Mitgliederübersicht Lindensee

Benutzerprofil von Lindensee

Lindensee
Dabei seit: 02.05.2014

Besucher: 2309
Freunde: 1
Forum: 387

Lindensee .

Allgemeine Infos

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Über Lindensee

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

hat auf das Thema RE: Die Hölle für Deutschland im Forum Innenpolitik geantwortet

Selten habe ich olga64 auf so verlorenem Posten erlebt, wie in dem Beitrag, hinter welchem meiner nun stehen darf.
Jeder kann es nachlesen.
Danke dafür Wandersmann.

Olga64 kann - noch wahrscheinlicher: will - Kapitalismuskritik nicht verstehen.

Olgas Argumentation konnte Deine, Wandersmann, die ich in weiten Teilen auch für mich bestätige, nicht ansatzweise entkräften.

[sarkasmus] Dieses Foto ... (von Constanze Kurz, faz) [/sarkasmus]
Oh danke dutchweepee für die Erinnerung an Constanze Kurz. Es sind wieder neue Sendungen online, die ich mir vielleicht mal anhöre. http://alternativlos.org/ Beinahe hätte ich sie vergessen (die Sendungen), da länger inaktiv.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
... Elke Stevens behauptet, nur die Polizei hätte angegriffen ... Karl
geschrieben von karl
Sie schreibt jedoch auch dieses: http://www.grundrechtekomitee.de/node/873
Demonstrationsbeobachtung in Hamburg vom 2. – 8. Juli 2017 ...Außerhalb der Versammlungen haben die Eskalationen Wiederhall gefunden und Zerstörungswut freigesetzt, über deren Ausmaß, Hintergrund und Zusammensetzung wir nichts sagen können. ... Elke Steven ...
geschrieben von http://www.grundrechtekomitee.de/node/873
Karl schreibt darauf:
Ich verstehe, die Täter waren also Deiner Meinung nach Polizisten?
... und das keine "Versammlung"?
... Karl
geschrieben von karl
Wobei er mir gegenüber gleich Unterstellungen anbringt, die ich hier nochmals zurückweise. Ich habe hier eine Frau zitiert, die über ihre Wahrnehmungen bzw. die ihres Komitees schreibt. Dies ist offenbar für einige nicht angenehm, ändert aber nichts an der Tatsache, dass es die Wahrnehmungen der genannten Personen sind. Offenbar wird hier im Seniorentreff unterstellt, dass die z. B. im Video gezeigten Ereignisse Bestandteil der (angemeldeten) Demonstration seien.
... das, was Sie an Bildern gezeigt haben, das Demonstration zu nennen, das find' ich ja schon schwierig ...
geschrieben von Jan van Aken in der Sendung 'Maischberger' vom 12.7.2017
Was Jan van Aken in der genannten Sendung hervorbringen kann, scheint hier unter community.seniorentreff.de nicht möglich, denn hier werde ich mit meinem Zitat durch den Moderator und andere in diesen Zusammenhang gebracht, den ich wiederum zurückweise. Es gehört also einiger Mut und eine Menge Aufwand dazu, hier im Seniorentreff zu schreiben bzw. nur zu zitieren und das Zitierte aufrecht zu halten als das was es ist: Wahrnehmungen einer Person bzw. einer Personengruppe über einen bestimmten Zeitraum. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
... Du verharmlost die Gewalt der Verbrecher von Hamburg
geschrieben von karl
Nein, das tue ich nicht und weise das zurück. Ich habe ein Zitat in dieses Forum eingestellt und Kommentierungen von dir und anderen dazu meinerseits kommentiert. Dabei habe ich auch Behauptungen zurückgewiesen.
... und fährst jetzt die persönliche Schiene, weil Du auf die von mir eingestellten Videos keine Antwort hast. Karl
geschrieben von karl
Ich kann auf von Dir eingestellte Videos keine Antwort geben. Wie stellst du dir das vor? Sie sind kein direkter Bestandteil des von mir eingestellten Zitats. Die zitierte Frau hat nichts dazu Erlebtes in ihrem Bericht wiedergegeben.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Sie kann doch nur darüber schreiben, was sie erlebt hat. Andere nennen das Gedächtnisprotokoll. Wenn sie von dem schreibt, was sie selbst nicht erlebt hat, liest sich das so:
Außerhalb der Versammlungen haben die Eskalationen Wiederhall gefunden und Zerstörungswut freigesetzt, über deren Ausmaß, Hintergrund und Zusammensetzung wir nichts sagen können.
geschrieben von Elke Steven
Sie schildert das Erlebte und grenzt ab von Ereignissen, die sie selbst nicht erlebt hat. Ist doch nicht schwer zu verstehen.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Außerhalb der Versammlungen haben die Eskalationen Wiederhall gefunden und Zerstörungswut freigesetzt, über deren Ausmaß, Hintergrund und Zusammensetzung wir nichts sagen können.
geschrieben von Elke Steven
Auf diesen Teil des von mir zitierten Textes bist Du nicht eingegangen. Da ist es freilich leicht, tendenziöse Einseitigkeit, welche nicht mehr zu toppen sei, vorzuwerfen.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Nur nochmal zur Erinnerung dessen, was ich und was Frau Stevens geschrieben haben .
Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders.
geschrieben von karl
An tendenziöser Einseitigkeit ist dieser Bericht wohl nicht mehr zu toppen. Karl
geschrieben von karl
Karl
geschrieben von Elke Stevens
Der Absatz, aus dem das Zitat entnommen ist, lautet:
... - Schon lange vor dieser Woche begannen die Warnungen vor Gewalttätern und fanden ihre Fortsetzung in einer polizeilichen Berichterstattung, die die realen Verhältnisse auf den Kopf stellte. Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders. ...
geschrieben von Elke Steven
Da hat du schon ziemlich ausgespart, unglücklich, ja unvollständig zumindest zitiert. Später allerdings hast du versucht das vorher unvollständige Zitat mit Ereignissen von zeitlich danach zu konterkarieren:
Ich verstehe, die Täter waren also Deiner Meinung nach Polizisten?
... und das keine "Versammlung"?
... Karl
geschrieben von karl
Gespickt mit Anwürfen an mich. Glücklicherweise ist mir adam zur Seite gesprungen mit:
... - Eine einzelne Beobachtung kann keine allgemeine Gültigkeit haben. Die ergibt sich aus einer Vielzahl von Perspektiven. - -- adam
Du meinst da die einseitige Beobachtung von Elke Steven in ihrem Text? Von dem, was sie auf der Versammlung erlebt hat? Ja selbstverständlich hat die keine allgemeine Gültigkeit. Kann sie auch gar nicht. Wenn sie z. B. bei den Krawallen nicht dabei war, kann sie darüber nicht - und schon gar nicht ausführlich - berichten. Da bin ich ganz klar bei dir.
geschrieben von adam
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Ich verwahre mich gegen Deine beleidigende Terminologie. Doppelzüngigkeit hat mir außer Dir noch niemand vorgeworfen. Deine Schilderungen sind zudem nicht zutreffend. Ich habe wörtlich zitiert. Du verharmlost die Gewalt der Verbrecher von Hamburg. Karl
geschrieben von karl
Schade karl, dass du selbst nicht erkennst, was alle hier nachlesen können: Du hast deine Behauptungen zu dem von mir zitierten Text von Elke Steven nicht mit Zitaten belegt (nicht zitiert). Den letzten Satz von Dir finde ich ganz übel. Er ist mit nichts zu belegen oder nachzuweisen.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Lindensee, unabhängig davon, was Karl ... antwortet, mal was Grundsätzliches: - Eine Meinung kann nicht durch eine verlinkte Meinung bewiesen werden, schon gar nicht durch Verlinkung auf die Meinung, die fälschlicherweise bewiesen werden soll. Meinungen kann man nicht beweisen. -
geschrieben von adam
Nein adam, karl hat Behauptungen über Elke Steven und ihren Text hervorgebracht. Die sollte er belegen können. Eine Meinung wird anders formuliert und stünde ihm - wenn er sie denn als solche hervorbringt - selbstverständlich zu.
- Eine einzelne Beobachtung kann keine allgemeine Gültigkeit haben. Die ergibt sich aus einer Vielzahl von Perspektiven. - -- adam
geschrieben von adam
Du meinst da die einseitige Beobachtung von Elke Steven in ihrem Text? Von dem, was sie auf der Versammlung erlebt hat? Ja selbstverständlich hat die keine allgemeine Gültigkeit. Kann sie auch gar nicht. Wenn sie z. B. bei den Krawallen nicht dabei war, kann sie darüber nicht - und schon gar nicht ausführlich - berichten. Da bin ich ganz klar bei dir.
hat auf das Thema Re: welcome to hell im Forum Innenpolitik geantwortet
Die Versammlungen waren nicht gewalttätig, die Polizei wurde von diesen Gruppen nicht angegriffen. Die Polizei berichtete jedoch immer wieder ganz anders.
geschrieben von karl
An tendenziöser Einseitigkeit ist dieser Bericht wohl nicht mehr zu toppen. Karl
Wo lernt man solche ... 'argumentative Flexibilität' ..., karl?
Nur, es ist eben vertrackt. Du kannst das eine Unrecht nicht damit aufwiegen, dass andere auch und vielleicht noch viel mehr Unrecht angerichtet haben. Unrecht sollte als solches benannt werden dürfen - und zwar ausnahmslos! Karl
geschrieben von karl
http://community.seniorentreff.de/forum/board/Die-Gefahr-eines-Krieges;tpc31,349011,6#posting1753506 Lindensee, der weiterhin dran ist, Deine zuweilen hervorgebrachte Doppelzüngigkeit karl höflich aber direkt zu benennen - und zu belegen. Denn diese ist hier ebenfalls nicht mehr zu toppen.
geschrieben von karl
Oh, bitte verhebe Dich nicht. Ich stehe zu beiden Zitaten. Elke Stevens behauptet, 1.) nur die Polizei hätte angegriffen 2.) "Die Versammlungen waren nicht gewalttätig". Das ist mehr als einseitig, das ist 3.) gezielte 4.) Falschinformation.
geschrieben von Elke Stevens
(Gliederung 1.) - 4.) von mir eingefügt) Es wird dünn für Dich, karl: zu 1. -womit die Betonung auf dem 'nur' liegt- Du bist nicht in der Lage, uns im von mir zitierten Beitrag von Elke Steven eine Textstelle zu nennen, in welcher dies belegt ist. => Falschaussage von karl zu 2. Auch das hat Elke Steven in ihrem von mir zitierten Text nicht vorgebracht, => Falschaussage von karl zu 3.) hier meine ich mal: Verhebe Dich nicht! Die subjektive Seite einer Aussage nachzuweisen ist ganz schwierig. Zumal Du Dir mit den vorherigen Falschaussagen bereits selbst die Finger verbrannt hast. Der (schwierig zu führende) Beleg dieser Aussage blieb aus. => falsche Behauptung von karl zu 4.) Erübrigt sich, da von karl, der leichtfertig von Falschaussagen schreibt, - dabei selbst solche mehrfach hervorbringt - nichts davon mit stimmigen Zitaten des von mir zitierten Textes von Elke Steven belegt ist.
Was hat dies damit zu tun, dass ein Unrecht ein anderes nicht aufwiegen kann? Mein 2. Zitat, dass Du aus dem Zusammenhang gerissen hast, darf gerne auch alleine stehen bleiben. Ich sehe nichts darin, was die Falschaussage (4.) einer Elke Stevens rechtfertigen könnte. Karl
geschrieben von karl
Auf den zweiten Teil deines Zitates gehst Du jedoch nicht ein:
... Unrecht sollte als solches benannt werden dürfen - und zwar ausnahmslos! Karl
geschrieben von karl
Dies hast Du Elke Steven in Deinem doppelzüngigen Beitrag klar abgesprochen.

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen


Anzeige