Ahorn AG

Logo
Ahorn AG
Fürstenbrunner Weg 10-12
14059 Berlin

Telefon:030 / 787 82 - 0
Fax:030 / 787 82 - 308
Email:info@ahorn-ag.de
Internet:
Hotline: Jetzt anrufen
Kontakt aufnehmen

Ihr Anliegen

verschlüsselte Verbindung

Allgemeine Informationen

Portrait

Deutschlandweit helfen Ihnen die Mitarbeiter bei der Ahorn AG einen kompetenten und einfühlsamen Bestatter in Ihrer Region zu finden. Über 200 Filialen haben die Firmen der AHORN Gruppe zusammen genommen. Zahlreiche Geschäftsstellen aus dem Netzwerk der Ahorn AG sind qualitätszertifiziert, so dass Sie einen hohen Standard bei der Beratung und den Dienstleistungen erwarten dürfen. Jedes Jahr stellen sie sich einem externen Audit, welches Prozesse genau überprüft und bewertet. Sie begeben sich bei der Ahorn AG also in vertrauensvolle und erfahrene Hände, denn 1830 begannen wir in Berlin Bestattungen zu organisieren und durchzuführen.

Es gibt auch Gebiete, in denen keine eigene Filiale existiert - dann arbeiten wir mit erfahrenen Bestattern vor Ort zusammen.

Unsere lange Unternehmensgeschichte gibt Ihnen auch Sicherheit, wenn Sie die Wünsche bezüglich Ihrer eigenen Bestattung auch bereits jetzt vertraglich festlegen festlegen möchten. Die finanzielle Absicherung ist dabei eine Option, den späteren Hinterbliebenen eine Last abzunehmen. Auch eine Vorsorge für den Trauerfall für andere Personen abzuschließen ist möglich. Dies ist bspw. eine Möglichkeit, wenn sich Ihr Elternteil oder Kind selbst nicht traut oder so intensiv mit dem Thema befassen möchte, aber einmal eine Vorstellung oder Teile geäußert hat - bei einem Film, nach einem Trauerfall und dem Besuch einer Trauerfeier oder einfach aus dem Nichts heraus. Die Vorsorge kann zu jedem Zeitpunkt geändert oder ergänzt werden, ist also nicht festgelegt bis zum Tod. Wir beraten Sie gerne ausführlich dazu.

 

Bestattungsvorsorge

Tritt der Tod eines geliebten Menschen ein, hat jeder genug zu tun, damit umzugehen, aber neben der persönlichen Trauer sind in kurzer Zeit viele wichtige Dinge zu klären und unwiderruflich zu entscheiden. Oft wird dies durch die räumliche Entfernung der Verwandtschaft erschwert. Ein Bestattungsvorsorgevertrag entlastet die bestattungspflichtigen Angehörigen.

Zudem bestimmen Sie selbst die letzten Dinge, damit von Ihnen Abschied genommen werden kann, wie es Ihren Vorstellungen entspricht. Sie können dabei selbst entscheiden, welche Details Sie mit uns gemeinsam in Ihrem Vertrag zur Bestattungsvorsorge regeln möchten. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Bestattungsarten. Die Organisation einer Trauerfeier sowie der Grabpflege ist ebenso wie die Gestaltung eines individuellen Grabsteins im Vorfeld möglich. Rechtzeitige Vorsorge gibt das gute Gefühl, alles nach den eigenen Wünschen geregelt zu haben.

Einige Menschen legen Ihre Vorstellungen bezüglich der Bestattung und Grabstätte im Testament fest - meist wird dieses nach der Beisetzung eröffnet und dann kann nichts davon mehr berücksichtigt oder umgekehrt werden. Im Vorsorgevertrag legen Sie bspw. eine oder mehrere Vertrauenspersonen fest, damit diese Bescheid wissen über die hinterlegte Bestattungsvorsorge und diese in jedem Fall berücksichtigt wird.

Wir haben für unsere Vorsorgekunden einen besonderen Service. Zum einen eine Vorsorgemappe, in der Sie alle Unterlagen, Vollmachten und Formulare griffbereit ablegen können oder diese Mappe selbst in einem anderen Ordner abheften. Zum anderen einen kleinen Vorsorgeausweis, den Sie bei Ihrem Personalausweis aufbewahren, damit wir sofort informiert werden, wenn unsere Hilfe benötigt wird.

Möchten Sie weitere Informationen oder einen Beratungstermin? Dann kontaktieren Sie uns.

Bestattungen

Es wird zwischen Bestattungsarten und Bestattungsformen unterschieden. Bei der Wahl der Bestattungsart geben persönliche Überzeugung, Religion und Lebenseinstellung neben finanziellen Erwägungen den Ausschlag. Grundsätzlich gibt es bei der Bestattungsart die Wahl zwischen der Erdbestattung und der Feuerbestattung. Den Formen z. B. Naturbestattungen geht die Feuerbestattung voraus.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Deutschland nur die Erdbestattung. Dies ist auf das vorherrschende Christentum zurückzuführen. In weiten Teilen Deutschlands ist sie nach wie vor sehr verbreitet. Aus verschiedenen Gründen wurden Feuerbestattungen durchgeführt und werden immer häufiger. Meist genannter Grund von Kunden sind die Kosten. Diese unterscheiden sich je nach Größe, Lage und örtlichen Friedhofsgebühren. Meist wird für die Erdbestattung ein etwas aufwendiger gestalteter Sarg gewählt. Zum einen weil der Sarg im Mittelpunkt der Trauerfeier steht, zum anderen soll der Sarg die Verwesung im Erdgrab fördern. Preisliche Unterschiede gibt es auch bei den Grabarten.

Inzwischen lassen sich Feuerbestattungen auch als kirchliche Bestattungen durchführen. Sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche akzeptieren sie.

Bei der Feuerbestattung wird der Leichnam in einem Sarg in einem Kremationsofen eingeäschert. Auf einen Sarg verzichten kann man nicht, da er dazu dient, den Verbrennungsprozess zu beschleunigen. Gemäß den Umweltbestimmungen wird von den Krematorien ein Sarg verlangt, der umweltverträgliche Merkmale aufweist. Bei der Erdbestattung und Feuerbestattung gibt es dieselben Möglichkeiten von Grabarten, die Feuerbestattung hat jedoch noch zusätzliche Varianten, über die wir Ihnen natürlich gerne Auskunft geben.

Weltreligionen

In Deutschland leben sehr viele Menschen unterschiedlichster Nationalitäten und Glaubensrichtungen zusammen. Fünf große Weltreligionen kann man untergliedern: das Christentum, das Judentum, den Islam, den Buddhismus und den Hinduismus.

In Deutschland ist das Christentum die vorherrschende Religion. Beispielhaft kann man an dieser zeigen, dass es nicht den einen Christ oder nur Katholiken und Protestanten innerhalb des Christentums gibt, sondern viele weitere Untergruppen und Aufspaltungen. Jede Glaubens- aber auch Lebenseinstellung resultiert in einer anderen Bestattung, aus der sich diverse Rituale und Vorschriften ergeben. Je nach Religion sind diese zwingend vorgeschrieben oder nur Anreiz. Egal, welcher Religion Sie angehören, wenn Sie in Deutschland leben, ist es für Sie wichtig zu wissen, dass es Bestatter gibt, die alle Vorstellungen berücksichtigen.

Absichern können Sie sich natürlich am besten, indem Sie zu Lebzeiten eine Vorsorge verbindlich in einem Vertrag festhalten. Dann kann es Ihnen als streng gläubiger Katholik z. B. nicht passieren, dass das Sozialamt Sie aus Kostengründen kremiert - Sie haben es anders festgelegt. Ohne eine Vorsorge wird es schwieriger, da niemand Ihre Überzeugungen und Wünsche so genau kennt wie Sie selbst und für Sie entscheiden kann.

Im deutschlandweiten Netzwerk der Ahorn AG sind Mitarbeiter vieler Religionen angestellt, die sich mit den Riten und Traditionen auskennen und diese bei der Überführung, Bestattung oder den Trauerfeierlichkeiten genau beachten. Sie sprechen alles Wichtige mit Ihnen vorher ab. So ist es bei uns bspw. jederzeit möglich, eine Aufbahrung am offenen Sarg durchzuführen. Im Rahmen der Gesetze machen wir alles möglich.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns - wir sind für jeden der richtige Ansprechpartner.

Unternehmensnachfolge

Immer mehr Bestattungsunternehmer stehen vor der Herausforderung, ihren Betrieb in gute und erfahrene Hände zu übergeben. In der Branche trifft man sehr viele Familienbetriebe an. Gerade für diese traditionellen Firmen gewinnt die Klärung der Unternehmensnachfolge zunehmend an Bedeutung, denn immer weniger Kinder treten beruflich in die Fußstapfen ihrer Eltern. Die beste Strategie ist deshalb, sich frühzeitig mit der Unternehmensnachfolge zu befassen. Damit ist gewährleistet, dass die Übernahme nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann.

Eine Unternehmensnachfolge ist keine Nebensächlichkeit und braucht viel fachliche Expertise. Wenn Sie sich auf der Suche nach einem Nachfolger befinden, sind wir jederzeit an einem Gespräch interessiert. Wir übernehmen erfolgreich geführte Bestattungsunternehmen im gesamten Bundesgebiet.

Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz, Erfahrung und Seriosität. Ihre Kunden von heute werden es Ihnen morgen danken. Gerne führen wir ein persönliches Gespräch mit Ihnen. Mit einer Vertraulichkeitserklärung bekräftigen wir zudem, dass Diskretion für uns oberstes Gebot ist.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch: Ronald Dahlheimer, Direktor Unternehmensentwicklung Ahorn AG berät Sie gern:

Ronald Dahlheimer
Direktor Unternehmensentwicklung Ahorn AG
E-Mail: ronald.dahlheimer@ahorn-ag.de
Telefon: 0531 / 58 08 96 - 11
Mobil: 0172 / 40 31 204

Zertifikate

Zertifikat Logo
Die Ahorn AG ist mit einem Qualitätssiegel nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert

Anzeige