Anzeige


Alltagshelden unterstützen bei täglichen Aufgaben und Projekten

Ob aus der Nachbarschaft oder über ein professionelles Dienstleistungsunternehmen: Benötigen ältere und körperlich eingeschränkte Menschen Unterstützung im Alltag, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, diverse Angebote in Anspruch zu nehmen.

Möchten ältere Menschen bestimmte Projekte und Ziele realisieren, ist es möglich, verschiedene Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen.
©pressfoto | freepik.com


1. Ein Liefer- und Getränkeservice bringt den Einkauf bis vor die Haustür

2. Essen auf Rädern: Menüservice für Senioren

3. Haushaltshilfen übernehmen hauswirtschaftliche Tätigkeiten im Eigenheim

4. Unterstützung bei der Gartenpflege

5. Mit dem Fahrservice zum Supermarkt, Arzttermin und Kaffeeklatsch

6. Begleitung zu alltäglichen Terminen und Veranstaltungen

7. Sanitätshäuser beraten in gesundheitlichen Fragen


Wenn es merklich schwerer fällt, sich um alltägliche Aufgaben wie den wöchentlichen Einkauf zu kümmern oder den bevorstehenden Arzttermin wahrzunehmen, stehen ältere Menschen häufig vor einem Dilemma: Einerseits möchten sie es vermeiden, Angehörige, Freunde und Nachbarn um Hilfe zu bitten. Andererseits sind sie auf Unterstützung angewiesen, wenn sie langfristig in den eigenen vier Wänden wohnen und dort ihren Alltag selbstbestimmt gestalten möchten.

Um eigene Aufgaben, Projekte und Ziele zu realisieren, ist es möglich, verschiedene Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen. Auf diese Weise erhalten sich ältere und/oder körperlich eingeschränkte Personen ein gewisses Maß ihrer Selbstständigkeit.

Es gibt eine Vielzahl an Angeboten, ehrenamtlichen Helfern und Dienstleistungen, die ältere Menschen bei der Organisation ihres Alltags unterstützen. Die Betroffenen entscheiden hierbei selbst, an welchen Projekten sie sich beteiligen und welche Aufgaben sie einem Dienstleistungsunternehmen  oder anderen Helfern übergeben.

1. Ein Liefer- und Getränkeservice bringt den Einkauf bis vor die Haustür

Empfinden ältere Menschen den wöchentlichen Lebensmittel- und Getränkeeinkauf als große Herausforderung, weil dieser von weiten Gehwegen und dem Tragen von schweren Taschen begleitet wird, kann ein Lieferservice Entlastung schaffen. Infolge der jeweiligen Bestellung liefern Lebensmittel- und Getränkeservices die bestellten Produkte innerhalb kurzer Zeit bis vor die Haustür.

Die Bestellung erfolgt meist bequem über das Telefon oder über das Internet. Viele lokale Supermärkte bieten diesen Service bereits an. Daneben ist es möglich, verschiedene Online-Anbieter zu vergleichen. Mit dem Einkauf über das Internet erfahren die Käufer keinerlei Einschränkungen, denn das Angebot für Lebensmittel und Getränke reicht wie im lokalen Supermarkt von Obst und Gemüse, über Milch- und Fleischprodukte bis hin zu Tiefkühlkost. Dabei garantieren Kühlboxen und Kälte-Akkus stets Frische und Qualität der bestellten Produkte.

2. Essen auf Rädern: Menüservice für Senioren

Auch im Hinblick auf das Zubereiten frischer Speisen haben ältere, körperlich eingeschränkte oder kranke Menschen die Möglichkeit, einen Mahlzeiten-Bringdienst in Anspruch zu nehmen. Unter der Bezeichnung „Essen auf Rädern" versteht man das Angebot einer regelmäßigen Lieferung von warmen und frisch zubereiteten Speisen.

Dabei reicht die Auswahl der gelieferten Mahlzeiten von leichter Küche und herzhafter Hauptmahlzeit bis zu frischen Salaten und Süßspeisen. Möchte man den Service von „Essen auf Rädern" nutzen, ist es ratsam, sich bei den Wohlfahrtsverbänden der Region oder privaten Dienstleistern über das individuelle Angebot zu erkundigen.

3. Haushaltshilfen übernehmen hauswirtschaftliche Tätigkeiten im Eigenheim

Wer Unterstützung im Haushalt benötigt, könnte die Anstellung einer Haushaltshilfe in Betracht ziehen. Insbesondere bei Krankheit, körperlicher Beeinträchtigung oder Zeitmangel übernimmt eine Haushaltshilfe wichtige Aufgaben. Diese reichen von kleineren Aufgaben wie Geschirrspülen und Aufräumen zu größeren und zeitintensiveren Projekten wie Staubsaugen oder Fensterputzen. Dabei bestimmt der Auftraggeber, welche Aufgaben zu welchem Zeitpunkt realisiert werden sollten.

Um eine Unterstützung im Haushalt zu erhalten, können sich Interessierte an die Wohlfahrtsverbände der Region wenden, welche gegebenenfalls geeignete Haushaltshilfen vermitteln. Daneben gibt es zahlreiche Dienstleistungsunternehmen, die ebenfalls die Vermittlung von Haushaltshilfen anbieten.

Im Falle einer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit haben Betroffene im Übrigen die Möglichkeit, einen finanziellen Zuschuss zu erhalten.

4. Unterstützung bei der Gartenpflege

Viele Menschen empfinden den eigenen Garten als Ort der Ruhe und Entspannung. Um sich dort langfristig wohlzufühlen, erfordert die Grünfläche allerdings eine regelmäßige und intensive Pflege. Fällt es im Alter jedoch zunehmend schwerer, die Gartenarbeit zu verrichten, bieten Gartenhelfer ihre Unterstützung und die Übernahme der mühevollen Arbeit an. Je nach Aufgabe kann es sinnvoll sein, einen professionellen Gärtner zu engagieren, der seinen Kunden nicht nur aktiv unterstützen, sondern auch umfangreich beraten kann. Nachbarn, Studenten oder Schüler, die sich ein kleines Taschengeld hinzuverdienen möchten, können daneben kleinere Tätigkeiten wie das regelmäßige Blumengießen übernehmen.

5. Mit dem Fahrservice zum Supermarkt, Arzttermin und Kaffeeklatsch

Sieht man im Alter schlechter, lässt sie Reaktionsfähigkeit nach oder ist man körperlich eingeschränkt, ist es ratsam, nicht mehr selbst aktiv im Straßenverkehr mitzuwirken. Die Befürchtung, in Folge dessen isoliert und immobil zu sein, antworten Fahrdienste mit dem Service, ältere Menschen zu Geburtstagen, Theateraufführungen oder Arztterminen zu bringen.

Die meisten Fahrdienste für Senioren richten sich nach den Bedürfnissen von Personen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Das Fahrpersonal ist zudem meist gut mit dem Umgang mit Menschen vertraut und kann im Notfall Erste Hilfe leisten. Besteht ein Pflegegrad, so übernimmt die Krankenkasse unter Umständen die Kosten für eine Beförderung.

6. Begleitung zu alltäglichen Terminen und Veranstaltungen

Wer eine Begleitung für Veranstaltungen oder Arzttermine sucht, findet auf vielen Internetplattformen und Zeitungsanzeigen Personen, die ihre Alltagsbegleitung anbieten. Oft findet man auch Dienstleistungsunternehmen, die sich auf die Betreuung und Unterstützung von Senioren spezialisiert haben. Zudem bieten viele Reiseunternehmen betreute Reisen an, sodass sich selbst körperlich und gesundheitlich Eingeschränkte auf eine angemessene Betreuung während der Reise verlassen können.

Fühlt man sich manchmal einsam und sucht einen Gesprächspartner, erscheint auch das Angebot einer telefonischen Seelsorge interessant – denn stoßen Betroffene zu jeder Zeit auf ein offenes Ohr.

7. Sanitätshäuser beraten in gesundheitlichen Fragen

In Folge einer Krankheit oder wegen körperlicher Beschwerden gelten Sanitätshäuser als Anlaufstelle für Betroffene, die auf medizinisches Zubehör oder technische Hilfsmittel angewiesen sind. Hier erhalten sie zunächst eine Beratung, welche Mittel für das individuelle Leiden hilfreich sein können. Neben dieser Beratung bieten sie den Verkauf oder Verleih von Mobilitätshilfen wie Rollatoren, Gehhilfen und Rollstühlen an. Auch im Hinblick auf die Nutzung von Schuheinlagen oder Prothesen gelten die Mitarbeiter von Sanitätshäusern als Experten für die individuelle Beratung und Anpassung. In diesem Kontext ist es zu erwähnen, dass ein endgültiger Kauf von Hilfsmitteln mit dem behandelnden Arzt und der jeweiligen Krankenkasse kommuniziert werden sollte, um eine finanzielle Unterstützung zu erhalten. 


 

Quelle: Redaktion seniorenportal.de

Anzeige


Suchmodule


Anzeige