Mitgliederübersicht situ

Benutzerprofil von situ

situ
offline
Dabei seit: 25.10.2010

Besucher: 1330
Freunde: 0
Forum: 174

situ .

Allgemeine Infos

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Über situ

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Kontaktinformationen

Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen

Bitte melde dich an oder registriere dich um diese Einträge sehen zu können.

Dieses Fußballspiel war sehr spannend nur das Foul von Ribery war enttäuschend.
hat auf das Thema Re: Blödsinn im Forum Aktuelle Themen geantwortet
Zur Nachahmung empfohlen Clevere Oma
hat auf das Thema Liebbe Traute im Forum Blog-Kommentare geantwortet
vielen Dank für dieses wunderschöne Gedicht. Ich liebe Schmetterlinge und sehe ihnen so gerne zu. Der Fliederbaum im Garten duftet zur Zeit bis in mein Wohnzimmer. Einfach herrlich diese Jahreszeit. Auch wenn wir lange darauf warten mussten. Wünsche Dir noch viele Sonnentag. Liebe Grüße Carin
Ich habe auch daran teilgenommen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.
hat auf das Thema Liebe Samti im Forum Blog-Kommentare geantwortet
Vielen Dank für dieses wunderschöne Gedicht. Ja ja der Wonnemonat Mai. Es kommen wieder Frühlingsgefühle auf
Ich habe auch teilgenommen und mir hat es auch nicht weh getan. Sandra viel Erfolg für deine Zukunft
hat auf das Thema Re: Spießig? im Forum Aktuelle Themen geantwortet
Was ich an mir persönlich beobachte ist, dass ich lärmempfindlicher bin. Jetzt muss ich doch den nächsten Satz mit früher beginnen. Also früher konnte die Musik für mich nicht laut genug sein. Heute drehe ich sofort auf leiser. Aber spießig ist das doch nicht. Oder?
Für die vielen Geburtstagsgrüße und Wünsche sage ich allen vielen Dank. Heute beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt. Bin jetzt in Rente aber ich muss mich erst noch daran gewöhnen.zu gesund für die Rente
hat auf das Thema Re: Io sono Italiano im Forum Musik geantwortet
für mich das schönste Lied der Welt. Ave Maria no morro von Zucchero
hat auf das Thema Re: Bettina ist dann mal weg - Ehe - Aus im Forum Plaudereien geantwortet
Die Wulffs schaffen es doch immer wieder in die Schlagzeilen zu kommen.
  • Was das Leben lehrt

    Ich habe gelernt, daß man Niemanden dazu bringen kann, einen Menschen zu lieben, alles was man tun kann ist Jemand zu sein, den man lieben kann. Der Rest liegt an dem Anderen. Ich habe gelernt, egal wie viel ich mich kümmere,manche Menschen kümmert es nic

  • Rutenfest in Ravensburg

    Bald ist es wieder soweit das Rutenfest in Ravensburg beginnt. In Ravensburg, die einstige Reichsstadt und heute die Stadt der Spiele, Türme und Tore, findet das historische Rutenfest statt. Dieses tief in der Geschichte der Stadt wurzelnde Schüler- und H

  • Blutfreitag in Weingarten

    Der Blutritt im oberschwäbischen Weingarten ist mit bis zu 3000 Reitern und 100 Blutreitergruppen die größte Reiterprozession der Welt[1] zu Ehren einer Blutreliquie und findet am Freitag nach Christi Himmelfahrt, dem so genannten Blutfreitag, statt...

  • Probe und Meisterstück

    Gott schuf die Welt vor alten Zeiten Zuerst den Mann , ein Exemplar; Doch das schien freilich anzudeuten, dass Gott schon etwas müde war. Denn als er sein Geschöpf beäugte, da fehlte dies und fehlte das, und an dem ganzen Manne taugte nur eine einz’ge Ri

  • Altersballade von Wilhelm Busch

    Das grosse Glück, noch klein zu sein, sieht wohl der Mensch als Kind nicht ein, und möchte, dass er ungefähr schon 16 oder 17 wär. Doch dann mit 18 denkt er: Halt, wer über 20 ist, ist alt...

Keine Bildergalerien vorhanden!

