LR pixel    
Anzeigensonderveröffentlichung

Polnische Pflegekräfte: Leistungen und Kosten im Überblick

Die Bezeichnung polnische Pflegekraft stammt aus dem Volksmund und hat sich für eine bestimmte Form der Seniorenbetreuung in Deutschland eingebürgert. Sie ist inhaltlich nicht richtig: Polnische Pflegekräfte sind in der Regel keine ausgebildeten Pflegefachkräfte wie Alten- oder Krankenpfleger. Vielmehr betreuen sie ältere Menschen in deren eigener Wohnung und ziehen zu diesem Zweck dort ein.

Polnische Pflegekräfte sind in der Regel keine ausgebildeten Pflegefachkräfte wie Alten- oder Krankenpfleger. Vielmehr betreuen sie ältere Menschen in deren eigener Wohnung.
©Mecasa GmbH

Außerdem kommen viele Pflegekräfte heute aus Bulgarien, Litauen, Ungarn, Lettland, Rumänien oder Tschechien. Zur allgemeinen Verständlichkeit sprechen wir in diesem Artikel trotzdem von polnischen Pflegekräften oder Pflegekräften aus Polen.

Die Betreuung durch eine polnische Pflegekraft ermöglicht es Ihnen oder Ihrem Angehörigen, im eigenen Zuhause zu bleiben.

Was ist eine polnische Pflegekraft? 

Polnische Pflegekräfte ziehen bei Menschen ein, die aufgrund ihres Alters oder einer Krankheit Unterstützung im Alltag benötigen. Dort erledigen sie den Haushalt, begleiten zu wichtigen Terminen und übernehmen leichte pflegerische Aufgaben. Oftmals kann so ein frühzeitiger Umzug in ein Pflegeheim verhindert werden.

Für die Angehörigen bedeutet der Einsatz einer polnischen Pflegekraft mentale und psychische Entlastung vom fordernden Pflegealltag. Sie wissen Vater und Mutter in guten Händen.

Welche Aufgaben übernehmen polnische Pflegekräfte?

Polnische Pflegekräfte verantworten die Themenbereiche Grundpflege, Haushaltsführung und Alltagsbegleitung.

Grundpflege beinhaltet:

  • Hilfe bei der Körperhygiene und beim Gang zur Toilette
  • Unterstützung beim An- und Ausziehen
  • Förderung der Mobilität und falls nötig Transfer vom Bett in den Rollstuhl (oder umgekehrt)
  • Sturzprophylaxe

Haushaltsführung bedeutet:

  • Einkäufe erledigen
  • Mahlzeiten zubereiten (kochen, backen, servieren)
  • Wohnungsreinigung
  • Wäsche machen (inkl. Bügeln)

Alltagsbegleitung meint:

  • Spazierengehen, Freunde besuchen oder im Café treffen
  • Begleitung zu Arztterminen, zum Friseur oder kulturellen Veranstaltungen
  • Vorlesen, Geschichten erzählen, Basteln
  • Zusammen Zeitung lesen oder Nachrichtensendungen schauen

Was kosten polnische Pflegekräfte?

Sie müssen die Kosten für eine polnische Pflegekraft nicht alleine stemmen – Ihre Pflegekasse unterstützt Sie mit verschiedenen Leistungen. Die Höhe Ihres Eigenanteils hängt von den gewünschten Deutschkenntnissen der Pflegekraft, Ihrem Pflegegrad (oder dem Ihres Angehörigen) sowie den Anforderungen an die Betreuung ab.

In der Praxis liegen die Kosten meist bei etwa 2.400 Euro bis 2.900 Euro.  

KOSTENBEISPIEL


Eine zu betreuende Person

Anna Schuster

Betreuungskraft

Teresa Zielinski

Kosten & Finanzierung

2.500 € monatliche Betreuungskosten

+ 29 € Kosten für die Vermittlungsagentur

- 545 € Pflegegeld

- 134 € Verhinderungspflege

= 2.079 €
Monatlicher Eigenanteil

 

Wie ist die Unterkunft geregelt? 

In den meisten Fällen ziehen polnische Pflegekräfte für die Dauer ihres Einsatzes bei den Senioren ein (bis zu drei Monate). Seriöse Vermittlungsagenturen legen Wert darauf, dass die Betreuungskraft ein eigenes, abschließbares Zimmer hat. Ein Bett, Bettwäsche sowie ein Schrank für die Kleidung und persönliche Gegenstände des neuen Haushaltsmitglieds müssen gestellt werden. Separate sanitäre Anlagen sind nicht erforderlich, ein dauerhafter Zugang ist aber zwingend nötig. Dasselbe gilt für die Küche.

Wie sind die Arbeitszeiten geregelt?

Bei der Beschäftigung einer polnischen Pflegekraft für sich oder Ihren Angehörigen sind Sie an die Bestimmungen des deutschen Arbeitszeitgesetzes (werktägliche Arbeitszeit, Freizeit und Mindestruhezeiten) gebunden. Dies gilt auch, wenn die Betreuungskraft in ihrem Heimatland sozialversichert ist.

Wie findet man polnische Pflegekräfte?

Das Entsendemodell ist eine rechtssichere Möglichkeit, eine polnische Pflegekraft in der Seniorenbetreuung einzusetzen. Sie fungieren dabei lediglich als Auftraggeber.

Die polnische Pflegekraft ist sozialversicherungspflichtig bei einer Agentur in ihrem Heimatland beschäftigt und wird von dieser nach Deutschland "entsendet". Diese Agentur übernimmt die Rolle des Arbeitgebers, ist der Pflegekraft gegenüber weisungsbefugt und verantwortet Leistungen wie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder Urlaubsansprüche.

Gut zu wissen: Eine A1-Bescheinigung ist ein Beleg für korrekt abgeführte Beiträge an das Sozialversicherungssystem des Heimatlandes.

Eine deutsche 24 Stunden Pflege Agentur wählt die am besten zu Ihren individuellen Voraussetzungen passende polnische Pflegekraft aus. Dabei steht sie in engem Kontakt zu ihrem Partnerunternehmen in Osteuropa. Die Anreise oder eine Vertretung werden ebenfalls für Sie organisiert. Sie müssen sich um nichts kümmern!

Qualifizierte Vermittlungsagenturen investieren in Auswahlverfahren zur individuellen Passung von polnischer Pflegekraft und Senior ("Matching").


Erfahren Sie hier mehr über die Vermittlung einer 24 Studen Pflege.


 

 

Quelle: Mecasa GmbH
Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule