Mitgliederübersicht Moniire

Benutzerprofil von Moniire

Moniire
Moniire
Dabei seit: 18.07.2015

Sympathie-Punkte
19
Besucher: 447
Freunde: 0
Forum: 142

Moniire und arbeitet als Lehrer (Landtechnik, Englisch, kath. Religion).

Man kann auch aus einem Problemchen ein Problem machen.
Man könnte aus einem Problem ein Problemchen machen.
Man könnte auch darüber reden, was ein Problemchen/Problem für was/wem  ist.
Im Moment werden "Problemchen" bis kurz vor dem Zerplatzen aufgeblasen,

die wirklichen Probleme darf man nicht nur nicht benennen, 
nein, dieser Maulkorb  reicht alleine nicht !!
 
Es wird vielmehr noch "einer draufgesetzt" ... die Instrumente reichen von Verunglimpfung über Drohungen bis hin zum Rufmord und zur Existenzvernichtung.

 
 
Hallo Karl,

wenn ich über Corona reden möchte, ist die Rheuma-Problematik außen vor, diskutiere ich über Miele-Geräte, bleibt mein Bosch-Hammer unerwähnt ................
geschrieben von Moniire
Worüber möchtest Du nun reden, Erwin.
Über Bosch oder Miele?
Bosch-Geräte sind in der Regel preiswerter zu haben als die von Miele, glaube ich.

Ansonsten: Wenn vernünftige Leute ein Problem lösen wollen, gilt es zunächst das Problem als solches zu erkennen,
zu benennen
und es zu beschreiben.

Wenn das nicht geschieht, gibts eben auch kein Problem; so einfach ist das.
 
geschrieben von Bias


Verwunderlich ist nur,
dass man auch in diesem Forum, zwar über die Auffälligkeiten von BOSCH-Geräten reden kann, 
gerne auch tagelang und wochenlang und natürlich auch "konzentriert" (wie Karl schrieb) - mehr als zweimal hintereinander eine MIELE-Gerät auch nur zu kritisieren, ist jedoch ein Unding und wenn ich gar die Mängel von MIELE-Geräten zum Thema mache, ist man gerne auch schnell ein Rassist und Mielehasser.

Ich hasse die bei uns zunehmende Ausländerkriminalität,
ich hasse die überall notwendig gewordenen Beton-Poller,
ich hasse es, wenn sich junge Mädels nur noch mit Angst nachts vor die Türe wagen können,
ich hasse es wenn unsere Bürger aus verschiedenen Stadtteilen systematisch vertrieben werden.

Darauf - und EINZIG darauf - konzentriert sich mein Hass und wenn ich feststelle, dass an diesen Umständen in der Regel zu einem sehr großen Teil  (natürlich nicht ausschließlich ) mitunter erst vor noch nicht allzu langer Zeit zugezogene Ausländer verantwortlich sind - sollte man dies auch bitteschön gerne mal zum Thema machen können / dürfen.

 

dDAYUZH Heimtextilien Handwerk,Europäische DREI Weise Affen Statue Nicht Sehen Nicht Hören Nicht Sagen Affen Kunst Skulptur Handwerk Handwerk Veranda Dekoration, Kombination

Rassistisch ist nicht der Bericht per se über solche Ereignisse, sondern die aussschließliche Konzentration auf Berichte über die Kriminalität von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Du bedienst inzwischen mit solchen "Selektionen" zwei Threads hier parallel, denn Du hast ja auch "Einzelfälle" eröffnet und deshalb liegt die Vermutung tatsächlich nicht in der Ferne, dass Du rassistisch motiviert bist.

Wenn es schon um die "Sorge" um Deutschland geht, dann würde ich rechtsradikale Gewalt nicht außen vor lassen, denn diese ist tödlich.

Karl
geschrieben von karl
Hallo Karl,

wenn ich über Corona reden möchte, ist die Rheuma-Problematik außen vor,
diskutiere ich über Miele-Geräte, bleibt mein Bosch-Hammer unerwähnt ................

Darf ich mir nun nicht die in Deutschland ( ganz ohne jeden Zweifel ) extrem ansteigende Ausländerkriminalität mal "vorknöpfen" ohne als Rassist zu gelten ?

Oder sollte eine solche Konzentration auf diese Thematik "per se" ( wie Du schreibst) nicht erlaubt sein ?

In verschiedenen Stadtteilen größerer Städte hat unser Staat mittlerweile nahezu jede Kontrolle verloren, Polizei traut sich nur noch mit mehreren Streifenwagen in diese Gegenden und ich darf genau diese Problematik nicht gezielt und konzentriert ansprechen ?

Meinst Du mit dieser Taktik wären die Probleme vom Tisch ?

Und die letzte Frage dazu :
Passt denn das Diskutieren und offene Reden zu diesem Thema,
wirklich nicht zu der Überschrift dieses threads :

"Wohin steuert Deutschland ......." ?

Ich danke Dir
Erwin


 
13.01.2021

Darf man hier die zunehmende Clan-Kriminalität in Deutschland erwähnen ?

Können wir darüber reden, oder ist auch dieses brisante Thema "Augenverschlusssache" / unerwünscht / alles nicht so schlimm / nicht der Rede wert / rassistisch ?

 
Freitag (08.01.2021)

Eine junge Frau ist am Lahnufer in Gießen unterwegs, als ihr ein Mann auflauert - mit einem Messer im Gepäck.
geschrieben von Moniire
Erstaunlich, dass die biedere Gießener Allgemeine so etwas aufgreift.
Bei dem was täglich so alles passiert fragt sich unsereins doch: Haben die denn wirklich nichts anderes zu berichten?

 
geschrieben von Bias
Hallo @Bias,

stimmt, ist ja eigentlich gar nicht der Rede wert 
ist halt in unserer Einkaufsecke passiert, deshalb waren wir erschrocken.

Verzeih` also bitte die Störung.......................
Freitag (08.01.2021)

Eine junge Frau ist am Lahnufer in Gießen unterwegs, als ihr ein Mann auflauert - mit einem Messer im Gepäck.


Gießen - Eine junge Frau war am Freitag (08.01.2021) am Lahnufer in Gießen unterwegs und wurde dort schwer mit einem Messer verletzt, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilt. Demnach soll der 23-Jährigen gegen 16.50 Uhr ein Mann am Lahnufer aufgelauert haben. Nach zunächst verbalem Kontakt stach der Mann dem Bericht aus Gießen zufolge anschließend mehrmals mit einem Messer nach der Frau.


Die 23-Jährige wurde schwer verletzt, wenn auch nicht lebensgefährlich. Sie erlitt Schnittverletzungen im Kopf- und Gesichtsbereich sowie an der Hand. Der Mann flüchtete laut Polizei anschließend vom Lahnufer in Gießen in Richtung Schützenstraße. Passanten kümmerten sich um die junge Frau, die im Anschluss mit dem Rettungswagen in eine Gießener Klinik kam.

Die ersten Ermittlungen der Polizei in Gießen führten zu einem 28-Jährigen aus dem Wetteraukreis. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Ermittler seine Wohnung und stellten Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern noch an und die Polizei bittet Zeugen um Hinweise, die sie an die Polizeistation Gießen Süd unter der Telefonnummer 0641/7006 3555 richten können. (ial)

Quelle : Messerangriff auf junge Frau in Giessen
Natürlich sind auch Kriege politisch motiviert; wer dies abstreitet, ist ja wirklich ein Narr.
. OLga
WOW !!
Echt jetzt ?
Da fällt es mir ja wie Schuppen aus den Haaren !

Ich dachte bisher immer, Kriege würden irgendwie spontan, eher zufällig ausbrechen !
Welch Narr ich doch war !

Jetzt ist es klar :
Natürlich sind auch Kriege politisch motiviert - Danke Frau OLga !!
Ich plädiere dafür, dass die Weiberleut weiterhin ihre
Giftpfeile nur in Foren abschicken (dürfen).

Lasst mal mindestens die nächsten 100 Jährchen Mannsbilder
oben dran, da gehts wenigstens nicht geschlechterspezifisch
zu.

Clematis


 
Ich finde, auch unsere O-Ton*in  verfügt durchaus über "präsidiale Züge,"
quotenmäßig wäre sie sicherlich nicht ganz ohne Chancen...... 😃
könnte mir vorstellen, dass sie unsere nächste Bundespräsidentin werden könnte. Da muss endlich mal eine Frau hin und sie hat auch oft präsidiale Züge, wieich finde.
Ja doch, Frau Olga - der Gedanke toppts.
Frau Katrin Dagmar Göring-Eckardt, geb. Eckardt mit ihren präsidialen Zügen als würdige Nachfolgerin von Herrn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier; herrlich!*

* Entschuldigung, nicht jedes maskuline Wort lässt sich angemessen gendern, habe ich gerade gemerkt
geschrieben von Bias
Herrschaftszeiten, hoffte ich doch inniglich,
Schwans Gesine tritt nochmal an - ist das vom Tisch ??


unsharp Gesine Schwan | Gesine schwan, Bundespräsident, Rücktritt

Anzeige