Wer spielt was in welchem Alter? Faszinierende Einblicke in das moderne Spielverhalten

Waren es in der Kindheit „Mensch ärgere dich nicht“ und Mikado, so interessiert man sich in den 20ern oftmals eher für Trinkspiele. Und wie sieht es mit 30 oder 40 Jahren aus? Welche Spiele sind im höheren Alter besonders beliebt?
Freepik_2653_seventyfour.jpg
©seventyfour | Freepik.com

Es klingt womöglich überraschend, aber auch für die Casinowelt gelten gewisse „Regeln“. Ein Blick auf eine dynamische, sich stets verändernde Szene.

Der Gang zum Kiosk hält an

Über 80 Prozent geben zu, mindestens einmal im Jahr gewettet zu haben. 84 Prozent spielen regelmäßig das regionale Lotto, während 76 Prozent an anderen Gewinnspielen teilnehmen. Darüber hinaus werden sofortige Lotteriespiele und elektronische Videospielgeräte von mehr als der Hälfte der Personen gespielt. Aber: Welche Altersgruppe spielt am meisten?

Spielverhalten: Unterschiede beim Alter – und beim Geschlecht

Die Wettoptionen scheinen sich je nach Alter zu unterscheiden. Personen im Alter zwischen 25 und 34 Jahren nehmen am häufigsten an Wettaktivitäten teil, während Personen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren seltener wetten. Jugendliche, die wetten, nehmen hauptsächlich an Sofortspielen und gelegentlichen Finanzwetten mit Freunden teil. Personen im Alter von 25 bis 34 Jahren spielen höchstwahrscheinlich Pokergeräte und Wettspiele. Personen mittleren Alters und Senioren spielen am häufigsten Lotto, da man dies noch von den Vorgängergenerationen kennt. Darüber hinaus variiert das Wettverhalten zwischen den Geschlechtern. Früher war das Spielen eine Aktivität, die vom männlichen Geschlecht dominiert wurde. In den letzten Jahren wurde jedoch immer mehr Frauen einbezogen. Waren es in den späten 90er Jahren noch 3:1 Männer, die gerne gespielt haben, hat sich diese Zahl in den letzten Jahren immer mehr zur Mitte bewegt. 

Bis zum Glück rubbeln

Übrigens: Lotto- und Rubbelkarten sind regelmäßigere Spielarten, da 60 Prozent der Menschen an diesen Aktivitäten teilnehmen. Da hierzulande der Kiosk als Institution noch immer sehr weit vertreten ist, überrascht dies nicht. Interessant ist aber auch: Es gibt große regionale Unterschiede.

Legendäre Spiele mit Historie

Baccarat und Roulette – zwei der bekanntesten Spiele aus Casinos, die bereits seit Jahrhunderten von den Menschen gespielt werden. Seitdem hat sich das Spiel kaum verändet. Das hat zur Folge, dass man gerade im höheren Alter diese traditionellen Spiele bevorzugt. So hat man beispielsweise herausgefunden, dass Roulette online bei den Spielern 50+ für viel mehr Erheiterung sorgt als bei jüngeren Generationen. Die Spiele sind kurz, schnell (neu) zu erlernen und man fühlt sich an die glorreichen Zeiten früherer Ausflüge erinnert. Vielleicht ist das ein guter Grund, den Besuch im herkömmlichen Glücksspielhaus für einen virtuellen Besuch im Online Casino einzutauschen.

Fazit

Das Online Casino ist nicht erst seit gestern beliebt, wird aber mit jedem Jahr größer und stärker. Weil die folgenden Generationen mit dem Internet aufwachsen bzw. aufgewachsen sind, ist es wahrscheinlich, dass sich das Spielverhalten der zukünftigen Senioren nachhaltig verändern wird.
 

Anzeige

Kommentare (0)


Anzeige