Mitgliederübersicht diogenes

Benutzerprofil von diogenes

diogenes
offline
Dabei seit: 21.02.2008

Besucher: 451
Freunde: 0
Forum: 298

diogenes .

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Herr

Über diogenes

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

'es gibt keine Materie' hoppla … in welche Kategorie darf ich dann zukünftig diesen elenden Schnee einordnen, mit dem ich nun schon seit drei Stunden kämpfe? Und wie steht's dann mit H.P. Duerrs Kumpel Einstein, nach dem die Energie proportional zu Masse ist. Das kann ich absolut nachvollziehen – schließlich brauchte ich sehr viel Energie, um das Zeug von den Plätzen wegzuschippen. Freilich muß ich bei der sich hinzugesellenden Konstanten, der Lichtgeschwindigkeit, beschämt eingestehen, daß ich diese trotz allem fleißigen Bemühen bisher noch nicht erreicht habe. Geht nun nach Duerr auch noch die Energie über die Wupper? Nicht ganz nachvollziehbar, weshalb dieses Thema unter Politik landet - möglicherweise, weil bisweilen auch einem Politiker mal die Materie in Form von Boden unter den Füßen verloren geht, und der sich dann die Nutzung desselben mit einer Mautgebühr vergüten lassen will. Wie dem auch sei, allen Bekannten hier, oder nach Karl V(F!)alentin, eher Unbekannten ein glückliches Neues Jahr ohne unliebsame Materiekontakte ! Es zieht schon wieder zu, ich muß wohl erneut die himmlische Weis(s)heit in die Schranken weisen. diogenes
hat auf das Thema Re: Optische Täuschung im Forum Sonstiges geantwortet
Mensch - sieht denn hier keiner die Fensterläden !!!
hat auf das Thema Re: Neuer Versuch im Forum Neuvorstellungen geantwortet
'Bild ist immer von Vorteil !' (cit.) unbestritten, Kristine ! Es muß ja nicht unbedingt ein langweiliges Passfoto sein. Hier outed sich einer der inzwischen seltenen Verehrer von Rene Descartes : 'in Deutsch: wie ich denke, so bin ich ' (cit.) im Original : 'cogito, e r g o s u m' … cogito – ich erkenne, e rotische r ealistische g esellin o hne Anhang s oll sich u mgehend m elden so denn, Fröhliche Weihnachten ! . . .
hat auf das Thema Re: Mord in Freiburg im Forum Aktuelle Themen geantwortet
'Die Zahlen sind das Beste was wir haben. ' (Zitat Karl) Einspruch – Euer Ehren ! - das Zweit-Beste. Das Beste, was wir nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters mit Migrationshintergrund bei dem grausigen Mord an der Studentin im Dreisamtal haben, ist der engagierte Einsatz von Zeitgenossen, die dem Induktionsschluss nicht erliegen, 'da seht ihr's ja: schon wieder ein Afghane, also alle'. Wesentlich im Umgang mit derlei unzulässigen Verallgemeinerungen sind weniger Statistiken, als vielmehr die Einsicht in die Folgen solcher Pauschalierungen und der daraus erwachsende Wille, ihnen entschieden entgegen zu treten. ui ! - da beschwöre ich freilich, wie früherer Diskussionen gezeigt haben, eine höchst fragwürdige Instanz. Vielleicht kann ich mich mit einem leicht abgewandelten Zitat Ovids gerade mal noch retten ? :
'Ut desint numeri, tamen est laudanda voluntas'.
Zugegeben – aufrichtig erarbeitete Statistiken, besser gesagt, ihre Auslegung, Interpretation, können dabei eine Hilfe sein. by the way – da fiel weiter oben der Begriff 'Biodeutscher', respektable Wortschöpfung – unbestritten, kann freilich auch eine bedenkenswürdige Konnotation entwickeln. Das Präfix 'Bio-' wird seit geraumer Zeit, speziell bei Nahrungsmitteln gleichbedeutend mit 'natürlicher' und 'höherwertig' verwendet, zur Bezeichnung gesellschaftlicher Gruppen daher weniger geeignet. Wer seine obligatorische Übung in political correctness heute noch nicht absolviert hat, dem mag diese Anleitung hilfreich sein : Für Neuankömmlinge und die Kinder und Enkel von Zugewanderten hat sich inzwischen die Beifügung 'mit Migrationshintergrund' etabliert. Ein schneller Blick ins Synonymwörterbuch bietet nun für die Alteingesessenen die Attribute 'indigen' oder 'autochton', wegen ihrer geschichtlichen Herkunft doch nicht unbedingt angebracht. Doch wie wär's mit : 'domizilierten Deutschen' ? diogenes
eine sofortige und möglichst dichte Umpflanzung der gefährdeten Geräte mit 'skepsis naturalis' müßte einen Befall, zumindest in den kommenden Stunden, erst mal verhindern. Warm und feucht halten, jedoch Staunässe unbedingt vermeiden !
... was soll ich nun davon halten ? diogenes
derblecken bedeutet, jemanden vorführen, verhöhnen, verspotten. Eine sprachliche Herleitung bei Wiktionary: 'Ableitung des Verbs blecken mit dem mundartlichen bairischen Präfix der- (verstärkend für er- oder zer-); mundartnahe Form des veralteten süddeutschen und schweizerischen Verbs zerblecken[1]: die Zähne fletschen und dabei zum Spott die Zunge herausstrecken' … ob sich der 'Princeps optime' und seine Dienstleute etwas aus der treffenden und bisweilen hintergründigen Gardinenpredigt der Luise Kinseher zu Herzen nehmen, ist eher fraglich - wie beispielsweise zu dem Zahlenfetischismus zur Obergrenze : „Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!“ - wer noch nachlesen will – weitere Sprüche daraus diogenes
ach Karl, diese Messmanie verstellt wieder mal den Blick auf das Wahre ! Legte doch schon der Eingangstitel klar, daß Wissenschaft reine Theorie ist - hier geht es um Wahrheit ! Dabei brauchen wir nicht mal umständlich hinter den Mond zu krabbeln, um uns von derlei mystischen Klängen einspinnen zu lassen. Vor knapp 100 Jahren baute bereits Lew Termen ein wundersames Gerät, bei dem die elektrische Kapazität des menschlichen Körpers ein elektrisches Feld beeinflusst. Wer weiß, welche verborgenen Kapazitäten des menschlichen Körpers da noch ganz andere Felder beeinflussen ? diogenes
hat auf das Thema Re: Was ist los in Sachsen? im Forum Innenpolitik geantwortet
liebe Marina, ich kann es sehr gut nachempfinden, daß Dir die aktuellen Nachrichten arg an die Nieren gehen. Eine Hutschnur habe ich zwar nicht, dafür haut es bei mir fast täglich dem Faß den Boden raus. Was den Herrn Tillich betrifft, dürfte die alleinige Aufrechnung bisheriger Versäumnisse nicht ausreichen, die überfälligen Korrekturen anzupacken. Der Tod von Umberto Eco hat mich soeben an das semiotische Dreieck erinnert, das man auch als das Verhältnis eines Sachverhaltes, einer innerer Haltung und äußerem Zeichen deuten kann. Idealerweise wäre zu wünschen, daß ein größerer Teil unserer Politiker von der unmittelbaren Notlage der derzeitigen Flüchtliche so betroffen wäre, daß sie auch deutlichere Signale setzen würden. Doch auch der umgekehrte Weg ist möglich, daß jeder, der sich dazu in der Lage sieht, den engagierten und friedlichen Protest eines beachtlichen Teils unserer Gesellschaft gegen die destruktiven, Erich Fromm sprach auch von nekrophilen Umtriebe deutlich unterstützt, damit auch die inneren Haltungen zunehmend dem folgen. Geduld und Ausdauer sind dringend gefragt. 'Er (der Politiker, von mir ergänzt) soll lieber mal eine Politik machen, die den Brandstiftern eindeutig die rote Karte zeigt.' (cit.) Ich hoffe daß er sich dabei nicht nur auf diejenigen beschränkt, die unmittelbar daran beteiligt sind, den Flüchtlingen Unterkunft und Zuflucht zu nehmen, sondern auch nachfragt, ob den jetzt Heranwachsenden Max Frischs Biedermann noch zur Lektüre nahegebracht wird. Bei den beiden aktuellen Vorfällen ist es mir unbegreiflich, daß nicht mal einer klar und deutlich den Unterschied zwischen Flüchtlingen und Invasoren deutlich macht, wenn schon diejenigen, die das Leid der ersteren ständig zu verschlimmern suchen, und diejenigen, die gar noch Schußwaffeneinsatz fordern, den zu sehen nicht in der Lage sind. diogenes
hat auf das Thema Re: Was ist los in Sachsen? im Forum Innenpolitik geantwortet
Flüchtlinge : Herausforderung und Reaktionen, freilich nicht nur in Sachsen... … soeben berichtet n-tv von einem weiteren Vorfall 'Löscharbeiten "massiv" behindert - Gaffer feiern brennendes Flüchtlingsheim' und kommentiert : „Das sind Verbrecher" Der Bericht endet mit den Kommentaren von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Innenminister Markus Ulbig . Letzterer : "Was mich besonders betroffen macht, ist die Tatsache, dass mehrere betrunkene Bautzener vor Ort pöbelten." Es sei "unerträglich, wie offen und respektlos der Hass auf Ausländer zur Schau getragen wird", dem schließe ich mich uneingeschränkt an diogenes … entdecke Dich gerade, liebe Marina, Du warst schneller – meine Zustimmung hier
  • ZNS, lediglich ein mechanisches Uhrwerk ?

