Anzeigensonderveröffentlichung

Was kostet Betreuung?

Wer Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen möchte, hat viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. In diesem Beitrag werden stundenweise Betreuungsleistungen in den Fokus genommen, weil diese nicht nur nützlich für stark pflegebedürftige Personen sind, sondern auch für Personen, die sich einfach etwas Unterstützung im Alltag wünschen.

Was sind stundenweise Betreuungsleistungen?

Stundenweise Betreuungsleistungen meinen Services, die die eigenständige Lebensführung und Gestaltung einer Person unterstützen. Durch diese Leistungen erweitert sich der Gestaltungsspielraum bezüglich Pflege und Betreuung deutlich. Im Fokus steht die betroffene Person, die Angehörigen und die bestehenden Ressourcen. Mögliche Schwachstellen können dann erkannt und mittels der individuell buchbaren Services ausgeglichen werden.

Was kosten stundenweise Betreuungsleistungen?

Die Preise sind abhängig von den Leistungen, die Sie beanspruchen und von den Dienstleistern, die Sie auswählen. Dabei haben Sie z. B. die Wahl zwischen leichter Pflege, Betreuung, Begleitdiensten und Haushaltshilfem. Am Markt finden Sie auch Agenturen, die Ihnen wiederum Anbieter der aufgezählten Leistungen vermitteln. So z. B. die Firma Careship. Diese vermittelt Ihnen leichte Pflege vielseitige Betreuungsdienstleistungen ab 15 Euro pro Stunde.

Wer bezahlt die stundenweisen Betreuungsleistungen?

Die Kosten für stundenweise Betreuungsleistungen können Sie z. B. über Ihre Pflegeversicherung finanzieren. Voraussetzung dafür ist, dass Ihnen bereits ein Pflegegrad zugeteilt worden, Sie also offiziell pflegebedürftig sind. Mögliche Säulen der Unterstützung, die Sie für stundenweise Betreuungsleistungen nutzen können, sind das Pflegegeld, die Leistungen zur Verhinderungspflege sowie der Entlastungsbetrag.

Wie hoch die Unterstützung in den jeweiligen Pflegegraden ist, können Sie in der unten stehenden Tabelle ablesen. Doch auch, wenn Sie über keinen Pflegegrad verfügen, also kaum oder gar nicht von der Pflegeversicherung unterstützt werden, können Sie die Leistungen der Pflege- und Betreuungsdienstleister in Anspruch nehmen. Einige der Leistungen können Sie sogar als haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich absetzen.

 

Unterstützungsleistungen je Pflegegrad

Pflegegrad 1 2 3 4 5
Pflegegrad
(Monatlich)
- 316 € 545 € 728 € 901 €
Pflegesachleistungen
(Monatlich)
- 689 € 1.298 € 1.612 € 1.995 €
Teilstationäre Pflege
(Monatlich)
- 689 € 1.298 € 1.612 € 1.995 €
Vollstationäre Plfege
(Monatlich)
- 770 € 1.262 € 1.775 € 2.005 €
Stundenweise Verhinderungspflege
(Jährlich bis zu 6 Wochen im Jahr)
- 1.612 € bzw. 2.418 € (mit 50% der Kurzzeitpflege)
Zusätzlich zum Pflegegeld
Kurzzeitpflege
(Jährlich bis zu 8 Wochen im Jahr)
- 1.612 € bzw. 3.224 € (mit nicht verwendeten Mittel der Verhinderungspflege)
Zusätzlich zum Pflegegeld
Entlastungsbetrag 125 € / Monat
Zusätzlich zum Pflegegeld + zusätzlich zur Verhinderungspflege
Pflegehilfsmittel 40 € / Monat
Zusätzlich zum Pflegegeld
Anschubfinanzierung zur Gründung
von ambulant betreuten Wohngruppen
2.500 € pro Person
max. 10.000 € je Wohngruppe
Förderung für Bewohner
ambulant betreuten Wohngruppen
214 € / Monat
Förderung zur Verbesserung des
indi­viduellen Wohnumfeldes
bis zu 4.000 € je Maßnahme
bis zu 16.000 € wenn mehrere Anspruchberechtigte zusammmenwohnen

Sollten Sie keinen Pflegegrad haben, können Sie ebenfalls verschiedenste Leistungen in Anspruch nehmen, müssten diese dann aber privat zahlen. So zum Beispiel Verhinderungspflege bzw. stundenweise Seniorenbetreuung.

Wenn Sie sich für das beschriebene Thema interessieren und gerne mehr Details erfahren möchten, empfiehlt sich der Beitrag über die verschiedenen Pflege- und Betreuungskosten. Dort finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Pflegeformen, die neben stundenweisen Betreuungsleistungen bestehen und erfahren, mit welchen Kosten Sie ungefähr rechnen können.

Careship Banner mit der kostenlosen Telefonnummer 030/120824495

 

Quelle: careship
Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule