Anzeigensonderveröffentlichung

Pflege & Gesundheit

Banner Pflege-Experten der UKV

Pflegebedürftigkeit wird für viele Menschen irgendwann ein Thema – sei es, weil man selbst zum Pflegefall wird oder weil man Angehöriger einen geliebten Menschen mit Pflegebedarf ist. Doch wie schafft man es, die Lebensqualität für den Pflegebedürftigen so weit wie möglich zu erhalten? Für viele hat das in erster Linie mit Selbstbestimmung zu tun. Zum Beispiel, indem man in seinen eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann, mit einem gewohnten Tagesablauf und umgeben von vertrauten Ritualen, Menschen und Dingen. Nicht umsonst entscheiden sich deshalb viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen für eine Pflege zu Hause. Wie Sie die für Sie passende Pflege individuell gestalten können, wer Ihnen dabei hilft und wie die Finanzierung aussehen kann – bei solchen Fragen stehen die Pflege-Experten der UKV Ihnen gerne zur Seite. Eine Auswahl lesenswerter Informationen rund um Pflege, Selbstbestimmtheit und Pflege zu Hause haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Angehörige schiebt ältere Frau im Rollstuhl

Reisen als Pflegefall

Es ist keine Frage, dass das Reisen als oder mit Pflegefall einiger Organisation bedarf sowie Kosten verursacht. Doch mit der richtigen Hilfe ist es nicht unmöglich und wirkt sich positiv auf Geist und Körper aus.

Weiterlesen

Älteres Paar umarmt sich im Park.

Wearables in der Pflege: Wenn der Sensor an den Toilettengang erinnert

Wearables sind heute weit verbreitet: Immer mehr gesundheitsbewusste Menschen legen sich die beliebten Aktivitätstracker zu, um sich zu mehr Fitness zu motivieren. Aber für Wearables - also Mini-Computer, die man am Körper trägt – gibt es noch zahlreiche andere Einsatzbereiche. Sie auch in der Pflege einzusetzen, erscheint sogar besonders naheliegend.

Weiterlesen

Elternunterhalt: Familienfoto

Elternunterhalt: Wann haften Kinder für Vater und Mutter?

Wenn pflegebedürftige Eltern nicht selbst für die Kosten ihrer Pflege aufkommen können, müssen unter Umständen die Kinder einspringen. Der Staat geht in Vorleistung - und holt sich das Geld gegebenenfalls von den Kindern zurück. Wie ist die Rechtslage, und was plant die neue Bundesregierung?

Weiterlesen

Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung für den Ernstfall vorsorgen

Die Patientenverfügung ist kein Thema, das man gerne im Kreise der Familie bespricht. Doch nur mit dieser Niederschrift können Sie im Voraus festlegen, welche medizinischen Maßnahmen im Fall der Fälle durchgeführt oder unterlassen werden sollen - dann, wenn Sie selbst nicht mehr entscheiden können.

Weiterlesen

Grauer Star: Ältere Frau wird von einer Auegnärztin untersucht.

Grauer Star: Frühzeitig operieren und die passende Linse einsetzen lassen

Einen Angehörigen zu pflegen ist eine große Aufgabe, die einiges an Organisation, Zeit und Geduld verlangt. Wenn sich diese Situation ganz plötzlich ergibt, ist es wichtig die bestehenden Strukturen und Ressourcen zu kennen.

Weiterlesen

Depressionen – Frau liegt im Bett und starrt die Decke an.

Wenn Oma an nichts mehr Freude hat

Wenn alte Menschen niedergeschlagen und antriebslos wirken, sich immer mehr aus dem Leben zurückziehen, kann dahinter auch eine Depression stecken. Diesen Zustand sollte man nicht als gegeben hinnehmen.

Weiterlesen

Onlinesprechstunde: Stethoskop auf Laptop

Wenn die Webcam den Arztbesuch ersetzt

Seit einem Jahr sind in Deutschland Online-Videosprechstunden möglich – allerdings nur für wenige Untersuchungen und nur unter strengen Auflagen. Schließlich existiert hierzulande noch das Fernbehandlungsverbot. Aber es ist ein erster Schritt in die digitale Zukunft.

Weiterlesen

Betreuerin um sorgt Mann mit Gehstock.

Parkinson: Nicht den Kopf in den Sand stecken

Die Diagnose Parkinson ist im ersten Moment ein Schock. Trotzdem sollten Sie nicht die Augen vor der Nervenkrankheit verschließen. Denn früh behandelt lässt sich eine Pflegebedürftigkeit sehr lange hinauszögern.

Weiterlesen

Krankenschwester gibt Mann im Krankenhausbett Tabletten.

Wenn ein Schlaganfall alles verändert

Eine Blutung oder ein Blutgerinnsel im Gehirn: Wird bei einem Schlaganfall ein Teil des Gehirns nicht mehr durchblutet, führt das leider häufig zu einer dauerhaften Behinderung - und manchmal in eine plötzliche Pflegebedürftigkeit.

Weiterlesen

Quartierskonzept: Zwei Senioren mit Rollatoren in Fußgängerzone.

Pflege im Quartier: Wie in Wohnviertel ein effizientes Pflegenetzwerk entstehen kann

Der demografische Wandel und die höhere Lebenserwartung führen zu einem stetig steigenden Pflegebedarf. Das Schreckgespenst Pflegekräftemangel geistert oft durch die Medien. Die Pflege im Quartier bietet Impulse, um die Versorgung von Pflegebedürftigen zukünftig zu sichern.

Weiterlesen

Quelle: UKV - Union Krankenversicherung
Anzeigensonderveröffentlichung

Anzeige


Suchmodule