Gästebuch
spitzmaus
Mitglied















monika
Mitglied

humpelstilzchen
Mitglied






Wenn wir älter werden, lernen wir, Prioritäten zu setzen.
Die heutige Priorität ist: Torte essen und gemeinsam anstoßen!

Liebe Grüße aus Österreich !


Jimmy1936
Mitglied




Ein Gedicht.
Ich bin ein Fremdling auf dieser Erde.
Mein Leben ist in der Welt Augen nicht viel Wert.
Ich bin gläubig, aber von vielen nicht verstanden.
Und bin nur Hohn und Spott um meines Christen sein.
Aber doch klingt ein Lied in meinem Herzen.
auf meinem Gesicht strahlt Freude, weil ich ihn erwarte.

Dann denke ich;
Was ist mit ihnen geschehen...
dass sie so vom Glauben ihrer Väter ab gekommen sind?
dass sie den Weg ihrer Eltern verlassen haben ...
und das Wort, das ihnen gesagt wurde, vergassen.

Aber... trotz allem, jubelt mein Herz mit einem neuem Lied.
Weil ich glaube, dass mein Erlöser lebt!
Ich weiß, es gibt nur einen Weg nach Golgatha!
Ein Kreuz, ein Weg, ein Retter!
Der Sohne Gottes, der Fürst des Friedens
Er ist gestorben und auferstanden, und gewährt uns das Leben!

Einnen Schönen Sonntag und Woche.
calimero
Mitglied



wir wünschen dir alles gute von Ilse und Harald
abepa
Mitglied

Wieder ist ein Jahr vorbei, in dem die Welt so einiges zu ihrem Untergang aber auch vieles zu Ihrer Verbesserung beigetragen hat.

Wir feiern alle das neue Jahr und schießen Raketen in die Luft. Im Grunde ist dies Verschwendung, doch so ist es nun einmal Tradition bei uns und liebgewonnene Traditionen darf man auch pflegen.

Ich wünsche Dir ein frohes Silvester, ein ebenso angenehmes Neujahr und natürlich viele glückliche und zufriedene Momente im gesamten neuen Jahr.

Mach das Beste daraus und versuche, Deinen Teil zu einer besseren Welt beizutragen.

Axel





Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt.
Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Beachten Sie den Anfang des Zitats "Man nehme 12 Monate und putze sie sauber von Neid."
Das ist vielleicht das Schwerste. Denn befinden wir uns nicht ständig in Konkurrenz mit anderen?


(Katharina Elisabeth Goethe, 1731-1808)
Gritt
Mitglied

Grusskarten(Gritt)


abepa
Mitglied




HERZINTELLIGENZ

Je reicher die Menschen sind,
desto eher betrachten sie ihre Privilegien und Vorzüge
als eine Selbstverständlichkeit.

Wenn wir uns bester Gesundheit erfreuen
und das Leben uns zudem mit vielen günstigen
Gelegenheiten beschenkt,
nehmen wir diese wahrscheinlich ebenfalls für selbstverständlich,
was nicht gerade unsere Zufriedenheit mehrt.

Zufriedenheit wächst vielmehr aus der Dankbarkeit,
die wir für alle positiven Lebensumstände fühlen.

Wir können nirgendwo zu Hause sein,
wenn wir uns nicht selbst Zuflucht und Heimat sein können,
wenn wir uns nicht entspannen, in uns keine Ruhe finden.

Wo unser Herz ist, fühlen wir uns zu Hause,
nicht wo unser Körper ist.

Deswegen sind wir endlich zu Hause angekommen,
sobald wir unser Herz öffnen,
sobald wir ein Gefühl liebevoller Wertschätzung spüren,
sobald wir dankbar, zufrieden, erleichtert und sorglos sind.

Wenn wir uns so fühlen,
sind wir überall auf diesem Erdball,
ja im ganzen weiten Universum zu Hause.



(Ayya Khema)
Gritt
Mitglied



Mit diesem Video wünsche ich dir ganz schöne Pfingsttage !
Herzlich grüsst dich
Margrit
Gritt
Mitglied

Grusskarten(Gritt)


Der Benutzer möchte diese Information nicht mit jedem teilen


Anzeige