Anzeige


Burg Eltz: Das Ideal einer Ritterburg

Die Türme der Burg Eltz ragen bis zu 90 Metern in den Himmel der Eifel. Von der Romantik bis heute begeistert sie Jung und Alt. Bis 1995 zierte die Burg Eltz sogar die Rückseite des 500-Mark-Scheins.

Burg Eltz ragt auf dem hohen Felskopf empor.
© Dieter Ritzenhofen
„Man kann diese Burg in Worten kaum beschreiben. Sie ist wie ein Märchen in Stein. Das gesamte Bild scheint eher wie ein Traum als die Wirklichkeit zu sein", schrieb die englische Schriftstellerin Katharine Macquoid 1895. Traum und Märchen sind ein gutes Stichwort. Die deutschen Romantiker im 19. Jahrhundert waren begeistert von dem Bauwerk. Denn Eltz mit seinen Mauern, Giebeln und Türmen war für sie das Musterbild einer Burg. Inmitten von grünen Wäldern und umflossen vom Elzbach fanden sie dort Ruhe vor der modernen Welt und zu sich selbst.

Von Kaisern und Schriftstellern

Burg Eltz zählt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele.
©Dieter Ritzenhofen

1863 kam der französische Schriftsteller Victor Hugo nach Eltz – das Gästebuch ziert seinen Eintrag. Auch der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II. besuchte 1906 diesen Sehnsuchtsort der Romantik. Beide waren begeistert. Der Zauber von Eltz hält bis heute an: 250.000 Menschen besuchen die Burg pro Jahr. Und auch Staatsmänner und -frauen kommen noch regelmäßig vorbei.

Die Begeisterung für Eltz ist verständlich, denn nicht nur ihre Lage im Elzbachtal ist malerisch, sondern auch die Burg selbst. Mit ihren acht Wohntürmen, den zahlreichen Erkern und Giebeln, der Schatzkammer und den vielen prachtvoll ausgestatteten Innenräumen ist Eltz zurecht ein Besuchermagnet. Als eine von wenigen Burgen Deutschlands wurde sie niemals in einem Krieg zerstört. Eltz ist daher sehr gut erhalten. Fast möchte man meinen, die Burgherren und Burgfräulein haben erst gestern die Burg verlassen. Das Mittelalter wird hier erlebbar.

Apropos Burgfräulein. Die schöne Agnes ist noch heute allgegenwärtig zwischen den dicken Mauern der Burg. Als einziges Mädchen unter ihren Geschwistern benahm sich Agnes nicht anders als ihre Brüder. Wie ein Burgfräulein wollte sie partout nicht sein. Sie weigerte sich, den Ritter von Braunsberg zu küssen, und musste daher sterben. Denn aus verletztem Stolz erklärte der Ritter den Krieg gegen die Burg. Agnes kämpfte bis zum Schluss. Ihre durchlöcherte Rüstung ist bis heute erhalten und kann besichtigt werden.

Teure Renovierungsarbeiten

2011 bekam Eltz eine Rundumerneuerung. Über 60.000 neue Schieferplatten und über 5,5 Tonnen Blei wurden für die Renovierung des Daches verbaut. Die Mauern verschwanden während den Arbeiten unter 10.000 Quadratmetern Plane und etlichen Kilometern an Gerüsten für die Arbeiter. Gigantische Metallstäbe wurden durch die Mauern gebohrt, um die instabil gewordenen Türme wie in einem Schraubstock zusammenzuhalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Eltz ist heute so schön wie seit langem nicht mehr.

Die Burg Eltz in der Nähe von Koblenz begeistert seit jeher ihre Besucher. Und wer von dieser traumhaften Burg noch nicht genug hat, der braucht nur zur 30 Kilometer entfernten Reichsburg Cochem zu fahren. Denn diese ist ebenso schön wie Eltz. Bei einem Tagesausflug zwei der schönsten Burgen Deutschlands bestaunen? Das wäre doch was!

 

Weitere Informationen zu Öffnungszeiten, Führungen und Eintrittspreisen finden Sie auf der Homepage der Burg Eltz.


 


Suchmodule


Anzeige