Mitgliederübersicht Andi

Benutzerprofil von Andi

Andi
Dabei seit: 17.12.2017

Besucher: 135
Freunde: 0
Forum: 39

Andi . Andi wohnt in Rostock.

Allgemeine Infos

Geschlecht:
Männlich
Wohnort:
Rostock

Über Andi

Kontaktinformationen

Adresse:

Rostock

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

das Datum auf der FOCUS Seite habe ich nicht beachtet, denn der Artikel erschien auf meinem Smartfon als "News" - wenn ich da nun einen alten Kümmelgermanen ausgebuddelt habe, dann tut ews mir sehr leid - ich entschuldige mich

Der Betrug unserer Gäste mit ihrem Alter ist allerdings genauso aktuell wie vor 24 Jahren.
Insofern passt es auch wieder als "News". Diesmal sind es halt keine Türken, sondern ...

Andi

 
Nun, da Du sogar Twitter Beiträge hierher kopierst, erlaube ich mir Blog_Kommentare aus dem ST hierher zu kopieren.


Du weißt offensichtlich nicht mehr, was Du vor 17 Stunden geschrieben hast. Das, was Du Lissy an den Kopf geworfen hast, ist somit wohl eher ein Bumerang.

Karl
geschrieben von karl
Und wo steht da etwas darüber, dass ich für eine Prügelstrafe bin???
Im übrigen ist es nicht verboten, twitter-Beiträge zu zitieren. Was soll das Wort "sogar"?
Was habe ich Lissy an den Kopf geworfen?
Lies mal genau, was ich an Lissy geschrieben habe. "Solltest ...", also modus coniunctivus und keine Behauptung.

Andi
 
 

@ Andi
Also entschuldige, Andi , du bist nicht der Typ mit den rassistischen Äußerungen, du zitierst ihn nur. 

 

Genau. Danke, @Lissy52, für die Richtigstellung.
Und screenshots von tweeds zu machen und sie zu posten, ist erlaubt.
Und seit wann sind Flüchtlinge oder Muslime eine Rasse?
Und seit wann ist Satire Rassismus?

Andi
Es ist schon spannend zu lesen, dass die Typen, die sich für die Prügelstrafe aussprechen, solche prügelnden Texte schreiben.


Karl
geschrieben von karl

Dann bitte mal eine einzige Textstelle zitieren, in dem sich "der Typ" für eine "Prügelstrafe" ausgesprochen hat.

Welche "prügelnden Texte" meinen Sie, bitte?

Andi
hat auf das Thema RE: Prügelstrafe im Forum Aktuelle Themen geantwortet

@Margit

Gerade aktuell: In Wales entscheidet man, ob "reasonable punishment", also vernünftige Erziehungsmethoden wie Klapse oder Klatscher an die Beine doch weiterhin erlaubt sein sollen.

Auszug: "Unter dem Namen "Be Reasonable" ("Sei vernünftig") finden sich diejenigen zusammen, die den Status quo bewahren möchten. Die Initiative startete eine Petition, die sich gegen die Kriminalisierung von "guten Eltern" richtet - und das Vorhaben der "schlechten Politiker" anprangert. In einer Mitteilung kritisiert Initiativen-Sprecherin Lowri Turner, dass die Regierung "ein sanftes Klatschen auf der Rückseite der Beine von einer liebenden Mutter" mit Prügel gleichsetzen wolle."

 



 

Ich rege mich jeden Tag, wenn ich meine timeline bei Twitter durchscrolle, über das Unvermögen dieses Staates auf, aber noch mehr darüber, dass es nur einem Teil der Deutschen auffällt und man noch als Nazi oder Rassist beschimpft wird, wenn man dieser (Asyl)Politik kritisch gegenüber steht.
Ich hatte mir zwar geschworen, hier nur noch in Form von Blogs zu posten und nicht in den Foren, um mit den unbelehrbaren welcome-Befürwortern und Bahnhofsklatschern nicht konfrontiert zu werden, aber ich bin nun doch der Meinung, dass man das aushalten muss, wenn man sein Land gegen die Islamisierung und finanzielle Ausblutung verteidigen will.



Andi


 
geschrieben von Andi

 
Wenn man deine facebookseite ansieht, weiß man sofort wo du stehst. Weiter rechts ist wohl kaum möglich.
 
