Mitgliederübersicht sarahkatja

Benutzerprofil von sarahkatja

sarahkatja
offline
Dabei seit: 27.06.2009

Besucher: 2386
Freunde: 1
Forum: 1271

sarahkatja .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Weiblich

Über sarahkatja

Homepage:

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

hat das Thema Liebe Tulpenbluete. im Forum Blog-Kommentare eröffnet
Also, drei Schrauben in dieser Größe und Länge wären schon mehr als bedenklich. Wo sind wir nur hingekommen, dass das unser Sonntagserlebnis ist? Ich wünsche Dir noch viele aufregende Abenteuer Es grüßt Dich Sarahkatja
hat auf das Thema Antwort auf letztes Gedicht im Forum Blog-Kommentare geantwortet
So schön dieses Gedicht auch ist, es entspricht nicht der Wirklichkeit. Früher sagte man:“ Schaut nach unten, es gibt immer noch etwas Schlimmeres.“ Auch das ist nur Sand in die Augen gestreut. Wer zufrieden ist, mit dem, was sein Leben ausmacht, sollte man gewähren lassen. Es gibt nichts Besseres. Den anderen empfehle ich mal einen Besuch bei den wirklich Verlassenen.Einen Besuch in einem Sterbezimmer, wo alle Angehörigen verschwunden sind. Bei Alten, die sich selber nicht mehr helfen können. Denen das Geld fehlt, um Ansprüche zu stellen, und seien es nur die Notwendigsten. Sarahkatja, die sehr wohl etwas gegen Heuchelei hat.
hat auf das Thema Lieber ramires im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Lieber ramires. . Du bist und bleibst ein Eulenspiegel! Schade ist nur, dass Du nicht zugeben willst, wenn ein anderer in der Lage ist, gut zu sein. Du drehst und wendest es so lange, bis es Dir wieder paßt. Ich weiß, es wäre besser zu schweigen und den in diesem Forum üblichen und auch verlangten Ton zu wahren. Kritiklos und liebenswürdig. Es ist die einzige Möglichkeit, Dir zu sagen, dass es Deiner nicht würdig ist. Es grüßt Dich H.
hat auf das Thema Hallo, User "R". im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Lieber User „R“. Ich gehöre noch zur alten Generation, die nicht unbedingt das letzte Wort haben will und muß. Also, ein altes Mütterchen. Lach mit Tränchen. Statt zarter Beifallsbekundungen, so ein lebhafter Gedankenaustausch! Ich weiß, Gedichte und Bilder sind auf Deiner grünen Phantasiewiese gediehen. Doch bedenke, dass Du ein alte Hase bist, mit Löffel bzw. Level, grins, und Dir selbst, und auch sonst, zu friedvollem Beisammensein, verpflichtet. Aber, Du sagst auch, was Du denkst, wenn auch gut und oft mit Absicht ummantelt. Er, ist, im Vergleich zu Dir ein junger Spund, nicht an Jahren, aber an der Zeit gemessen, die Ihr hier in dem ST Forum seid. Er ist hart im Geben nicht so sehr im Nehmen. Aber er ist gut. Zuletzt las ich seine Huldigung an die Aubergine – köstlich. Diese Gedanken!, besonders dann, wenn er so eine Pflanze nie geschenkt bekommen hat. Die Arbeit, die er sich macht, uns einen besseren Level beizubringen, ist nicht zu übesehen. Doch eines überseht ihr beiden. Beide huldigt ihr hier Eurem Hobby. Dich, ramires, kann ich noch erfassen, doch elbwolf ist mir aufgrund meines hohen Alters zu anstrengend. Ich lese Euch mit Vergnügen, bedeutet es doch, dass Ihr zwar nie einer Meinung sein werdet, doch es bedeutet Leben. Es grüßt Euch herzlich Sarahkatja. Die jetzt auch weiß, weil sie nachgeschaut hat, was Defätismus bedeutet. (defätistisch – abwertend mutlos.)
hat auf das Thema Hallo im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Wie war das noch?? Mit grell gefärbter Narrenkappe?? Mußtest Du uns so erschrecken?? Dein kleines Vögelchen kann die Welt auch nicht mehr retten.
hat auf das Thema elbwolf im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Es ist schön bei Euch! In der Tat, ich meine es auch so. Wie sagte Heine? Blitzen kann ich! Glaubt nur nicht, dass ich nicht auch donnern kann!! Du kannst es. Lach. Vor den Blitzen hatte ich als Kind immer Angst und zählte die Sekunden bis zum Donnerschlag. Dauerte die Ankunft des Donners länger als man bis 5 zählen konnte, war das Gewitter noch beruhigend weit entfernt. Kam man nicht bis 5, wurde es sehr kritisch. So warteten wir, vollkommen angezogen, Sekunden zählenderweise, nicht zu vergessen, auf der Bettkante sitzend, ob das Gewitter über den Rhein kam oder ob es etwa sogar zurückkam. Kam der Donner schon in den ersten 5 Minuten, wurde es sehr, sehr kritisch. Dann raffte meine Mutter sämtliche wichtigen Utensilien zusammen, wie z.B. Stammbaum. Versicherungsunterlagen usw. Kam er erst nach 5 Sekunden oder grollte er sich entfernend, war eine allgemeine Erleichterung zu spüren, und wir durften wieder in die noch warmen Pfühle kriechen. Kein Vergleich zu dem, was uns später erwartete. Wahrlich, Du kannst blitzen und donnern! Aber gepeinigt, hat man Dich nicht.
hat auf das Thema An Syrdal - und auch an elbwolf. im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Eine Idee wurde geboren und weiterentwickelt. So ist es gut. Schade ist nur, dass heute der Trend vorherrscht und nicht die Notwendigkeit. Altbewährtes sollte im Grunde erhalten und verbessert werden. Ohne Firlefanz, ohne Jubelrufe der Industrie und vorüber- gehender Anhängerschaft der Beifall-Trittbrettfahrer. Ich finde es gut, dass Du uns die Übersetzung der Überschrift des Gedichtes, wie immer, gleich mitlieferst, so bleibt es uns Unbedarften erspart, es selbst zu versuchen. Auch weiß ich es jetzt wohl richtig zu schätzen, denn die Finger verüben allerlei Eigenwilligkeiten, manchmal sogar Mummenschanz. Gruß von Sarahkatja
hat auf das Thema Re: Der Gipfel im Forum Internationale Politik geantwortet
Frau Olga, sollten Sie mich meinen, nur dann gilt meine Antwort. Ich meine, dass in diesem Falle, Ironie nicht angesagt ist, sondern allenfalls Satire. Zu ernst ist die Situation. Herr Trump ist nicht Amerika, doch bin ich mir ziemlich sicher, dass viele Amerikaner ähnlich wie Herr Trump denken. Das auszubügeln, was vor Jahren schon vernachlässigt wurde, dürfte sehr schwer werden. Sicher hat man die Auswirkungen moderner Erfindungen, wie z.B. das Internet, so nicht vorausahnen können, aber man wußte um die Nachteile der Abhängigkeit und damit der Erpressbarkeit blinder, einseitiger Stellungnahme. Das gilt auch für andere Staaten. Z.B. Rußland, China, und andere. Verlogenheit, man kann es auch Diplomatie nennen, um des eigene Vorteils Willen, ist vorprogrammiert. Nur einwandfreie starke Gesetzesvorgaben, keine Korruption, keine Bestechungen jeder Art, wenn man so will - ein Wort muß Bestand haben. Moral will ich nicht predigen, aber Zuverlässigkeit in Wort und Tat. Dann haben wir es auch nicht nötig zu glauben, an unserem Wesen müßte die Welt genesen oder Deutschland, Deutschland über alles. Jeder Mensch liebt seine Heimat, seine Herkunft seine Umwelt. Meistens, jedenfalls. Kein Wort zum Sonntag, sondern eher eine ziemlich negative Sorge um den Weitergang der Welt. Sarahkatja
hat auf das Thema Re: Der Gipfel im Forum Internationale Politik geantwortet
Olga, auch digizar hat das Recht berechtigt aus der Haut zu fahren, ohne dafür eine Erklärung in ihrem Sinne zu liefern. Wenn es nach Ihnen ginge, müßte jede falsche Handlung, besonders dann, wenn es sich um Frau Dr. Merkel handelt, entschuldigt werden. Immerhin ist es das harte Ergebnis der jetzigen Situation, erkennen zu müssen, dass ein neuer Präsident der USA keine Garantie für bleibende Bündnistreue ist. Müssen wir nun von Herrn Putin und Herrn Erdogan und von Herrn Tramp lernen, dass es nicht ratsam ist, sich einem Staat untertan zu machen? Zu unsicher ist die Politik, um sich auf andere zu verlassen. Willy Brandts Kniefall, hat den Wechsel von der Halstein Doktrin zu einer vernünftigen Politik der kleinen Schritte hin zu einem neuen Anfang ermöglicht.Machen wir ihn nicht zunichte. Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Die Fehler anderer, können keine Entschuldigung für eigenes Versagen sein. Sarahkatja, die es für nötig hält, ihre Meinung zu sagen, egal ob es was bringt.
hat auf das Thema Re: Der Gipfel im Forum Internationale Politik geantwortet
An Karl auf diggis Beitrag. Hat es aber nicht. Weil man es nicht will! Amerika first, egal ob über 1000 Flüchtlinge im Meer ertrinken, ob Länder im Chaos versinken, die Größe der Macht und des Reichtums ist das Ziel aller Bestrebungen. Ohne zu registrieren, dass der Zenit längst überschritten wurde, kommt der Gedanke nicht auf, dass die gesteigerte Verantwortung der gesamten Welt allein eine Erhaltung des Lebens schlechthin bedeutet. Ich schrieb es schon mal. Nicht der Stil ist in der Verzweiflung das Wichtigste. Das Leben wird weiter bestehen, auch ohne uns. Sarahkatja
  • Für Heinz

    Mein Brüderchen ist tot. Nun mußt Du Dein geliebtes Haus Friedenstal verlassen. Wer wird nun den 1 km. langen Waldweg im Herbst von den Blättern reinigen? Wer wird nun die Hecken schneiden und die Bäume fällen für den Kamin? Du hast so gekämpft um dieses

  • Aschermittwoch

    Ach, er wär' nicht schlecht beraten, für andere Dinge Geld zu starten, doch andere Dinge können warten, wenn Dinge aus den Fugen raten. Schaut man sich im Zimmer um, soll man weinen, sich lachen krumm, sieht's nicht gerade danach aus, dass er lebt in ...

  • Stefan und Hildegard

    Aus Anlaß der heutigen Abendsendung des WDR über den heutigen Stand des Rheinhafens in Düsseldorf, stelle ich noch einmal meine frühe Kindheitsgeschichte ein, in liebevoller Erinnerung an eine vergangene Zeit, deren Auswirkungen wir damals nicht ahnen kon

  • An die, die es angeht.

    Elbwolf und seine Satire betreffend. 12. November 2016. Wie Du weißt, bist Du selber ignorant, hast endlich erkannt, wenn auch süffisant, dass Du Dich verirrt hast, in jene Foren, wo Menschen sind, die schon ausgegoren...

  • Der freche Klaus

    Aus meinem alten Schatzkästlein. Der freche Klaus. In grell gefärbter Flickenjacke und auf dem Kopf die Narrenkappe, so hört man durch's Portal in bellen, läßt schrill und laut die Glöcklein schellen...

Keine Bildergalerien vorhanden!

Gästebuch
ramires
Mitglied
Profil

ramires -
@sarahkatja: 

Besorgt, da die PN nichts brachte,
ich nunmehr hierher mich machte,
um wie Marianne einst zu fragen,
wie's um Dich steht in diesen Tagen. 

Fast vorbei ist der August.
Bei noch vorhand'ner Sommerlust
will den Kontakt ich damit suchen
und möglichst auch Erfolg verbuchen. 

Ganz herzlich und in wirklicher Besorgtheit grüßt *Ramires* 

marianne
Mitglied
Profil

Geht es dir marianne -
(wieder?)gut?
Ich hoffe es für dich....
Herzlich, Marianne
ramires
Mitglied
Profil

Liebe Hildegard! ramires -
Sehr schöner Garten-Ein-und Anblick!

Aber:
Das Hemd bedeckt auch Tilles Blöße!
Und kurz darauf gab es die Klöße,
die mehr das Hemd geweitet haben,
denn sie taten wirklich laben...

Labsal sollte ja auch sein!
Und die stellt sich meistens ein,
wenn nicht durch Krypto-Poesie,
dann durch "Futtern", aber wie!

ramires
Mitglied
Profil

Liebe Hildegard! ramires -
Liebe Hildegard!

Bei zukünftigen Lesungen werde ich nun darauf hinweisen müssen, dass mir versehentlich auf S. 86 meines „Schlösserbuches“ ein Ideendiebstahl unterlaufen ist und ich einen, von mir der Mutation unterworfenen, Text von Dir eingestellt habe, weil er mir so gut gefiel, und ich ihn bei meinem originären Zeugs fälschlich mit abgespeichert habe.
Nachfolgende Bild-Text-Kombi passt dann ganz gut, um zu dokumentieren, welches Befremden potentielle Zuhörer befällt, wenn sie meine Eingeständnis vernehmen werden:



Betroffenheit als Resonanz,
das trifft des Bildes Inhalt ganz.
Da will der Autor nicht dran rütteln,
mag manche(r) auch das Köpfchen schütteln.
Offensichtlich es hier wird,
dass sich der Autor hat geirrt,
als er an seine Werke glaubte,
doch letztlich jede Freude raubte
und fast Entsetzen rief hervor,
wo Freude herrschte noch zuvor.

Es irrt sich mancher Künstemacher,
wenn er erntet anstatt Lacher
finst're Mienen ringsumher.
Es ist ihm hoffentlich 'ne Lehr!

Mit liebem Gruß in Dein Gästebuch > *OtmaRamires*




marianne
Mitglied
Profil

Du bist noch da-, marianne -
das erfreut mich.
Marianne
mane
Mitglied
Profil

mane -
Liebe Sarahkatja,

ich grüße Dich ganz herzlich.
Msne

Getöpfertes(mane)


Es ist langweilig (für dich?!) hh1689 -
schon wieder ich (unter anderem Nick)-
aber ich danke dir.
Auch ich kenne ein anderes Dresden (weit von der Schwäbischen Alb weg, zuletzt fuhren wir mit einem "Flix-Bus") und bin dankbar für unsere Dresdener Freunde, die wir seit 1988 kennen.
marianne
Mitglied
Profil

Danke! marianne -
Auch wenn ich schon wieder in deinem Gästebuch aufscheine-
ich freue mich!!
marianne
Mitglied
Profil

Du bist noch da-, marianne -
darüber bin ich froh.
Viele Grüße von Marianne
Am 6.12.14 hh1689 -
schrieb ich dir zuletzt ins Gästebuch.
Ich-, Marianne, jetzt gerade unter dem Nick meines Ehemannes
unterwegs.
(Bei mir können keine Bilder mehr als "Favoriten" gespeichert werden...
Deswegen!
Ich danke dir für das, was du zuletzt im Forum schriebst.
Sehr herzlich und dankend, Marianne

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen