Mitgliederübersicht Pan

Benutzerprofil von Pan

Pan
Pan
Dabei seit: 09.02.2012

Sympathie-Punkte
202
Besucher: 5704
Freunde: 2
Forum: 846

Pan .

hat auf das Thema RE: Christliche Witze im Forum Sonstiges geantwortet

Ein Tourist macht bei einem Herrgottsschnitzer einen Schnellkurs.
Er möchte sich gern an einem Kruzifix versuchen. Na - der Schnitzer
ist zwar pessimistisch, lässt ihn aber doch arbeiten. Nach sechs Stunden
ist der Tourist ziemlich zufrieden, - bis auf - na ja - er meint halt, dass der
Herrgott nicht leidend genug ausschauen würde.
        Der Meister gibt ihm sein kleinstes Messerchen und zeigt ihm, wo er
etwas verändern könne.
Nach einer Stunde zeigt der Tourist dem Meister sein Werk.
Der bekommt daraufhin einen Lachkrampf.
»Du Depp!«, schreit er dann, »merkst du nicht,
dass der Herrgott am Kreuz jetzt lacht?«

~Pan~

hat auf das Thema RE: Wo wohnt Gott? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet

Nein und wieder Nein! Da gebe ich Dir Recht, kein Mensch wird dadurch besser,
dass er an einen Gott glaubt. Ich glaube an Gott. Bin ich dadurch nun ein guter Mensch?
Ganz gewiss nicht. (Aber das ist wie mit der Demokratie: Dadurch, dass ich sagen darf, was ich will,
hat sie schon ihre Berechtigung!)

Okay - wenn jemand eine andere Meinung hat, ist das in Ordnung. Schlecht wird es dann,
wenn jemand einem Anderen dadurch ein Negativum aufdrücken will.
Das habe ich bei Dir bestimmt nicht gefunden!
Deshalb einen schönen Sonntag,
Pan

hat auf das Thema RE: Wo wohnt Gott? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet

Jeder Mensch hat stets die Freiheit des eigenen Denkens. Diese Freiheit
kann ihm niemand nehmen. Glauben ist nun mal das Pendant des Wissens.
hat mit Bedingungslosigkeit wenig zu tun. Jeder Glaubende
(ich sage bewusst nicht: Gläubige!) wird ständig in irgendeiner Form auch zweifeln.
Auch d a s ist immer ein Teil des Glaubens. Vordenken, lieber Schorsch, Vordenken 
doch, Möglichkeiten von notwendigen Vorhaben zu durchdenken. Wäre das
so negativ?
Selbstverständlich gibt es auch da - wie bei allen Fragen - Auswüchse, die alles so 
"bescheuert" erscheinen lassen. Aber warum sollte man sich die überhaupt zu 
Gemüte führen?
Schönen Sonntag wünscht
Pan

hat auf das Thema RE: Wo wohnt Gott? im Forum Religionen-Weltanschauungen geantwortet
… die 10 Gebote sind MIR wurscht … 
ich halte mich an die Verfassung und an die Gesetze
Das ist eine interessante Aussage, ohne Frage. Aber hast Du auch schon mal darüber nachgedacht, dass genau diese Gebote die Ur-Bausteine von Verfassungen und Gesetzen sind? Sie entstanden ja nicht im absoluten Kontinuum, ohne sie gäbe es nur noch Chaos.
Religion war schon immer wichtig zum Zusammenleben der Menschheit. Das Minus dabei ist nur,
dass alle menschlichen Schwächen in diesen Rahmen genau so ausgelebt wurden, wie auch in anderen sozialen Gruppierungen: nämlich Machthunger, Geldgier und Herrschsucht.
D a s wird niemand jemals ändern können, Menschen sind nun mal keine Schachfiguren, auch wenn sie oft so benutzt werden. Ob Gott nun irgendwo im Geist existiert oder in irgendwelchen Tempeln behaust sein soll, ist völlig nebensächlich. 
Søren Kierkegaard schrieb schon vor 150 Jahren:
Der Gedanke an Gott ist der anstrengendste von allen Gedanken ...
 
hat auf das Thema RE: Panik wegen Corona Virus im Forum Innenpolitik geantwortet

Stimmt - ich entschuldige mich für diese Unklarheit. Dennoch bleibt es eine "großkotzige" Aussage!

hat auf das Thema RE: Panik wegen Corona Virus im Forum Innenpolitik geantwortet

ich erinnere in diesem Zusammenhang an Herrn Wissmann, dem damaligen Vorsitzenden
der Jungen Union, der angeraten hatte, für über 75jährige keine Hüft-OP's mehr zuzulassen.
Kein Fake- es war etwa 1980. 
Oder gehört das schon zur "Geschichte"?

  ... ist Thüringen mit seinen 2 Mio Einwohnern dann doch zu klein.

Wie sagte doch einst Erich Kästner?

»Die Ereignisse von 1933 bis 1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen ... Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist ... «

Na gut, bin ja nicht unbelehrbar: Dann meine ich halt das Hofbräuhaus.
Vom vorliegenden Beispiel ergibt sich dennoch das gleiche Fazit.
(Danke für die aufklärerischen Worte.)

Das ist mir leider nicht bekannt, weil ich mich nicht schuldig fühle,
obwohl ich es altersmäßig eigentlich müsste!
Aber es hat ja schon immer nostalgische Wellen gegeben. macht 
vielleicht etwas her, mit Swastikas, 88 und und stilisierten Runen durch
Deutschland zu ziehen.
Manche Menschen haben es im Kopf - andere davor, nicht wahr?
PS: Viele der Hofbräubesucher sollen aus dem westlichen Ausland ,
vorzugsweise den USA stammen - ob das wohl stimmt ?

 
Am 24.Februar 1920 stellte Adolf Hitler im Münchener Hofbräuhaus das Parteiprogramm der NSDAP vor. Einhundert Jahre ist es nun her, seit aus dieser völkischen Stammtischrunde eine Staatspartei wurde, die ohne große Schwierigkeiten später unsere Welt in Schutt und Asche legen konnte.
Acht Jahre danach veröffentlichte Josef Goebbels, der spätere Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda, folgende Erklärung:
              »Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen! Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache.
Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren!«

 Solch ein Aushebeln des parlamentarischen Systems und dessen anschließende Verhöhnung konnte man leibhaftig in den Vorgängen des Thüringer Landtags beobachten. Es ist eine ähnliche Obstruktion, wie sie einst der Nazi-Demagoge beschrieb.
Geschichte wiederholt sich nicht! Das ist wahr, dennoch verändert sich die neue rechte Partei, die einst als Euro-kritisch gegründet wurde, immer weiter in Richtung einer »völkischen Ideologie«. Von einigen ihrer »An«führer, wie Herr Höcke in Thüringen, scheint dies gewollt zu sein.
Geschichte wiederholt sich nicht, Okay - aber die Auswirkungen?
 
 


Anzeige