 angeblich ebenfalls verzichten und lieber nur zu neutralen Tönen greifen. Ein Fehler, denn kräftige Farben lassen den Teint frisch aussehen und bringen Abwechslung in den Alltag. Wer modisch eher zurückhaltend ist, greift zu bunten Accessoires – wie einem Schultertuch – und peppt damit ein klassisches Outfit auf.

Fazit

Sich wohlzufühlen ist der wichtigste Punkt beim Kauf von Mode. Die Tipps für reife und auch kurvige Frauen helfen dabei, den eigenen Stil zu perfektionieren und an jedem Stück im Kleiderschrank Freude zu finden. Denn modisch gibt es auch ab 60 noch so einiges zu entdecken.
 

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige