Anzeige


Rundreisen – einmal um die Welt

Mehrere Länder und Kulturen lernt man am besten bei einer Rundreise kennen. Sie führt durch mehrere Länder und Regionen – und das in kürzester Zeit. So hat man die Möglichkeit, die verschiedensten Aspekte und zahlreiche Regionen eines Landes und seiner Bewohner zu erleben.

Mann zeigt Frau das nächste Reiseziel auf einer Weltkugel.
© contrastwerkstatt | Fotolia.com

Der Gedanke sich mehrere Wochen oder gar Monate für eine Rundreise Zeit zu nehmen, schreckt so manchen ab. Ganz besonders im Hinblick auf die Kosten für Unterkunft, Reiseverkehrsmittel und Verpflegung. Dabei bietet diese Form des Reisens eine wunderbare Möglichkeit mehrere Länder, die Kultur und die Menschen näher kennen zu lernen. Reisen erweitert den Horizont - und das nicht nur in jungen Jahren. Auf einer Rundreise könne Weltenbummler dem Alltagstrott entfliehen. Und dies gilt besonders für Rentner und Rentnerinnen: Wer Zeit hat, darf und kann eben viel reisen.  

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit..."

Wer nun eine Rundreise unternehmen möchte, trifft eine gute Wahl. Egal ob mit Bus oder Bahn, Auto oder Flugzeug, Reisen erzeugt das Gefühl von Freiheit und Loslassen. Sich auf den Weg machen und Neues kennenzulernen ist für jeden eine tolle Erfahrung. „Wer seinen Geist jung halten will und erleben will von welcher Welt wir umgeben sind, sollte die Nationalparks der Welt bereisen", sagt der US-amerikanische Dokumentarfilmer Ken Burns auf einer Graduiertenfeier der Standford University im Juni 2016. Diese an junge Erwachsene gerichtete Rede, sollte ein Ansporn für jeden von uns sein - egal ob Jung oder Alt. Unser Planet ist so vielseitig und verschieden, dass wir ihn erkunden sollten. Ob Nationalparks oder Megastädte, es gibt Vieles, das sehenswert ist. 

Kennen Sie noch das Kinderspiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit..."? In etwa so funktioniert eine Rundreise. Eine Rundreise ist vielfältig, denn es gilt, möglichst viele Länder und Kulturen zu erkunden. Und das auf Augenhöhe. Ganz wie bei dem Kinderspiel wird eine Rundreise umso komplizierter, je mehr Länder gesehen werden wollen. Die Planung der Reise kann daher Profis überlassen werden. In Reisebüros oder im Internet findet man eine große Auswahl an Angeboten, die für jeden Geldbeutel etwas Passendes bieten. Neben der Frage nach dem Reisebudget ist auch die Wahl des Verkehrsmittels wichtig. Ganz besonders für die, die auf eigener Faust reisen möchten.

Das passende Verkehrsmittel

BUS

Eine Busreise ist die bequemste Form des Reisens. Eine professionelle Reiseleitung übernimmt die gesamte Organisation und steht für alle Fragen und Probleme bereit. Die Erfahrung der Reiseleitung stellt sicher, dass keine Sehenswürdigkeit und Geheimtipps entlang der Reiseroute ausgelassen werden. Ein weiterer Pluspunkt für die Busreise: In einer kleinen und festen Reisegruppe können leicht Kontakte geknüpft werden - geselligen Abenden steht somit nichts im Wege.

AUTO

Der Vorteil des Autos liegt auf der Hand: maximale Flexibilität. Unabhängig von einer Reisegruppe und festen Terminen kann erkundet werden, was gefällt. Die Autorundreise erfordert aber eine genaue Planung vorab, damit aus der Autofahrt keine Irrfahrt wird. Elektronische Navigationsgeräte können die Routenplanung erleichtern.

BAHN

Für Kurzentschlossene ist die Reise mit der Bahn empfehlenswert. Heute Prag, morgen Budapest: „Interrail" macht es möglich. Bereits seit den 1970er-Jahren gibt es das „Interrail-Ticket". In vorher festgelegten europäischen Ländern können damit alle Züge genutzt werden. Diese spontane Art des Reisens ist nicht nur für junge Leute geeignet, sondern für alle. Ganz nebenbei: Senioren erhalten einen Rabatt von 10% auf das Ticket. Morgen Tschechien, Ungarn oder vielleicht Spanien? Eine schwierige Frage.

FLUG

Wer in weit entfernte Länder reisen möchte, der ist auf das Flugzeug angewiesen. Ähnlich wie bei „Interrail" gibt es bei vielen Fluglinien ein „Round-the-World-Ticket", mit dem auf festgelegten oder frei wählbaren Routen verschiedene Länder bereist werden können. Ganz wie bei „Interrail" ist das „Round-the-World-Ticket" für Liebhaber von spontanen Entscheidungen geeignet. Die teilweise langen Reisezeiten müssen jedoch berücksichtigt werden.

Hilfreiche Tipps für die eigene Rundreise

Wer nun Lust auf eine Rundreise bekommen hat, der sollte sofort mit der Planung beginnen. Im Internet finden sich zahlreiche Reiseblogs, in denen Weltenbummler über ihre Erfahrungen berichten und Tipps über das Reisen geben. Viele berichten über ganz persönliche Erlebnisse und über Sehenswertes abseits vom Massentourismus. Für grundlegende Informationen über Länder, Städte und Sehenswürdigkeiten eignen sich besonders die herkömmlichen Reiseführer, die es in allen Buchhandlungen und im Internet zu Kaufen gibt.

Ob lang oder kurz, ob Bus oder Bahn, ob selbstorganisiert oder mit der Reisegruppe – es gibt viele Möglichkeiten für eine Rundreise.

Ganz egal wie die Gestaltung der Reise ausfällt, eines ist sicher: Es macht einfach Spaß. Gut vorbereitet und gepackt? Die Reise kann losgehen. 

 

 


 


Suchmodule


Anzeige