Carina Frey (Verbraucherzentrale): Pflege zu Hause organisieren – Was Angehörige wissen müssen

Rezension – von Jasmin Weiß

Die Versorgung und Pflege zu Hause wird in Deutschland für mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen ermöglicht – meist durch Familienangehörige. Diese sehen sich oftmals mit zahlreichen Fragen konfrontiert: Wie lässt sich der Pflegealltag strukturieren? Wo gibt es Unterstützung? Welche Leistungen stehen einem pflegebedürftigen Menschen zu? Auf all jene Fragen soll der Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW Antworten geben.

Buchcover: Pflege zu Hause organisieren
© Verbraucherzentrale

Pflege zu Hause – Ratgeber für Angehörige

Das Buch ist inhaltlich in vier Kapitel untergliedert, die als Anhaltspunkte dienen sollen, was es für Angehörige bei der Pflege zu Hause zu klären, organisieren und beachten gibt. Das erste Kapitel bietet zunächst einen Überblick, worum sich vor und zu Beginn der Pflege eines Angehörigen gekümmert werden sollte. Dabei geht es zunächst um den Antrag auf Pflegeleistungen bei der Pflegekasse, falls nötig die Freistellung von der Arbeit sowie das Klären der Frage, wie viel Hilfe benötigt wird. Angehörige erhalten Tipps und Entscheidungshilfen im Hinblick auf die Organisation der häuslichen Pflege, gegebenenfalls nötige Entlastungen sowie eventuell anstehende Umbaumaßnahmen. Das erste Kapitel bietet im Übrigen einen Überblick über Pflegestützpunkte und enthält Informationen bezüglich wichtiger Vollmachten.

Von der Vorbereitung bis hin zum Pflegealltag  

Im Anschluss an die ersten Schritte erfolgt die Aufklärung über finanzielle Unterstützung im zweiten Kapitel. Welche Leistungen der Pflegeversicherung stehen mir zu? Welche Leistungen übernimmt die Krankenversicherung? Und welche Hilfe kann über das Sozialamt beansprucht werden? Antworten zu all diesen Fragen finden sich in selbigem Kapitel wieder und klären Angehörige darüber auf, welche Leistungen und Ansprüche ihnen zustehen. Darüber hinaus werden Informationen und Tipps bereitgestellt, wie bei einem Pflegefall und der Pflege zu Hause Steuererleichterungen genutzt werden können.

Das darauffolgende Kapitel widmet sich der Vorbereitung einer guten häuslichen Pflege. Zunächst geht es darum aufzuzeigen, welche Beratungsstellen oder Verbände als Anlaufstelle für Informationen und Beratung nützlich sein können. Es folgt die Aufklärung darüber, welche Aufgaben von pflegenden Angehörigen übernommen werden können und um welche Absicherungen sich selbige kümmern sollten. Des Weiteren werden Hilfsmittel sowie barrierefreie Umbauten der Wohnung thematisiert. Das dritte Kapitel liefert zudem einen Überblick, welche Pflege durch Pflege- und Betreuungskräfte in Anspruch genommen werden kann, wie nötige Unterstützung organisiert wird und welches Pflegewissen hilfreich ist.

Der konkrete Pflegealltag wird im letzten Kapitel in den Mittelpunkt gerückt und informiert pflegende Angehörige im Hinblick auf Grundlagen der Pflege, gibt praktische Pflegehinweise sowie Tipps für die Organisation des Pflegealltags. Es werden zudem Entlastungsangebote und ein Umgang mit kritischen Situationen in der häuslichen Pflege aufgezeigt. Alternative Pflege- und Betreuungsformen geben Aufschluss darüber, welche Möglichkeiten in die Planung miteingezogen werden können.

Fazit: Bestens vorbereitet und informiert für die Pflege zu Hause

Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Pflege zu Hause organisieren – Was Angehörige wissen müssen" dient dank umfassender und strukturierter Informationen als Orientierungshilfe für pflegende Angehörige. Auf die wichtigsten und grundlegenden Fragen finden sich hilfreiche Antworten, die immer wieder durch nützliche Tipps und Zusatzinformationen ergänzt wurden. Darüber hinaus ist das Buch auf dem aktuellsten Stand der jüngsten Pflegereform und kann als Unterstützung bei der Organisation des Pflegealltags zur Hand genommen werden.

 

Titel: Pflege zu Hause organisieren – Was Angehörige wissen müssen
Herausgeber: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
Preis: 14,90 €
ISBN: 978-3-86336-029-0


Suchmodule