Wenn der Besuch in der Apotheke große Überwindung kostet

Es gibt medizinische Themen, über die wir nur ungern sprechen – Aus Scham vermeiden wir den Gang zum Arzt oder zur Apotheke, dabei sind meist noch mehr Menschen von ähnlichen Beschwerden betroffen. In diesem Kontext bieten Versandapotheken einen diskreten Umgang mit gesundheitlichen Problemen von Männern und Frauen in jedem Alter.
Männergesundheit-Frauengesundheit-Sexualkrankheiten-Versandapotheke_Pixabay_1845334_Pexels.jpg
©Pexels | Pixabay.com

Unterschiedliche körperliche Voraussetzungen sind dafür verantwortlich, dass sich Männer und Frauen auch in ihren gesundheitlichen Problemen und Bedürfnissen unterscheiden. Dies gilt zunächst im Hinblick auf ihr allgemeines Wohlbefinden, insbesondere aber auch in Bezug auf Geschlechts- und Sexualkrankheiten.

Männergesundheit: Sexuelle Funktionsstörungen bewirken ein allgemeines Unwohlsein

Über 50 Prozent aller Männer sind in ihrer zweiten Lebenshälfte von einer Erektionsstörung betroffen. Hierbei handelt es sich um eine Sexualstörung, die eine länger anhaltende Erektion und somit auch den Geschlechtsverkehr verhindert. Eine solche erektile Dysfunktion kann verschiedenen Ursachen zugrunde liegen. Vielen Männern fällt es schwer, über dieses Problem zu sprechen, weil sie sich schämen. Was viele Betroffene jedoch nicht wissen: Unter Potenzstörungen leiden weitaus mehr Männer als man zunächst annehmen mag. Allerdings wagen gerade einmal 25 Prozent der Betroffenen tatsächlich den Gang zum Arzt und erleben schließlich die Effektivität einer medikamentösen Behandlung, die ein uneingeschränktes Sexualleben ermöglicht.

Neben der Erektionsstörung ist auch der vorzeitige Samenerguss ein Problem, das bei vielen Männern psychischen Stress sowie ein Schamgefühl hervorruft. Doch auch die vorzeitige Ejakulation lässt sich medikamentös behandeln.

Frauenleiden – vielfältige Ausprägungen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Kinderwunsch, Empfängnisverhütung, Wechseljahre, Schwangerschaft, Geschlechtskrankheiten, Menstruationsbeschwerden, Pilzinfektionen, Blasenentzündung, Gebärmutter- oder Brustkrebs: Frauengesundheit umfasst eine große Bandbreite an Problemen und Bedürfnissen, die in den verschiedenen Lebensphasen einer Frau in unterschiedlicher Form präsent sind.

In den meisten Fällen ist ein Besuch beim Frauenarzt unbedingt erforderlich. Denn die individuellen Beschwerden, Wünsche oder Fragen erfordern eine besondere Aufmerksamkeit mit entsprechender Behandlung.

Sexual- und Geschlechtskrankheiten: ein Tabuthema

Die Sexualgesundheit nimmt einen großen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden. Obwohl Männer und Frauen gleichermaßen von sexuell übertragbaren Krankheiten betroffen sind, zählen diese zu den Themen, die bei beiden Geschlechtern aus Scham lieber verschwiegen als offen angesprochen werden.

In diesem Kontext ist es allerdings besonders wichtig, eine rasche Behandlung einzuleiten, um die eigene wie auch die Gesundheit anderer nicht zu gefährden. Je früher die jeweilige Krankheit oder Infektion erkannt wird, desto wahrscheinlicher der Erfolg einer Behandlung, um Folgeschäden zu verhindern. Das Problem hierbei ist allerdings: Weil solche sexuell übertragbaren Krankheiten meist als Tabuthema behandelt werden, realisiert ein Großteil der Betroffenen den Gang zum Arzt nur dann, wenn er bereits spürbar darunter leidet.

Medikamente online bestellen: diskret, unkompliziert, schnell

Obwohl die körperlichen Voraussetzungen bei Mann und Frau unterschiedlicher nicht sein könnten – eines ist beiden Geschlechtern gemeinsam: Über ihre gesundheitlichen Probleme zu sprechen, fällt insbesondere bei Geschlechts- und Sexualkrankheiten schwer. Dies verhindert allerdings die Möglichkeit einer schnellen Besserung.

Um die Aussprache mit dem Arzt oder Apotheker zu vermeiden, nutzen viele Betroffene das Internet als erste Anlaufstelle. Hier suchen sie nach einer Lösung für ihr individuelles Problem.

Dabei bieten zahlreiche Versandapotheken die Möglichkeit, verschreibungspflichtige Medikamente oder andere Produkte wie Schwangerschafts- oder HIV-Selbsttests online zu bestellen, um weniger Tage später eine diskrete Lieferung zu erhalten. Dieses Angebot gilt allerdings nicht nur für sexuelle Funktionsstörungen oder Geschlechtskrankheiten, sondern für eine Vielzahl weiterer Probleme wie Haarausfall, Blasenschwäche, Verhütung, chronische Erkrankungen oder Akne.

Zugleich gibt es Plattformen, die eine Vermittlung von medizinischer Dienstleistung und dem Versand von originalen sowie qualitativ hochwertigen Medikamenten anbieten.

Es ist jedoch stets darauf zu achten, dass es sich bei den bestellten Waren um Original- und Markenmedikamente handelt. Daher sollten die Bestellungen ausschließlich von EU-regulierten Apotheken verwaltet und versendet werden.

Hinzuzufügen ist: Eine Versandapotheke oder eine digitale ärztliche Beratung können unter keinen Umständen den Gang zur regelmäßigen Kontrolluntersuchung beim Arzt ersetzen. Als Richtwerte gelten deshalb die folgenden Hinweise:
 
  • Ab 45 Jahren wird es dem männlichen Geschlecht nahegelegt, eine jährliche Vorsorgeuntersuchung im Hinblick auf Prostatakrebs wahrzunehmen.
  • Frauen sollten bereits ab dem 20. Lebensjahr jährlich einen Frauenarzt aufsuchen, um Gebärmutterhalskrebs auszuschließen.
  • Ab dem 40. Lebensjahr empfiehlt man Frauen die Mammographie, die im Abstand von zwei Jahren durchgeführt wird.

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige