LR pixel    
Anzeigensonderveröffentlichung

So finanzieren Sie eine 24 Stunden Pflege

Die 24 Stunden Pflege hat sich in den vergangenen Jahren als Alternative zur Versorgung im Pflegeheim etabliert. Auch bei dieser Betreuungsform ist mit einem finanziellen Eigenanteil an den Pflegekosten zu rechnen, er ist aber deutlich niedriger als bei der stationären Pflege.

Die 24 Stunden Pflege hat sich in den vergangenen Jahren als Alternative zur Versorgung im Pflegeheim etabliert.
©Mecasa GmbH

Es gibt keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, die direkt auf die 24 Stunden Pflege zugeschnitten ist. Sie können dennoch verschiedene Optionen der Pflegeversicherung nutzen, um den Eigenanteil zu reduzieren.

Welche Kosten fallen bei der 24 Stunden Pflege an? 

Im sogenannten Entsendemodell (24 Stunden Pflegekraft ist bei einer osteuropäischen Pflegeagentur angestellt und wird von dieser in einen deutschen Haushalt entsendet) hängen die Kosten von mehreren Faktoren ab. Dazu zählen:

  • Wer lebt alles mit im Haushalt? Ist nur ein Familienmitglied pflegebedürftig oder fallen pflegerische Aufgaben für mehrere Personen an?
  • Welchen Pflegegrad haben die Betroffenen? Wie hoch sind die Ansprüche an die Versorgung (Krankheitsbilder?)
  • Wie gut muss die 24 Stunden Pflegekraft Deutsch sprechen?

24 Stunden Pflegekräfte werden kostenlos untergebracht und verpflegt. Die zusätzlichen Kosten für die Verpflegung liegen bei 100 bis 150 Euro pro Monat. Ferner benötigen die Mitarbeiterinnen Zugang zu Internet und Telefon. Gehen Sie hier monatlich von zusätzlichen 15 Euro aus.

Insgesamt liegen die Kosten für die 24 Stunden Pflege bei etwa 2.400 Euro bis 2.900 Euro. Bei Kostenvoranschlägen unter 2.000 Euro werden Sie bitte skeptisch. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um ein unseriöses Lockangebot.

Finanzierungsmöglichkeiten in der Übersicht

Wann erhalte ich Pflegegeld?

Pflegebedürftigen werden nach Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) die Pflegegrade eins bis fünf zugeordnet. Je höher Ihr Pflegegrad ist, desto mehr Zuschuss steht Ihnen zu. Sie bekommen dieses Pflegegeld direkt auf Ihr Konto überwiesen und leiten es an die Personen weiter, die Sie zu Hause versorgen – egal ob das Familienmitglieder, Freunde oder 24 Stunden Pflegekräfte sind.

Sie haben noch keinen Pflegegrad?

Stellen Sie den Antrag auf Pflegeleistungen formlos bei Ihrer Pflegekasse oder Krankenkasse. Und zwar so früh wie möglich: Sie erhalten die Leistungen rückwirkend ab dem Datum der Antragsstellung.

Ihre Pflegekasse lässt Ihnen im Anschluss die erforderlichen Unterlagen zukommen und veranlasst eine Begutachtung der Pflegesituation in Ihrer Wohnung.

Gut zu wissen: In den vergangenen zehn Jahren müssen Sie mindestens zwei Jahre in die Pflegekasse eingezahlt haben, damit Ihnen Leistungen zustehen.

Pflegegrad 1 0 € / Monat
Pflegegrad 2 316 € / Monat
Pflegegrad 3 545 € / Monat
Pflegegrad 4 728 € / Monat
Pflegegrad 5 901 € / Monat

 

Wenn Sie in Pflegegrad 1 eingestuft sind, erhalten Sie kein Pflegegeld. Es steht Ihnen aber ein Entlastungsbetrag von 125 Euro monatlich zu. Nutzen Sie diesen Betrag zur Finanzierung der 24 Stunden Pflege.

Was bedeutet Verhinderungspflege?

Pflegende Angehörige leisten Enormes. Damit sie sich von den Belastungen der häuslichen Pflege erholen können, leisten die meisten Pflegekassen einen jährlichen Zuschuss von 1.612 Euro zur Verhinderungspflege. Setzen Sie diesen Betrag zur Finanzierung einer 24 Stunden Pflege ein!  

Was ist Kurzzeitpflege? 

Pflegebedürftige, die in Pflegegrad 5 eingruppiert sind, sind zur Kurzzeitpflege in einer vollstationären Einrichtung berechtigt. Pro Kalenderjahr ist ein Gesamtbetrag von 1.612 Euro vorgesehen. Mit den Leistungen aus der Kurzzeitpflege lässt sich ein Teil der Kosten für eine 24 Stunden Pflegekraft refinanzieren.

Kann ich Steuervorteile geltend machen? 

Ja, sprechen Sie dazu mit Ihrem Steuerberater. Im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen sind bis zu 4.000 Euro jährlich absetzbar.

Kompakte Informationen zur Finanzierung der 24 Stunden Pflege gewünscht? Die Kundenberater der Mecasa GmbH beantworten Ihre Fragen kompetent und schnell und unterstützen bei Anträgen an die Pflegekasse:  0711 – 633 990 77


Weitere Informationen zur 24 Stunden Pflege

 

Quelle: Mecasa GmbH
Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule