Mitgliederübersicht Rispe

Benutzerprofil von Rispe

Rispe
Rispe
Dabei seit: 06.06.2021

Sympathie-Punkte
148
Besucher: 951
Freunde: 0
Forum: 4071

Rispe .

hat auf das Thema RE: Nawalny ist tot im Forum Internationale Politik geantwortet
Sehr geehrter Alexej Nawalny,
"Sie haben dich umgebracht.

Heute weinen Millionen von uns mit Ihrer Familie und trauern um Ihr Andenken.

Euer Mut ist das, was Diktatoren am meisten fürchten, der Mut, den alle Diktatoren am meisten fürchten, der Mut, der die Menschen dazu inspiriert, sich gegen die Tyrannei zu erheben.

Und dafür haben Sie einen hohen Preis bezahlt: erst Vergiftung, dann Gefängnis und jetzt den Tod.

Unsere Welt hält den Atem an, während die Kriege in der Ukraine und im Nahen Osten wüten. Angesichts dieser dunklen Zeiten wird uns Ihr Vermächtnis Kraft geben. Wir werden nicht wegschauen, während unsere Demokratien schwinden.


Hier kann man dieses Gedenken mit unterschreiben: IM GEDENKEN AN ALEXEJ NAWALNY
pippa, hälst du die Bundesbürger für so dumm, dass sie nicht selbst entscheiden können, ob eine Regierung gut oder schlecht arbeitet?Die Medien sind nicht daran schuld, dass Industrie abwandert, Energiepreise  und die  Bürokratie zu hoch sind, sondern die Politik.

geschrieben von Granka

Weißt du wirklich nicht, woran die hohen Energiepreise liegen? Du schreibst dir im Ukraine-Thread die Finger wund, dann muss dir doch klar sein, woran es liegt.
Seid mal froh, dass wir überhaupt noch Energie so verhältnismäßig preiswert kriegen, nachdem die Preise, als Putin den Gashahn zugedreht hat, explodiert waren.
Dass trotzdem genug davon da ist und die Preise sich danach wieder einigermaßen stabilisiert haben, das habt ihr der Ampel und Herrn Habeck zu verdanken, der auf die Schnelle dafür gesorgt hat, dass andere Quellen gefunden wurden.
Was soll diese ständige Hetze gegen die Regierung? Genau mit solchen Stammtischparolen treibt ihr noch mehr Leute in die Fänge der Rechtsextremen.

Zitat aus einem Artikel, der ein bisschen für Aufklärung sorgt:
Die Strompreise für Neukunden sind laut Verivox in den vergangenen zwölf Monate um 38 Prozent gesunken. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4.000 kWh im Jahr bezahlte im Januar bei Neuabschluss im günstigsten Stromtarif mit Preisgarantie 1.028 Euro. Im Januar 2023 waren es im bundesweiten Durchschnitt noch 1.657 Euro.“

Quelle: Die Strompreise für Neukunden sind zuletzt deutlich gesunken.

Und ich „knabbere immer noch an der Unverfrorenheit herum, ja - so empfinde ich das und es empört mich“,
dass man behauptet, ich würde alle als Nazi hinstellen, oder ich hätte eine Anna so hingestellt. Was die nun eigentlich will und meint, verstehe ich sowieso nicht, weil da zu viel Widersprüchliches zu lesen ist, deshalb werde ich den Teufel tun, sie in irgend eine Schublade zu stecken.
Was nichts daran ändert, dass ich ihre Beiträge bzw. Suggestivfragen zu Correctiv und den Braunen als äußerst grenzwertig und unangebracht empfinde.
Nicht nur sie und einige andere glauben, sie werden angegangen und sollten nicht mehr schreiben. Mir geht es ganz genauso, auch ich fühle mich missverstanden, falsch interpretiert und in einer Weise angegangen, die beleidigend ist.
Offenbar sprechen wir verschiedene Sprachen.

So haben wir doch anscheinend etwas gemeinsam, immerhin sitzen wir an dieser Stelle alle im gleichen Boot. 😉

Nun Katja -die von Anna gestellten Fragen sind ja auch nicht dazu da um wahrheitsgemäß beantwortet zu werden, denn die dazugehörigen Antworten gibt es ja längst auch, vielmehr sollen sie wohl die Leser verunsichern oder wie man landläufig so schön sagt „triggern“, den Medien mit einer gehörigen Portion Skepsis gegenüber zu treten! 
Warum eine Politilogin nicht in der Lage ist diese Antworten zu finden, oder gar zu akzeptieren, muß ich auch nicht unbedingt beantwortet haben! 
Sei es wie es will, der Krimi und die Lügen der AfD gehen weiter ……… 

geschrieben von Edita

Eben! Es kommt darauf an, wie Fragen gestellt werden.
Werden sie gestellt, weil man ein ehrliches Interesse hat? Oder werden sie gestellt, weil man damit ein Misstrauen säen und suggerieren will, dass es sich um eine unseriöse Gesellschaft handelt, die da zu Werke gegangen ist? Wenn man gleichzeitig wiederholt darauf hinweist, dass es sich bei dem Treffen der Rechtsextremen um ein privates Treffen gehandelt hat, wo Außenstehende eigentlich nichts zu suchen haben, dann wird der Tenor der Fragestellung immer deutlicher.
Zumal es nicht stimmt, dass es sich um ein privates Treffen gehandelt hat, dieses Treffen war hochpolitisch, es fand zwar im Geheimen statt, wie das so ist bei Verschwörungstheoretikern, aber deshalb war es noch lange nicht privat.
Das meinte ich, als ich geschrieben habe, man würde dieses Portal mit Dreck bewerfen, wenn man so vorgeht. Und bei dieser Interpretation bleibe ich.

Nur noch ein Satz:
Ich habe niemanden als Nazi bezeichnet. Das ist jetzt wieder eine Interpretation von dir, die entschieden zu weit geht.

Und nun bin ich weg, ich hab mich hier sowieso schon viel zu viel verausgabt, ohne wirklich verstanden zu werden. Jedenfalls von dir nicht, einige haben mich sehr wohl verstanden.

So ganz stimmt das nicht, Karl.
Ich bin durchaus willens, Grautöne wahrzunehmen. Aber nur dann, wenn ich sie wirklich wahrnehmen kann.
Wo sind denn die Grautöne bei Leuten, die die Recherchen von Correctiv schlimmer finden als das, was die Nazis treiben und dann dieses Rechercheportal mit Dreck beschmeißen?
Oder die alles, was von der AFD und den rassistischen, rechtsextremen Identitären kommt, in irgend einer Weise verharmlosen, relativieren oder indirekt in Schutz nehmen?
Wo sind hier die Grautöne? Sag es mir! Ich bin gern bereit zu lernen. Und ich würde mich sehr freuen, wenn ich Grautöne wahrnehmen könnte, denn es treibt mich enorm um, was gerade in Deutschland passsiert. Ob du es glaubst oder nicht es belastet mich. Und die ganze Hetze gegen Flüchtlinge, die ist für mich unerträglich. Nur deshalb hänge ich mich so aus dem Fenster.
 

Nein, natürlich nicht. Und ich weiß auch, warum. Aber ich behalte meine Erkenntnisse für mich. 😘

Mir geht es nur um die Sache, ob du es glaubst oder nicht,
Ich schreibe nicht, um mich zu profilieren. Und erst recht schreibe ich nicht Kontrabeiträge, nur um anderen zu widersprechen und damit irgendwie aufzufallen. So etwas ist pubertär, aus dem Alter bin ich raus.

Hier noch ein interessanter Artikel: Mehr als 1,6 Millionen Menschen fordern Entzug von Höckes Grundrechten

Anna widerspricht sich sowieso mit jedem ihrer Beiträge selbst, es geht ihr gar nicht um die Sache.
Früher hat sie mal geschrieben, sie habe selber an Demos von Linken teilgenommen, jetzt tut sie alles, um die jetzt stattfindenden Demos zu diskreditieren.
Hauptsache, sie kann sich profilieren mit Kontrabeiträgen, nur darum geht es ihr.
Und jetzt diskreditiert sie die Recherchen von Correctiv statt der Nazis, deren widerliches Tun und Treiben hier aufgedeckt wurde, und merkt gar nicht, wie sie die Rechtsextremen damit indirekt in Schutz nimmt.

Was war denn mit den Whistleblowern in Österreich, die den Machenschaften von der Ibiza-Affaire auf die Schlichte gekommen sind, hier ein Link: Ibiza-Affäre
Nach Annas Vorstellung müssten die ja dann auch verurteilt werden und nicht diese Verbrecherbande. Hier wurde von den Whistleblowern eine ganz wertvolle Arbeit geleistet mit ihren Ermittlungen, die ganze mafiöse Bande ist damit aufgeflogen, und die Mitglieder wurden ihrer Ämter enthoben.

Ich kann nur hoffen, dass Correctiv hier weiter am Ball bleibt und alle Schweinereien aufdeckt, die in diesem Rahmen unter Beteiligung der AFD passieren. Vielleicht kapieren deren Sympathisanten oder zumindest die Unentschlossenen dann doch endlich mal was.

Liebe @Edita,

der von dir eingestellte Artikel ist hochinteressant, ich empfehle, ihn unbedingt vollständig zu lesen.
Hier noch der Schlussabsatz:

"Deutlich wird, dass die Ideen der AfD und der Identitären Bewegung oft nur eine Radikalisierung und Überspitzung des Geistes der herrschenden Asylpolitik sind. Zur Erinnerung: Der Bundeskanzler ließ sich erst im Oktober auf dem Spiegel-Cover mit dem Satz „Wir müssen endlich im großen Stil abschieben“ zitieren. Und mit seiner kurzen Erklärung auf X zum Geheimtreffen der AfD und Konsorten verschlimmbesserte er es nur noch: „Wer hier lebt, hier arbeitet und sich zu den Grundwerten unserer Demokratie bekennt, gehört zu uns.“ Was mit denen ist, die arbeitslos sind oder sich nicht zur deutschen Staatsräson bekennen wollen bleibt unklar. Die „Lösungen“ dafür hat die AfD parat. Doch den „Rechtsruck bekämpft man nicht mit Rechtsruck“, wie Luisa Neubauer die Teilnahme der Bundesregierung an den Protesten kommentierte.
Es ist ein fatales Signal, dass die Bundesregierung mit ihrer jüngsten Verschärfung der Asyl- und Abschiebepolitik symbolisch belegt, dass sie auf der Seite des wachsenden Rassismus steht, anstatt sich schützend vor Migrat:innen zu stellen."

Rückführungsverbesserung statt Remigration


Anzeige