    ‚Freiheit‘ und ‚Wille‘, zunächst einmal zwei Konstrukte unseres Selbstbildes. Solange wir psychisch gesund sind, und kein eifriger Wissenschaftler, der etwas in einigen Gehirnes herumgestochert hat, uns einzureden versucht, daß die

Gästebuch
herbstanfang15
Mitglied
Profil

hallo herbstanfang15 -
herbstanfang15(herbstanfang15)


wünsche Dir einen
schönen Tag.

liebe Grüße
Irmgard

Anne39
Mitglied
Profil

Anne39 -


Hallo Diogenes - sende Dir Grüße -auch von meinem "Garfield"

A n n e
Clematis
Mitglied
Profil

Danke für Dein Kater-Bild... Clematis -
...und den Fuß-WEG
Katzen(Clematis)


Frühlings-Früchtchen

lächelnd
Clematis
marianne
Mitglied
Profil

Danke, marianne -
herzlichen Dank für den "Fußweg"!!
luchs35
Mitglied
Profil

luchs35 -



Lieber Diogenes, zum Jahreswechsel sollen Dich und Deine Familie meine besten Wünsche für ein gutes, gesundes und frohes neues Jahr erreichen. Wäre auch schön, wenn ich Dich mehr aus Deiner Tonne locken könnte

Rutsch gut rüber und Grüßle
Ute, "die Luchs"
hisun
Mitglied
Profil

hisun -
Lieber diogenes,

ich sah Dich eben online – das herzige Katzenbild
lockte mich auf Deine Seite

Von Herzen wünsche ich Dir und Deinen Lieben
sehr schöne Festtage mit allem Drum und Dran,
wie Du es magst – jedenfalls fröhliche Stunden
mit Dir lieben Menschen, Harmonie und Frieden,
auch ein gutes Essen und ein Gläschen Wein,
vielleicht bei hellem Kerzenschein..
oder mag’s für Dich lieber Süsses sein?


Bist Du irgendwann wieder einmal einem weissen
Reh begegnet ? Sehr erwähnenswerte Momente
im Leben!


und liebe Grüsse – hisun



luchs35
Mitglied
Profil

luchs35 -

Mit dem Ausflug ins Renchtal,lieber Diogenes, hast Du noch einen schönen Herbsttag erwischt. Leider kenne das Renchtal nicht so gut, ich bin eher durch die Täler der Nagold, Enz, Würm und Neckar geradelt oder gewandert, und jetzt sind Berg und Tal der Schweiz nicht mehr vor mir sicher – auch sehr schön, aber „dahoim isch dahoim“!

Da heute Vollmondtag ist, lasse ich Dir noch ein bisschen Goethe da


Dem aufgehenden Vollmonde

Willst du mich sogleich verlassen?
Warst im Augenblick so nah!
Dich umfinstern Wolkenmassen,
Und nun bist du gar nicht da.

Doch du fühlst, wie ich betrübt bin,
Blickt dein Rand herauf als Stern!
Zeugest mir, daß ich geliebt bin,
Sei das Liebchen noch so fern.

So hinan denn! hell und heller,
Reiner Bahn, in voller Pracht!
Schlägt mein Herz auch schmerzlich schneller,
Überselig ist die Nacht.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Grüssle
Luchs

HeCaro
Mitglied
Profil

Hallo Diogenes( ohne Tonne) HeCaro -
Oder heißt Du wirklich so?
Hab mich auf Deine Seite geklickt und
wollte nicht ohne Gruß wieder gehen.
Guten Start in die neue Woche.
Caro


by HeCaro)


luchs35
Mitglied
Profil

luchs35 -


Ist zwar nicht mein geliebtes Nagoldtal, lebt sich aber auch gut hier inmitten der Rebberge.


Deinen Obstkorb, genau richtig zusammengestellt, nehme ich auch ungewickelt, damit die Gene heil bleiben und natürlich mit allem verfügbarem Dank entgegen.
Lass Dich nach der grossen Ernte mal wieder öfter blicken, sonst werde ich noch ganz verdusselt.

Au a guets Nächtle falls nomol reiguggsch ...Luchs
luchs35
Mitglied
Profil

luchs35 -
Dein Gruss aus meinem geliebten Enztal hat voll ins Schwarze getroffen, da bekomme ich immer so gewisse Anflüge von "Hinwollen" Im Geiste begleite ich Dich auch auf der Schneckenjagd- und die Steuererklärung habe ich selbst noch am Hals.
Aber eine voll aufgeblühte Lichtnelke bin ich selber- vor allem beim allmorgendlichen Blick in den Spiegel

Wäre schön, wenn Du bald wieder mehr Zeit für den ST hättest - sozusagen als Leuchtstern in den Abenddämmerung

Grüssle
Luchs

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit anderen teilen