Anzeigensonderveröffentlichung

Bestattungsvorsorge: Für den Fall der Fälle vorsorgen

Banner mymoria

Haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wie Sie eines Tages bestattet werden möchten? Viel zu wenige Menschen setzen sich mit dem Tod auseinander – dabei hat es nur Vorteile, sich im Vorfeld damit zu befassen und für die eigene Bestattung vorzusorgen.

Wir können zwar keinen Einfluss darauf nehmen, wann und unter welchen Umständen unser Leben sein Ende findet, doch wir können dafür sorgen, dass unser letzter Gang – die Bestattung – nach unseren Vorstellungen erfolgt. Es besteht die Möglichkeit, in einer zu Lebzeiten verfassten Bestattungsvorsorge die persönlichen Wünsche festzuhalten. Damit nimmt man den Angehörigen die emotionale Last, im Trauerfall wichtige Entscheidungen bezüglich der Beisetzung treffen zu müssen und entlastet sie zugleich finanziell.


Mann unterschreibt eine Betsattungsvorsorge.

Bestattungsvorsorge: Welche Möglichkeiten gibt es und warum ist sie sinnvoll?

Für viele Menschen in Deutschland sind der eigene Tod und die damit verbundene Organisation einer Bestattung bis heute ein Tabu-Thema, das weder im Privaten noch in der Öffentlichkeit offen diskutiert wird. Dabei sind mit einer Bestattung meist nicht nur genaue Wünsche, sondern auch ein erheblicher finanzieller Aufwand verbunden – es lohnt sich daher, beizeiten über eine Bestattungsvorsorge nachzudenken.

Weiterlesen

Die Hände einer jüngeren Frau halten die einer älteren Frau.

Ein Mensch stirbt – was tun?

Wenn ein Mensch stirbt befinden sich die Angehörigen in einer Ausnahmesituation: Sie sind nicht nur erfüllt mit der Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen, sondern müssen auch rechtzeitig die richtigen Schritte einleiten und die Beisetzung planen. Doch was gilt es dabei zu beachten?

Weiterlesen

Älteres Paar kuschelt auf dem Sofa.

Jetzt schon die eigene Beerdigung planen?

Die eigene Bestattung schon zu Lebzeiten planen? Auch, wenn man sich dem eigenen Ableben noch gar nicht nah fühlt? Für viele Menschen ist das eine etwas befremdliche Vorstellung und der Tod ist in Deutschland immer noch ein Tabu-Thema, das im Alltag wenig diskutiert wird. Dabei hat die Planung der eigenen Bestattung entscheidende Vorteile.

Weiterlesen

Herbstlicher Wald.

Welche Bestattungsarten gibt es?

Stirbt ein Mensch, ist eine der ersten Fragen, die sich stellt, wie der Verstorbene beigesetzt werden soll. Lange war die Erdbestattung die klassische Bestattungsart hierzulande, inzwischen gibt es darüber hinaus eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Beisetzung zu gestalten. Aufgrund des in Deutschland geltenden Friedhofszwangs sind in zurzeit neben der Erdbestattung nur Urnenbestattungen, Seebeisetzungen und Baumbestattungen möglich. Durch Überführungen ermöglichen Bestattungsunternehmen jedoch auch Alternativbestattungen im Ausland.

Weiterlesen

Älterer mann am Laptop.

Bestattungskosten: Wer trägt die Kosten und mit welchen Summen ist zu rechnen?

Kommt es zu einem Sterbefall, so stehen Angehörige oftmals nicht nur vor Herausforderung, den Verlust des geliebten Menschen emotional zu verarbeiten. Auch die obligatorischen Formalitäten zur Organisation der Bestattung schaffen häufig ein Klima der Unsicherheit. Wer ist verantwortlich? Wer trägt die Bestattungskosten? Und welche Vorgaben des Gesetzgebers sind dabei zu beachten?

Weiterlesen

Quelle: MYMORIA GmbH
Anzeigensonderveröffentlichung

Anzeige


Suchmodule