Mitgliederübersicht Nick42

Benutzerprofil von Nick42

Nick42
Nick42
offline
Dabei seit: 08.07.2018

Sympathie-Punkte
107
Besucher: 927
Freunde: 4
Forum: 1055

Nick42 ist 82 Jahre alt und arbeitet als Freischaffender Rentner.

Für mich sind Politiker Schmarotzer. 4-5 Jahre im Parlament und man hat für den Rest des Lebens ausgesorgt. Das Volk interessiert sie nicht......
 
Das sind die üblichen Gemeinplätze über Politiker. Und wir zwei müssen die Dinge ja nicht gleich sehen. Wir müssen garnichts!

Nick42
Den du nicht erleben wirst. Es hat noch keinen Tag Frieden auf unserem Planeten gegeben. 

LG Hubert
 
Es geht nicht darum, was wir in unserem Leben noch erleben, sondern darum, dass für jeden verantwortlich handelnden Politiker und uns alle Friedenspolitik immer aktuell ist und bleiben muss.

Nick42
 
....Ich habe noch meinen 10 Jahre alten Ausweis, der in ein paar Tagen abläuft. Meine persönliche Erfahrung mit e ID  ist also quasi Null, habe aber natürlich für den neuen Ausweis schon meinen  'Rubbelbrief' (mit PIn) bekommen ... ist aber freiwillig.....

geschrieben von aixois
Hallo Aixois,
ich halte es mit den Anarchisten vor hundert Jahren.  Dort galt der Satz: Ich brauche keinen Ausweis, ich weiß wer ich bin.

Nick42
hat auf das Thema RE: Auffassung vom Recht im Forum andere gesellschaftliche Themen geantwortet
Aber was mache ich dann mit meinem Kubikmeter Tausendernoten ?
Der wird irgendeinen Wert behalten , es gibt auch heute noch Leute die 1000 Reichsmarkscheine kaufen (- Sammler o.ä.).

Ob bei uns die Karte auch noch kommt,  ist gar nicht gesagt, vielleicht überspringen wir diese Etappe und gehen gleich zum mobilen, kontaktlosem Bezahlen.......
Ich warte, bis Rentner über 80 gar nicht mehr bezahlen und Bezahlen freiwillig wird.

Nick42
hat auf das Thema RE: EU WAHL 2024 im Forum Internationale Politik geantwortet
 
....Es ist zu erahnen, dass keine Partei die absolute Mehrheit erreichen kann, zumindest ist das undenkbar, d. h. Koalitionen müssen gebildet werden. ...


...In kurz : Viele Köche verderben den Brei. 
Ich teile deinen Pessimismus und deine Spekulationen so nicht. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Ampel bis zum Ende der Legislaturperiode weiter macht. Weil die die das entscheiden, die 3 Ampelparteien, aus verschiedenen Gründen kein interesse an einer vorzeitigen Beendigung haben.

Und wie eine neue Regierung nach der nächsten Bundestagswahl aussehen wird, kann heute niemand sagen. Aber ich gehe davon aus, dass eine neue Koalition im Bund eine Mehrheit hat und regieren kann.

Anders ist es bei den nächsten Landtagswahlen im Herbst in Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Wenn jetzige Prognosen auch nur halbwegs zutreffen, dan muss damit gerechnet werden, dass dort die AfD die Wahlen gewinnt und den Ministerpräsidenten stellen kann. Aber das heißt noch lange nicht, dass die AfD auch eine Mehrheit im Landtag bekommt.

Und das währe dann eine neue Situation. Sowas gab es bisher noch nicht in der Bundesrepublik. Wie es dann weitergeht? Neuwahlen halte ich in Deutschland zunächst  eher für unwahrscheinlich. Eine Minderheitenregierung ist nach der Verfassung möglich. Aber dann wird sich in den sozialen Medien  die Verachtung der Demokratie noch verstärken.

Ich kann nur hoffen, dass dann AfD-Fans merken, dass die beim Regieren noch weniger zustande bringen wie die, die sie jetzt so verachten.

Nick42 
hat auf das Thema RE: EU WAHL 2024 im Forum Internationale Politik geantwortet
Grundsätzlich bin ich Ihrer Meinung.
Aber dass von rechten Wichtigtuern keine Gefahr ausginge, das sehe ich nicht so.
Gefährdet sind mittlerweile Frankreich, Österreich und auch Deutschland - in den erstgenannten Ländern können die Rechten nach den nächsten Wahlen die Regierungen übernehmen.
In Italien ist es bereits der Falli.....
Ich sehe auch die Tendenzen zum Rechtsautoritären in vielen Ländern Europas. Länder wie Ungarn, Italien, Deutschland oder Frankreich sollten aber aus ihrer jeweils eigenen  Sicht, ihrer eigenen Erfahrung und Geschichte  betrachtet werden,  die in allen Ländern unterschiedlich gelaufen ist. 

Für mich sind die hohen Umfragewerte der AfD in den Ländern der ehemaligen DDR erstaunlich. Denn ich meine, objektiv betrachtet geht es auch dort den meisten Menschen besser wie früher. Aber viele fühlen sich als Verlierer und ungerecht behandelt, enttäuscht von der Demokratie in die so viel Hoffnungen und Erwarungen gesetzt wurden. Aber ob das so ist, sollen die beurteilen, die die Menschen dort besser kennen wie ich.

Eine Gefahr, dass wir hier in Deutschland demnächst vor einer Art Machtübernahme von rechtsautoritären Faschisten stehen, sehe ich nicht. Gerade auch die aktuellen Ereignisses in Deutschland bestärken mich, dass die jetzige Generarion der Deutschen aus der Geschichte gelernt hat. Und weiß, was sie der Demokratie zu verdanken hat und bereit ist,  die Demokratie zu verteidigen, wenn Gefahr droht.

Und das ist der Unterschied. Berlin ist nicht Weimar.

Nick42

 
hat auf das Thema RE: EU WAHL 2024 im Forum Internationale Politik geantwortet
Jetzt wird es spannend:
Erfuhr soeben aus den Nachrichten, dass Herr Erdogan (Präsident der Türkei) die Gründung einer neuen Partei im Sinne seiner AKP plant, damit die ca 2.5 Mio wahlberechtigten Türken, die in Deutschland leben, eine wahltechnische Alternative zu deutschen Parteien haben. Er möchte mit dieser Partei schon zur EU-Wahl antreten. Dort gilt keine 5% Hürde; er könnte also mindestens einen Sitz im EU-Parlament bekommen, wenn weniger Wahl-Prozente erreicht werden.
Und dann wäre die Türkei im EU-Parlament vertreten, auch wenn sie kein Mitglied der EU ist.

Olga
Für mich ist die EU besser als ihr schlechter Ruf. Und das EU-Parlament hat nach wie vor wenig wirkliche Kompetenzen. Und wenn da, dem jetzigen Trend weltweit folgend, noch mehr Rechte Wichtigtuer einziehen sollten, dann ist das bedauerlich aber nicht wirklich  bedrohlich. Bewirken können sie nichts.

Und sich aufspielem und wichtig machen tun sie auch jetzt schon im Internet. Das ist die größere Platform und das eigentliche Problem.

Nick42
hat auf das Thema RE: Ampel, wird es besser.??? im Forum Innenpolitik geantwortet

..... Erste Bewährungsprobe für die Partei wird wohl die Europawahl am 9. Juni. Unklar ist noch, ob sie auch bei den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg im Herbst antritt. "

Ich habe mir die Pressekonferenz und die Analysen von ZDF angehört..... im Programm, wird viele Menschen ansprechen, denn sie sind sozialer Natur. Mein Resultat ist, dass die meisten Punkte im Programm die sind, die die Menschen am meisten bewegen. Man geht auf das ein, was den Menschen Angst macht, Existenzangst, was ihnen Sorgen macht, Sorgen für die Zukunft. Die Fragen: Was wird aus dem Staat, dem Sozialstaat.....

 
Liebe Tina,
Frau Wagenknecht wird  jetzt sicher ins EU-Parlament einziehen. Weil sie sicher einen guten Listenplatz in ihrer neuen Partei bekommt. Das EU-Prlament ist aber garnicht zuständig für den deutschen Sozialstaat, das wird in deutschen Parlamenten und Regierungen entschieden und darauf hat Frau Wagenknecht und ihre Partei keinen Einfluß.

Und nach meiner Beobachtung ist das typisch, was jetzt wieder abläuft. Sie bringt sich in den Medien ins Gespräch aber in der Politik bewirkt sie nichts. Und das war bei ihr schon immer so.

Nick42
hat auf das Thema RE: Was kommt danach? im Forum andere gesellschaftliche Themen geantwortet
 


....Ich habe das subjektive Empfinden, dass wir in der Nachkriegszeit bis hin in die 70er Jahre mehr Unternehmer hatten die neben dem Streben nach Gewinn auch den Mitarbeiter im Fokus hatten. Aus welchen Motiven heraus auch immer. Und sei es nur der Erkenntnis geschuldet, dass man die Kuh, die man melken möchte auch füttern muss......
 
Liebe Zaunkönigin,
nach meiner Erinnerung  gab es schon immer, früher wie heute, Unternehmer, die an ihrem finanziellen Erfolg das Gemeinwohl und ihre Belegschaft teilhaben ließen.  Genaue Zahlen habe ich auch nicht.

Nick42
hat auf das Thema RE: Was kommt danach? im Forum andere gesellschaftliche Themen geantwortet
gut, konzentrieren wir uns auf die Gewinnmaximierung.....

geschrieben von Zaunkönigin
Liebe Zaunkönigin,
dass Unternehmen gute Gewinne (Gewinnmaximierung) anstreben, ist nicht verwerflich. Und aus der überlieferten Geschichte wissen wir, dass es immer einige gab, die das erfolgreich machten und viele, die arm blieben.

Heute ist es dann ungerecht, wenn ein guter Steuerberater den Eigentümer arm rechnet, dieser auf dem Papier ein Habenichts ist, sein Ferienhaus im Tessin und in der Karibik aber weiterhin sei Eigentum ist,  das er auch benutzen kann.  Auf der Karibik auch mit billigem Personal.

Es fehlt eben immer ein Stück zur Gerechtigkeit. Aber das war schon immer so.

Nick42 

Anzeige