Mitgliederübersicht jolli

Benutzerprofil von jolli

jolli
jolli
Dabei seit: 09.03.2007

Sympathie-Punkte
72
Besucher: 111
Freunde: 0
Forum: 344

jolli .

hat auf das Thema RE: Bahnfahrt ohne Ticket im Forum Gute Nachrichten geantwortet

Also ich weiß nicht, was daran so fürchterlich sein soll. emoji_thumbsup

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als die DB das Handy-Ticket einführte. Schon lange bin ich Bahncard-Inhaberin, habe mir mein Ticket immer selbst ausgedruckt. Dann wurde das Handyticket eingeführt. Es kam gerade richtig für mich. Ich hatte kein Rückfahrticket von einem kleinen Verwandtenbesuch gebucht, weil ich nicht wusste, wann ich zurück starten wollte.

Dann der Gau: der dortige Drucker war kaputt. Ich erinnerte mich an die Nachricht: Handyticket, loggte mich ein, buchte und ließ mir das Ticket auf mein damaliges Smartphone schicken (Smartphones waren noch nicht so weit verbreitet).

Im ICE dann der Schaffner: Oooooooh, das gibt es ja wirklich. Ich dachte nicht, dass ich sowas erlebe.

Es dauerte etwas, aber er bekam es hin. Inzwischen sind diese Handytickets für mich selbstverständlich, weil ich alle Reisedaten einschließlich Platzreservierung immer bei mir habe.

Dieses viele Papier muss doch nicht verschwendet werden emoji_joy

hat auf das Thema Re: Sat Receiver im Forum Computerhilfe (PC-Abteilung) geantwortet
Hast du auf dem PC auch den VLC-Player. Der ist eigentlich ein Multi-Talent. Mein eigener Festplattenreceiver speichert im Format .rec Kein Player kommt damit zurecht, ich habe immer fleißig Filme konvertiert... und das dauert. Aber dann ein Versuch mit dem VLC und es klappte. Versuchs doch einfach mal. VLC-Player
hat auf das Thema Re: Datenrettung vom Stick im Forum Computerhilfe (PC-Abteilung) geantwortet
Vermutlich war der Stick in NTFS formatiert. Damit kommt Mac nicht zurecht. Ich denke auch, dass beim initialisieren der Stick für Mac formatiert wurde. Dann werden die Daten wohl futsch sein. Grundsätzlich: Sticks für Windows und Mac eingesetzt werden, sollten möglichst nur FAT formatiert sein.
Hallo, Andere Bürger sind froh, dass es in Deutschland endlich mal schönes Wetter geben wird. Wie ist Eure Meinung zum Thema? Viele Grüße Arno
geschrieben von arno
Wie kommst du auf die Idee, dass es in Deutschland schönes Wetter geben wird? Wir werden zwar Hitzeperioden bekommen können, aber verstärkt Unwetter und Überschwemmungen. Die vier Jahreszeiten würden sich angleichen, unsere Flora und Fauna würde sich verändern. Das tut es ja jetzt schon. Eine makabre Begründung.... Übrigens... der so genannte Treibhauseffekt ist ist eine lebensnotwendige Schicht über unserer Atmosphäre. Das Tragische ist, dass wir sie mit unserer Zivilisation so stark und zu schnell verändern, dass es zur allgemeinen Klimaerwärmung kommt, die eigentlich niemand will.
hat auf das Thema Re: TuneUp 2008 im Forum Computerhilfe (PC-Abteilung) geantwortet
meine Güte, Astrid.... seit wann sind derlei Werkzeug-Programme keine Tools (Begriffserklärung: Werkzeug = Tool) Und... hast du auch abgesicherter Modus versucht??
hat auf das Thema Re: TuneUp 2008 im Forum Computerhilfe (PC-Abteilung) geantwortet
Ich würde es mal mit dem abgesicherten Modus versuchen. Manchmal klappts mit störrischer Software. Aber da es sich um ein Tuningtool handelt, wird es wohl darauf hinaus laufen, den Support des Herstellers um Hilfe zu bitten. Vielleicht haben die ja ein Deinstallations-Tool dafür in petto.
hat auf das Thema Re: Bitte habt Geduld im Forum Plaudereien geantwortet
das Suchen ist mir jetzt einfach zu blöd. Aber ich meine, heute gelesen zu haben, dass die VKs alle von außen lesbar sind - einschließlich der Gästebücher. Das Profil muss entsprechend erneut geändert werden. Aufrufen "Mein Profil", dann "Profil bearbeiten", ganz nach unten scrollen auf "Memberpage" und nur für Mitglieder einstellen und speichern. ps: Übrigens kann auch die Freundesliste so noch ein Mal für andere unsichtbar gemacht werden.
Ich habe die letzten Jahre meines Berufslebens auf einem besonders schönen Platz in einem historischen Gebäude (mit einfachen Fenstern) mein Büro gehabt. Dann hieß es eines Tages: auf dem Platz wird es einen Weihnachtsmarkt geben... mir schwante nichts Gutes. Und so wurde es auch. Musikberieselung der feinsten Art von 11.00 Uhr bis Feierabend. Ich fand das weder weihnachtlich nocht sonstwie feierlich, mich hat es nur bei der Arbeit gestört und mich reizbar gemacht. Das ging in einem Jahr so weit, dass ich mich an die Polizei wenden musste. Ein - zugegeben wunderbarer - Pianist stellte unter meinem Bürofenster seinen weißen Flügel auf und haute ebenfalls ab 11.00 Uhr in die Tasten... aber nicht etwa piano sondern fortissimo... tatatataaaaaaa. Wie er mir selbst sagte, wollte er potenzielle Kunden für den Weihnachtsmarkt aufmerksam machen. Mithilfe der Polizei haben wir uns geeinigt, dass er erst um 17.00 Uhr fortissimo spielen durfte und das auch nur innerhalb des Weihnachtsmarktes, nicht unter unseren Bürofenstern. Ich weiß, dass ich mit der Aktion manch einem Touristen das Herz bluten ließ, aber unsere Arbeit musste gemacht werden... Übrigens, auch der Rest des Jahres lief oft unter Kämpfen ab... mit Straßenmusikern. Vielleicht kann sich jemand vorstellen, wie es ist, wenn ein allein spielender Saxophonist nur ein Repertoire hat, das Stücke für eine halbe Stunde hergibt, aber sechs Stunden spielt? Touristen wechseln.... aber ich saß da bei geschlossenen Fenstern... im Hochsommer. -- jolli
hat auf das Thema Re: Comeback der Dorfläden sinnvoll? im Forum Soziales geantwortet
Ich hatte von einem Dorf in der Eifel berichtet. Und wenn ich mir nach einer Knie-OP die Lebensmittel nach Hause in die zweite Etage bringen lasse, dann nehme ich das gern in Anspruch, ich zahle auch dafür. Das ist, denke ich, legitimes "verwöhnen lassen", das ist sicherlich nicht gewohnheitsmäßig so. -- jolli
hat auf das Thema Re: Comeback der Dorfläden sinnvoll? im Forum Soziales geantwortet
Joachim, dann würde es eine Schwemme von Häusleverkäufen geben. Du denkst doch nicht, dass die in so einem Dorf Mietwohnungen haben, die mal eben gekündigt werden können? Ich als "verwöhnte" Großstädterin habe zumindest die Alternative, dass ich meine Einkäufe auch online tätigen könnte, wenn ich es nicht mehr selbst tun könnte. Da werden die Lebensmittel bis in die Küche getragen. -- jolli

Anzeige