@Lizzy52
Welche facebook-Seite meinst du? Die von Karl Heppner? Ich bin nicht Karl Heppner, auch nicht verwandt oder verschwägert mit ihm, falls du verwirrt oder sonstwie gestört sein solltest. Ich habe etwas, das er getwittert hat, re-tweetet.
Also, erst denken, dann schreiben!

RICHTIGSTELLUNG

Auf meiner facebook-Seite gibt es nichts Politisches.

PS: Dein HASS gegen politisch Andersdenkende muß schon so groß sein, dass du einfach nur drauf los schreibst. Erbärmlich!

Andi
Und was war sonst noch los am 10.01.1994?

Edita
Tränen lachen
Andi

@wolkenschieber

es ist schon sehr seltsam, wie bestimmte Bevölkerungsgruppen, die nach Deutschland kommen, mit ihrem alter umgehen. Nicht nur, dass so viele angeblich Minderjährige den ihnen damit zustehenden Schutz und die Leistungen des Staates damit mssbrauchen - nun sollen ca. 2000 Türken, die schon länger in Deutschland leben, bei der Rentenversicherung ihr Alter nach oben korrigieren lassen. Der Grund ist klar - sie wollen früher ihre Alterrente haben.
Dass das in Deutschland alles so einfach geht, finde ich schon sehr verwunderlich -
gelesen im FOCUS .
Ist das nun wieder bloss mediale Stimmungsmache oder lassen sich die Behörden so leicht einwickeln?
Ich rege mich jeden Tag, wenn ich meine timeline bei Twitter durchscrolle, über das Unvermögen dieses Staates auf, aber noch mehr darüber, dass es nur einem Teil der Deutschen auffällt und man noch als Nazi oder Rassist beschimpft wird, wenn man dieser (Asyl)Politik kritisch gegenüber steht.
Ich hatte mir zwar geschworen, hier nur noch in Form von Blogs zu posten und nicht in den Foren, um mit den unbelehrbaren welcome-Befürwortern und Bahnhofsklatschern nicht konfrontiert zu werden, aber ich bin nun doch der Meinung, dass man das aushalten muss, wenn man sein Land gegen die Islamisierung und finanzielle Ausblutung verteidigen will.

Um deine Frage zu beantworten:
Soviel Unglaubliches von #kikagate über #einzelfälle bis hin zu #NetzDG kann keine Stimmungsmache sein. Das ist leider bittere Realität.
Und ja, die Behörden sind nur gegen das eigene Volk und gegenüber Rentnern oder Hartz4-Empfängern streng. Gegenüber betrügenden Zuwanderern oder Doppelstaatsbürgern aus dem osmanischen Reich sind sie sehr lasch und hebeln sogar die Relativitätstheorie von Einstein aus.

Andi


 
hat auf das Thema RE: Jetzt hat es Heiko Maas selbst erwischt im Forum Innenpolitik geantwortet

Die Gutmenschen hier im Forum wollen es immer noch nicht wahrhaben, dass das NetzDG Zensur ist. Selbst die sogenannten "Politiker" verschiedener Parteien haben das inzwischen schon erkannt ( Quelle Tagesschau 7.1.18 ), dass mit diesem Gesetz nicht gegen Straftaten, sondern gegen Meinungen vorgegangen wird. Und zwar mit Stasimethoden. Es lebe das Denunziantentum!

Andi

hat auf das Thema RE: Der Fragezeichen-Journalismus im Forum Plaudereien geantwortet

Die Fehlleistung von „Andi“ mag grundsätzlich in der Verallgemeinerung liegen.

geschrieben von tsunami

@tsunami Ja, stimmt.

Ich hatte das Wort "teilweise" vergessen, bin aber später, als ich wegen Zeitablauf meinen Beitrag nicht mehr korrigieren konnte, davon ausgegangen, dass der gesunde Menschenverstand der Leser sagt, dass ich das auch so gemeint hatte. Es gibt immer Solche und Solche.

Zumindest habe ich gelernt, dass man sich in diesem Forum besser aus politischen "Diskussionen" heraushalten sollte.
Solche Agressivität Andersdenkender erlebt man noch nichtmal auf Twitter.

Deutschland ist tatsächlich wieder ein geteiltes Land geworden!

Andi

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen


Anzeige