Mitgliederübersicht Jonika

Benutzerprofil von Jonika

Jonika
Jonika
offline
Dabei seit: 20.11.2013

Sympathie-Punkte
49
Besucher: 705
Freunde: 1
Forum: 7

Jonika .

Respektiere die Meinungsfreiheit des anderen! Setze die Person nicht mit der Meinung gleich! Wir freuen uns über Gedankenaustausch und nicht über einen Schlagabtausch. Danke! Es sind meine Gedanken zu dem Thema und natürlich respektiere ich die Meinung anderer. Meine Meinung vertrete ich auch. Ich habe noch die großen Reden von Herrn Gabriel, Steinmeyer und Steinbrück in den Ohren, wo sich diese Herren und auch viele andere laut und deutlich gegen eine Politik von Frau Merkel ausgesprochen haben. "Rot-Grün" sollte einen Politikwechsel bringen und Frau Merkels "falsche Politik" abstrafen, stattdessen heisst es jetzt "GroKo". Warum sollte denn eine Minderheitsregierung so unmöglich sein für die CDU/CSU zumal Frau Merkel noch vor der Wahl in den Medien behauptet hat, dass die SPD in Sachen Europa-Politik unzuverlässig ist. Ein normaler Gedankenaustausch scheint mir hier aber nicht möglich zu sein, da sich doch einige hier persönlich abgegriffen fühlen ... sorry - Gedanken sind eben doch nicht so frei! -Dagmar-
Lieber Raimund, ich danke dir für diesen Kommentar ... du sprichst mir sowas von aus dem Herzen. Ich bin parteilos ... verfolge Politik sowie auch die Realität in unserem Lande und da kann ich nur bestätigen, was du verfasst hast. Wir werden erleben, was uns diese "GroKo" bringt und ich hoffe, dass die Mehrheit der SPD-Basis sich jetzt auch ihrer Verantwortung stellt. Ach ja und noch etwas ... ich bitte darum, Kommentare nich als "Geschmiere" zu bezeichnen. Jeder hat seine Meinung und die achte ich und das erwarte ich auch von den Kommentatoren. Danke Jonika
Ich glaube, dass die SPD mit dieser "GroKo" ihre Glaubwürdigkeit verliert. Deine Aussage, dass die Linke in Sachen Europapolitik noch nicht so weit ist, um in einer Regierung mitwirken zu können, kann ich so nicht ganz teilen. In 4 Jahren werden die Linken keine grundsätzliche Wende in der Europapolitik machen, aber da kann sich die SPD sehr wohl dann mit dem Gedanken "rot-rot-grün" anfreunden. Das Zauberwort heisst KOMPROMISSE. Ich bin auch fest überzeugt, dass sich die SPD mit Linken und Grünen schneller einigen können als das jetzt mit der CDU/CSU der Fall ist.
Meine Gedanken zum Thema: "Die SPD und der Koalitionsvertrag" Im Wahlkampf hat die SPD eine klare Position bezogen und sich gegen Frau Merkel und ihre Regierung ausgesprochen. Sie wollten einen Politikwechsel. http://is.gd/9NPDFE - hier nochmal zum Nachlesen. Was bleibt davon noch übrig? - Die Aussage "die SPD wird nicht der Steigbügelhalter für Frau Merkel sein" - ist unwahr! Die SPD IST Steigbügelhalter für Frau Merkel. - Die Aussage " die SPD kann als Regierungspartei mehr erreichen, als aus der Opposition heraus" - ist unwahr! Die SPD könnte mit rot-rot-grün sogar aus der Opposition heraus mehr erreichen. Als Juniorpartner der CDU/CSU wird sich die SPD bald ins Abseits buxieren, denn schon jetzt ist der Koalitionsvertrag nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben steht. Die SPD ist der Meinung, mit anderen Parteien (Linke) könne sie keine Regierung bilden, da es zu große Hürden in der jeweiligen Politik gibt. Die gemeinsamen Schnittmengen sind mit Linken und Grünen jedenfalls größer als das mit der CDU/CSU der Fall ist. In 4 Jahren sei das eventuell anders. Was soll bitteschön in 4 Jahren anders sein ???? Glaubt die SPD im Ernst, nachdem sie ihre Wähler so hinters Licht geführt hat (und ich fühle mich hinters Licht geführt), dass sie 2017 noch über 20 % kommt? Dieser Koalitionsvertrag ist noch nicht mal unterschrieben, da wird die CDU schon wortbrüchig und schafft das Verbot gegen die Erhöhung von Pharmaprodukten (Medikamente) ab. Im Vertrag ist aber was ganz anderes verabredet. Die SPD ist entsetzt. Liebe SPD - das ist erst der Anfang, das wird nicht der einzige Punkt bleiben. Das Votum der SPD-Basis ist nun abgeschlossen. Am Samstag, dem 14.12. wird das Ergebnis der Abstimmung bekannt gegeben. Da hab ich mal eine Frage - wenn diese Umfrage ein Ergebnis von 45% gegen und 55% für den Vertrag ergibt, wie will die SPD dann mit ihrer Basis zurecht kommen? Und wie wird sich die SPD verhalten, wenn Linke und Grüne im Bundestag Gesetzesvorlagen einbringen, für die die SPD vor der Koalition auch eingetreten ist? Stimmt sie dann wegen des Koalotionszwangs dagegen? Dann werden sie noch unglaubwürdiger. Es gibt noch sehr viele solche Punkte über die es sich vortrefflich diskutieren läßt. Ich weiss, ein Koalitionsvertrag ist kein Vertrag ansich, sondern nur reine Absichtserklärungen. Was am Ende dabei raus kommt, steht in der Sternen. Ich finde aber, wir Wähler haben etwas besseres verdient, als eine Hintertürchen-Politik, wie sie jetzt wahrscheinlich auf uns zukommt. Wie seht ihr das??? Jonika
Dieser Adventskalender ist euch wirklich ganz toll gelungen ... vielen herzlichen Dank an die Bastelgruppe ... ich wünsche euch eine besinnliche Adventszeit .. liebe Grüße Dagmar (Jonika)
hat das Thema Neu und neugierig im Forum Neuvorstellungen eröffnet
Hallo ... endlich mal eine Plattform, die zu mir passt ... langsam arbeite ich mich durch ... es gibt sooo viel zu lesen, dass ich kaum nachkomme ... vielleicht treffe ich hier ja Leute, die in Rheinland-Pfalz zuhause sind .. hier habe ich einen Schatz gefunden - meinen Mann ... ich würde mich über viele nette, ehrliche und interessante Kontakte freuen, die mit mir über Musik, Politik und aktuelles Zeitgeschehen plaudern mögen ... Danke und liebe Grüße ... Dagmar aus Rheinland-Pfalz

Anzeige