IDEAL Lebensversicherung a.G. - Sterbegeldversicherung

Logo
IDEAL Lebensversicherung a.G. - Sterbegeldversicherung
Kochstraße 26
10969 Berlin-Kreuzberg

Telefon:030 / 25 87 - 0
Fax:030 / 25 87 - 347
Email:info@ideal-versicherung.de
Internet:
Hotline: Jetzt anrufen
Kontakt aufnehmen

Ihr Anliegen

verschlüsselte Verbindung
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Allgemeine Informationen

Portrait

Die IDEAL Lebensversicherung a.G. ist ein unabhängiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, der fest in Berlin verwurzelt ist.

Die IDEAL bietet innovative Versicherungslösungen, die ihre Kunden durch alle Lebensphasen begleiten. Seit über 100 Jahren behauptet sich die IDEAL mit maßgeschneiderten Produkten auf dem deutschen Markt und gilt als eine der Denkfabriken der Versicherungsbranche.

Als erster Versicherer in Deutschland führte die IDEAL eine private Pflegerentenversicherung ein und ist bis heute Marktführer in diesem Bereich. Mit Einführung der IDEAL Universal Life Versicherung auf dem deutschen Markt profitieren Kunden auch hierzulande von einem flexiblen und transparenten Versicherungskonto, welches Komponenten der Alters- und Risikovorsorge in nur einem Vertrag vereint.

Produkte

VARIANTEN DER IDEAL STERBEGELDVERSICHERUNG

Bei uns können Sie zwischen folgenden Varianten der Sterbegeldversicherung wählen:

  • Das hier beschriebene IDEAL SterbeGeld ist unser Klassiker. Es sichert die Bestattung finanziell ab.
  • Das IDEAL SterbeGeldplus bietet neben einem Sterbegeld einen digitalen Vertrags- und Nachlassmanager, der schon zu Lebzeiten genutzt werden kann.
  • Die IDEAL BestattungsVorsorge bietet neben einem Sterbegeld die Möglichkeit, die eigene Bestattung vorab zu planen.

IDEAL SterbeGeld

STERBEGELDVERSICHERUNG OHNE GESUNDHEITSPRÜFUNG

Der Tod wird in Deutschland immer noch als Tabuthema angesehen. Dabei kann es helfen, sich darüber klar zu werden, wie der letzte Weg aussehen soll. Wer sich bereits zu Lebzeiten um seine Bestattung kümmert, besitzt ein hohes Maß an Verantwortung. Denn eine Bestattung kostet in Deutschland je nach Region und individueller Gestaltung zwischen 5.000 € und 12.000 €, die leicht zu einer finanziellen Herausforderung werden können.

Wer seine Angehörigen entlasten möchte, kann aber vorsorgen! Und auch Menschen, die den Wunsch haben, für die Bestattung einer nahestehenden Person finanziell vorzusorgen, können dies bei der IDEAL tun. Eine würdevolle Bestattung sollte nicht an finanziellen Engpässen scheitern. Wir unterstützen Sie gerne bei der Absicherung, damit alles ganz nach Ihren Wünschen geregelt ist.

IDEAL SterbeGeldplus

STERBEGELDVERSICHERUNG MIT DIGITALEM VERTRAGS- UND NACHLASSMANAGER

Wer selbst schon einen geliebten Menschen verloren hat und eine Bestattung organisieren musste, weiß, dass gleich mehrere Herausforderungen auf Hinterbliebene zukommen. Neben der Trauer und den teils hohen Bestattungskosten geht es auch darum, die vertraglichen Beziehungen des Verstorbenen zu regeln. Versicherungen, Banken, Vereine und auch soziale Netzwerke wie Facebook müssen bedacht werden. Aber woher sollen die Hinterbliebenen wissen, an wen man sich alles wenden muss?

Mit dem IDEAL SterbeGeldplus können Sie Ihren Lieben dieses Problem abnehmen! Sichern Sie Ihre Angehörigen im Trauerfall mit einer Versicherungssumme bis zu 10.000 € finanziell direkt online ab - ohne Gesundheitsfragen und zur freien Verfügung.

Mit dem digitalen Vertrags- und Nachlassmanager können bereits zu Lebzeiten alle bestehenden Verträge, Online-Nutzerkonten und Mitgliedschaften digital verwaltet werden. Darüber hinaus können Sie selbst festlegen, wie im Todesfall mit diesen Verträgen und Konten verfahren werden soll. So regeln Sie Ihren digitalen Nachlass.

IDEAL Bestattungsvorsorge

Die IDEAL BestattungsVorsorge bietet neben einem Sterbegeld die Möglichkeit, die eigene Bestattung vorab zu planen.

Aktuelle Angebote


Serviceleistungen für Senioren

  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Rückführung bei Tod im Ausland
  • Pflege-Zusatzversicherung zur Beitragsbefreiung bei Eintritt von Pflegegrad 4

Häufige Fragen und Antworten

Mit welchen Kosten muss man für eine Bestattung rechnen?

Die Bestattungskosten sind je nach Beisetzungsart (Erd-, Feuer- oder Seebestattung) und Leistungsumfang sehr unterschiedlich. Auch die öffentlichen Gebühren können je nach Stadt, Gemeinde und Bundesland sehr stark variieren. Durchschnittlich werden von den Bundesbürgern ca. 5.000 € für eine Beisetzung ausgegeben. Oftmals entstehen auch noch zusätzliche Aufwendungen für die Regelung der Grabpflege.

Reicht das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenkassen nicht aus?

Nein, denn ab 1.1.2004 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen überhaupt kein Sterbegeld mehr. Insofern ist die private Vorsorge zur Absicherung der Bestattung nun natürlich noch wichtiger.

Was wird denn ausgezahlt, wenn der Tod kurz nach dem Vertragsabschluss eintritt?

Bereits nach einer Wartezeit von 6 Monaten (Einmalbeitrag) bzw. 18 Monaten (laufende Beitragszahlung) steht die komplette Versicherungssumme zur Verfügung. Dazwischen erfolgt mindestens eine Erstattung der Beiträge bzw. eine Staffelung der Versicherungsleistung.

Ich habe für meine Bestattung ein Sparbuch eingerichtet. Kann dieses Geld berücksichtigt werden?

Es ist sehr gut, wenn Sie bereits eine finanzielle Vorsorge getroffen haben. Aber Sparanlagen tragen wegen der niedrigen Verzinsung nur bedingt einer Preissteigerung Rechnung. Deshalb besteht die Möglichkeit, die angesparte Summe als Einmalbeitrag für ein IDEAL SterbeGeld einzuzahlen. Die vereinbarte Versicherungssumme ist dann bereits vollständig gedeckt.

Was soll ich denn lediglich mit einer Sterbegeldversicherung, die regelt doch nur den finanziellen Teil der Beerdigung?

Das stimmt, da haben Sie Recht. Bei der IDEAL haben Sie aber auch die Möglichkeit, Ihre spätere Bestattung schon heute über einen Bestattungs-Vorsorgevertrag zu regeln.

Wozu brauche ich die doppelte Leistung bei Unfalltod?

Ein Unfalltod stellt einen besonders plötzlichen und heftigen Einschnitt dar. Dann ist alles andere wichtig - nur nicht, über Geld nachdenken zu müssen. Und zusätzliche Mittel können durchaus benötigt werden, z.B. für sich ergebende Reisekosten im In- und Ausland oder Rechtsstreitigkeiten.