Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. / Hausnotruf

Logo
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. / Hausnotruf
Lützowstrasse 94
10785 Berlin-Mitte

Telefon:030 / 269 97 - 0
Fax:030 / 269 97 - 44 4
Email:info@johanniter.de
Internet:
Hotline: Jetzt anrufen
Kontakt aufnehmen

Ihr Anliegen

verschlüsselte Verbindung

Allgemeine Informationen

Portrait

Sicher und selbständig - auch im Alter

Ältere Menschen leben oft allein und werden in ihren Bewegungen unsicherer. Das Risiko eines Sturzes oder Unfalls Zuhause steigt in dieser Lebensphase. Insbesondere, wenn die erwachsenen Kinder oder Angehörige nicht in derselben Stadt wohnen oder durch den eigenen Arbeitsalltag nicht immer erreichbar sind, wird die Gestaltung eines selbstständigen Alltags schwieriger.

Mit einem Hausnotrufsystem ist ein sicheres Leben in den eigenen vier Wänden wieder möglich. Es reicht ein Knopfdruck, um einen Notruf auszulösen, ohne dass lange nach dem Telefon gesucht werden muss. Haben Sie schon einmal über ein Hausnotrufgerät nachgedacht?

Aktuelle Angebote


Serviceleistungen für Senioren

Die Vorteile des Johanniter Hausnotrufs im Überblick

  • Tag und Nacht erreichbar, an 365 Tagen im Jahr
  • Bundesweite Notrufzentralen mit erfahrenen Mitarbeitern
  • einfache Handhabung der Technik - Notruf mit nur einem Knopfdruck
  • kurze Reaktionszeit im Fall eines Notfalls

Häufige Fragen und Antworten

Wie und wo beantrage ich den Hausnotruf?

Um das Hausnotrufsystem zu beantragen, melden Sie sich direkt beim Johanniter Hausnotruf. Im persönlichen Gespräch werden Ihnen noch einmal alle wichtigen Details erklärt sowie Fragen beantwortet.

Welche Informationen sind für die Anfrage notwendig?

Wichtig sind natürlich Ihre persönlichen Daten wie Name, Geburtstag und Adresse. Sofern Sie möchten, dass ein Angehöriger im Ernstfall informiert wird, benötigen wir auch hier den Namen und Telefonnummer der Person. Es ist sehr hilfreich, wenn Sie wissen, dass im Falle eines Unfalls Ihre Kinder oder andere Angehörige direkt benachrichtigt werden können. Je nach Krankengeschichte ist es hilfreich, dem Johanniter Hausnotruf auch bestimmte Informationen wie bestehende Erkrankungen und Blutgruppe zu übermitteln. Solche Details geben dem Rettungsdienst erste Anhaltspunkte und sind vor allem dann wichtig, wenn Sie sich selbst nicht äußern können.

Übernimmt die Pflegekasse die Kosten für einen Hausnotruf?

Unter gewissen Bedingungen werden die Kosten für den Hausnotruf von der Pflegekasse übernommen. Die Voraussetzungen dafür hängen von Ihrer Kasse ab und können von Fall zu Fall unterschiedlich bewertet werden. Folgende Kriterien sind maßgeblich für die Kostenübernahme:

  • Sie haben eine anerkannte Pflegebedürftigkeit (ab Pflegegrad 1)
  • Sie wohnen alleine

Die Kostenübernahme bezieht sich in der Regel auf die Basisleistung. Sie sollten jedoch immer bei Ihrer Pflegekasse nachfragen, ob Zusatzleistungen ebenfalls übernommen werden.

Wer installiert das Hausnotrufsystem?

Um das System zu installieren, kommt ein qualifizierter Außendienstmitarbeiter direkt zu Ihnen nach Hause. Er schließt die Basis-Station an Ihren Telefonanschluss an. Mehr ist nicht notwendig, um das neue Hausnotrufsystem in Gang zu bringen. Funksender und Basis-Station sind mit einem Akku ausgestattet, sodass der Hausnotruf auch bei plötzlichem Stromausfall funktioniert. Die Reichweite des Notrufs ist etwa so hoch wie die eines schnurlosen Telefons: ca. 50 bis 150 Metern.

Der Außendienstmitarbeiter führt bei der Installation gemeinsam mit Ihnen einen Probealarm durch: So können Sie direkt erleben, wie sicher und persönlich unser Hausnotrufsystem funktioniert. Nach der Präsentation ist die Installation und Freischaltung in der Regel von heute auf morgen möglich.

In einer persönlichen Einweisung erklärt Ihnen der Außendienstmitarbeiter genau, wie die Geräte funktionieren. Die Bedienung der Geräte ist einfach und schnell zu erlernen.

Sind für die Installation des Hausnotrufs Umbaumaßnahmen notwendig?

Nach Abschluss des passenden Leistungspakets kommt ein Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause und installiert die Basis-Station. Hierfür ist weder Werkzeug notwendig, noch müssen Arbeiten in Ihren Wohnräumen vorgenommen werden. Das Aufstellen und Verbinden des Gerätes ist einfach und in wenigen Minuten erledigt. Die Leitung zur Johanniter Notrufzentrale testen Sie gemeinsam mit dem Mitarbeiter über den entsprechenden Funksender. Anschließend ist der Hausnotruf sofort einsetzbar.

Wer kommt im Notfall?

Die Basis-Station ist mit dem Funksender, den Sie am Körper tragen, verbunden und kontaktiert die Notrufzentrale, sobald Sie auf den Knopf drücken. Zu Ihrer Sicherheit wird dadurch die mit Ihnen abgesprochene Alarmkette ausgelöst. Auf Ihren Wunsch hin werden Familienangehörige informiert. Ebenfalls möglich ist der Sprechkontakt mit einer qualifizierten Fachkraft der Hausnotrufzentrale über die Freisprecheinrichtung der Basis-Station.

Im Gespräch mit Ihnen bringt der Mitarbeiter der Johanniter in Erfahrung, was geschehen ist. Um dabei bestmöglich auf Sie eingehen zu können, kann er dabei Ihren Namen, Ihre Anschrift sowie Ihre Krankengeschichte einsehen. So kann schnellstmöglich entschieden werden, wie in der jeweiligen Situation verfahren werden sollte und wer zu Ihnen nach Hause kommt, ob eine Person des Vertrauens oder der Rettungsdienst. Sollten Sie nicht in der Lage sein zu sprechen, macht sich der Rettungsdienst umgehend auf den Weg zu Ihnen. Auch ihm werden alle wichtigen Informationen zur Verfügung gestellt, die für die schnelle medizinische Versorgung wichtig sind. Um einen reibungslosen Zugang und unkomplizierten Zugang zu Ihrem Zuhause zu gewährleisten, wird Ihr Schlüssel bei einem Nachbarn oder in der entsprechenden Johanniter-Zentrale hinterlegt. Hier sollten wir die Schlüsselhinterlegung aufgreifen und erklären. Für viele ist das ein wichtiger Punkt, weil dann nicht zwangsläufig die Tür zerstört werden muss. Infos dazu findet ihr im Video.