Anzeige


Hobbys für Senioren: 26 Hobby-Ideen gegen Langeweile im Alter

Langeweile und Einsamkeit im Alter müssen nicht sein! Ganz im Gegenteil: Mit dem Eintritt in den Ruhestand steht viel neu gewonnene Freizeit zur Verfügung. Nutzen Sie unsere 26 Hobby-Ideen, um einen aktiven, geselligen und zufriedenen Ruhestand zu erleben.

©Freepik.com


1. Warum ist ein Hobby für Senioren so wichtig?

2. Bin ich zu alt, um ein neues Hobby zu lernen?

3. Entspannende Hobbys für Senioren

4. Kreative Hobbys für Senioren

5. Sportliche Hobbys für Senioren

6. Gesellige Hobbys für Senioren

7. Außergewöhnliche Hobbys für Senioren


1. Warum ist ein Hobby für Senioren so wichtig?

Langeweile und Einsamkeit sind häufige Begleiterscheinungen des Älterwerdens. Der lang ersehnte Ruhestand und die damit verbundene ungewohnte Freiheit erweisen sich zunächst als gewöhnungsbedürftig. Schließlich fällt der geregelte Tagesablauf weg und es entsteht eine neue zeitliche Flexibilität. Doch was verlockend klingt, kann im Alter zu einer Herausforderung werden. Jetzt ist es wichtig, selbst Struktur und Planung in den Alltag zu bringen. Ohne Termine, ohne Besprechungen, ohne Stress – die Gestaltung richtet sich ganz nach Ihnen, Ihren Vorlieben und Zielen.

Gibt es eine Aktivität, der Sie schon immer nachgehen wollten? Oder ein Hobby, das Sie damals aus Zeitmangel oder wegen anderer Prioritäten aufgegeben haben? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um an alte Hobbys anzuknüpfen oder neue Leidenschaften zu entdecken. Hobbys sind nicht nur ein schöner Zeitvertreib, sondern verhelfen Ihnen zur Selbstverwirklichung und einem glücklicheren, erfüllteren Lebensgefühl. Außerdem halten die Aktivitäten Körper und Geist fit, was wiederum zu einem längeren und unabhängigeren Lebensabend beiträgt.

2. Bin ich zu alt, um ein neues Hobby zu lernen?

Das Sprichwort „was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" ist längst überholt. Menschen können bis ins hohe Alter lernen. Schließlich sind Senioren heute viel fitter als früher – sowohl körperlich als auch geistig: Immerhin machen Senioren die Hälfte aller Gasthörer an den deutschen Universitäten aus. Auch an Computerkursen und Sprachkursen nehmen immer mehr Ältere teil, um sowohl für den Alltag als auch für die bevorstehende Fernreise gewappnet zu sein. Diese Ruheständler wissen: Man ist nie zu alt, um etwas Neues zu lernen. Da unsere Lernfähigkeit im Alter nicht verloren geht, ist die freie Zeit im Ruhestand ideal, um ein neues Hobby oder eine neue Fähigkeit zu erlernen. Wichtig ist nur, dass der Spaß an der Tätigkeit im Vordergrund steht.

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine bunte Auswahl an Hobbys für Senioren vor, mit denen Sie Ihren Alltag abwechslungsreicher gestalten können.

3. Entspannende Hobbys für Senioren

Ein Hobby muss nicht immer anstrengend und zeitaufwendig sein. Es gibt viele entspannende Tätigkeiten, die trotzdem Geschicklichkeit, Konzentration und Kreativität erfordern. Die folgenden Ideen können helfen, die Langeweile zu Hause zu bekämpfen.

Kochen & Backen

Die Zubereitung von Speisen regt unsere Sinne an und hat eine entspannende Wirkung. Gemeinsam mit der Familie Zeit in der Küche zu verbringen oder neue Rezepte auszuprobieren, bereitet besonders viel Freude. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits ein erfahrener Kochprofi sind oder in der Küche eher ungewohntes Terrain betreten: Wer eine Leidenschaft für Essen verspürt, empfindet oft auch eine Leidenschaft für das Kochen oder Backen. Holen Sie die verstaubten Küchenutensilien aus dem Küchenschrank und machen Sie sich an kulinarische Experimente. Ihr Geist, Ihre Sinne und Ihre hungrigen Liebsten werden es Ihnen danken.

TIPP DER REDAKTION:

Wenn Sie Inspiration für ein neues Rezept benötigen oder als Anfänger auf der Suche nach Kochtipps und Anleitungen sind, nutzen Sie das geballte Wissen im Netz! Ob über Blogseiten wie Zuckerzimtundliebe.de, über Webportale wie Chefkoch.de oder über das Videoportal YouTube.com – die Auswahl an Ideen und Anregungen rund um das Thema Kochen und Backen ist riesig und richtet sich sowohl an Kochprofis als auch an Kochanfänger.

Wellness

Lebensfreude, Wohlbefinden und Ausgeglichenheit – das ist es, was die meisten Menschen mit Wellness verbinden. Entspannung und Erholung stehen dabei an erster Stelle. Es gibt viele Möglichkeiten, seinem Körper etwas Gutes zu tun. Wenn Sie es sich so richtig gut gehen lassen wollen, bieten verschiedenste Wellness-Kurzreisen, zum Beispiel in Landhotels, wohltuende Entspannungsprogramme.

Für eine kurze Auszeit empfehlen sich Schwimmbäder oder Fitnessstudios, die über einen separaten Wellnessbereich verfügen. Doch auch bei einer häuslichen Wellness-Routine, wie einem heißen Bad, einer Gesichtsmaske und einer ausgiebigen Körperpflege können Sie die Seele baumeln lassen.

TIPP DER REDAKTION:

Gesichtsmasken lassen sich ganz einfach selbst herstellen! In der Regel haben Sie alle notwendigen Zutaten bereits zu Hause. Joghurt wirkt beispielsweise durch die darin enthaltenen Mineralien, Spurenelemente und Eiweiße feuchtigkeitsspendend, kühlend und entspannend. In Kombination mit Honig, der eine antibakterielle und beruhigende Wirkung auf die Haut hat, haben Sie bereits einen Allrounder in Sachen Hautpflege. Die Maske wird aus zwei Esslöffeln Joghurt und zwei Esslöffeln Honig hergestellt. Diese werden miteinander vermischt, bis eine glatte Masse entsteht.

Alternativ zum Honig können Sie aber auch auf eine Gurke zurückgreifen. Gurken enthalten viel Wasser, Vitamine und Mineralien. Sie vermischen hierfür lediglich die Hälfte der Gurke mit zwei bis vier Esslöffeln Joghurt in einem Mixer.

Balkon und Garten

Wo kann man zu Hause besser entspannen als im Garten oder auf dem Balkon? Für viele Menschen ist das heimische Stückchen Natur Rückzugsort, Wohlfühloase und Hobby in einem. Schließlich muss der Garten oder Balkon gepflegt werden, damit man dort wohltuend Energie tanken kann. Gartenarbeit ist ein beliebtes Hobby bei Senioren, denn die Arbeit im Grünen macht nicht nur Spaß, sondern hält auch fit.

Lesen

Das Lesen von Büchern ist nicht nur ein entspannendes, sondern auch ein sinnvolles Hobby. Leider ist es bei den meisten Menschen zur Gewohnheit geworden, anstelle zu einem Buch zur Fernbedienung zu greifen. Dabei regt das Lesen die Gehirnzellen an, trainiert die kognitiven Fähigkeiten und erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Außerdem baut es Stress ab und hilft beim Abschalten. Ganz gleich, um welches Genre es sich handelt – das Eintauchen in eine andere Welt lässt die Langeweile vergessen und vermindert das Gefühl der Einsamkeit.

TIPP DER REDAKTION:

In unserer Leseecke finden Sie verschiedene Buchtipps mit vielen Anregungen und Empfehlungen zu unterschiedlichen Themen – ob als Ratgeber, zur Unterhaltung oder zur Entspannung!

Puzzle

Puzzles werden immer beliebter – vor allem bei Erwachsenen. Was manche nur als Kindheitserinnerung im Kopf behalten, bringt auch im höheren Alter noch Spaß und Freude. Puzzeln hat eine entspannende Wirkung, obwohl gleichzeitig ständige Konzentration und Fokussierung erforderlich sind. Das stärkt die kognitiven Fähigkeiten und baut gleichzeitig Stress ab. Bei diesem kostengünstigen Hobby vergehen die Stunden wie im Flug.

Außerdem ist es möglich, dem geistigen Abbau im Alter durch Puzzeln vorzubeugen. Denn Puzzeln ist eine hervorragende Form des Gehirnjoggings, die das Kurzzeitgedächtnis trainiert. Regelmäßiges Puzzeln kann somit vor einer möglichen Alzheimer- oder Demenzerkrankung im Alter schützen.

Klemmbausteine

Klemmbausteine sind kleine Kunststoffteilchen, die formschlüssig zusammengesetzt werden können. Aus keinem Kinderzimmer sind die kleinen bunten Bausteinchen wegzudenken. Aber auch Erwachsene haben Freude an dem Konstruktionsspielzeug. Mit den Bausteinen lassen sich die unterschiedlichsten Modelle zusammenstellen. Dadurch werden Kreativität, kognitive Fähigkeiten und Motorik gefördert. 

Sammeln

Das Sammeln gibt es wahrscheinlich schon so lange wie die Menschheit. Im Grunde ist das Sammeln in den menschlichen Urinstinkten verwurzelt. Während damals das Sammeln von Lebensmitteln überlebensnotwendig war, erbeuten die Hobbysammler von heute allerlei Vintage-Artikel, Antiquitäten und sonstige Gegenstände. Erfahrungsgemäß entsteht eine Sammelleidenschaft von allein.

4. Kreative Hobbys für Senioren

Wer sich im geistigen und künstlerischen Bereich austoben möchte, für den sind kreative und handwerkliche Hobbys besonders geeignet. Kreativität erfordert vorausschauendes Denken und motorische Fähigkeiten. Dabei ist jeder Mensch auf seine eigene Art und Weise kreativ. Manchmal müssen das eigene Talent und die Leidenschaft für eine bestimmte Tätigkeit allerdings erst noch entdeckt werden.

Um in verschiedene Bereiche hineinzuschnuppern, sind Kreativkurse besonders geeignet. Diese werden meist an Volkshochschulen angeboten: Ob Fotografie, Malen, Sticken oder Modellbau – das vielfältige Kursangebot hält für jeden Geschmack etwas bereit. Darüber hinaus bieten solche Kurse den Vorteil, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Gemeinsam eine neue Fertigkeit zu erlernen, macht gleich doppelt so viel Spaß.

Nähen und Stricken

Mit Nähen und Stricken lässt sich nicht nur die Langeweile bekämpfen, sondern auch die eigene Garderobe oder das Zuhause mit selbstgemachten Unikaten verschönern. Dieses Hobby ist noch lange nicht aus der Mode – ganz im Gegenteil: Die geschickten Handarbeiten werden immer mehr zum Trend. Der kreativen Freiheit sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Häkeln & Perlenstickerei

Wer denkt, Häkeln und Perlenstickerei seien eintönig und langweilig, liegt falsch: Die Arbeit mit der bunten Wolle und den gestickten Perlen kann stundenlang fesseln. Darüber hinaus gibt es verschiedene Häkel- und Sticktechniken, die es alle wert sind, einmal ausprobiert zu werden. Auch wenn die Techniken zunächst kompliziert erscheinen, kann jeder die kreative Handarbeit erlernen. Welches Enkelkind würde sich nicht über eine selbstgemachte Mütze, ein süßes Kuscheltier oder ein schönes Perlenbild freuen?

Malerei

Eine weiße Leinwand komplett mit den eigenen gestalterischen Gedanken füllen, sich künstlerisch austoben und mit den unterschiedlichsten Farben experimentieren. Die Malerei steht für kreative Freiheit und Vielfalt. Gerade deshalb ist das Malen als Hobby so beliebt. Die meisten Anfänger tasten sich an die Malkunst mit Acrylfarben oder einem Aquarellset heran. Wichtig ist, dass man nicht gleich zu Beginn ein Meisterwerk erwartet. Übung macht bekanntlich den Meister – das gilt auch für Kreativ-Hobbys.

Modellbau

Flugzeuge, Autos, Schiffe, Züge – im Rahmen des Modellbaus finden sich eine Vielzahl unterschiedlicher Objekte als vereinfachte und verkleinerte Nachbildungen. Das Wichtigste dabei ist, dass die Modelle maßstabsgetreu sind. Wer also sein handwerkliches Geschick in konzentrierte und fokussierte Arbeit investieren will, kommt beim Modellbau mit Sicherheit auf seine Kosten.

Fotografie

Mit einer guten Kamera, ein wenig Übung und den richtigen Einstellungen lassen sich faszinierende Bilder machen. Schnappschüsse im Urlaub kann jeder schießen. Die richtige Kunst des Fotografierens muss hingegen erlernt werden. Das bedeutet nicht, dass das teuerste Kameramodell gekauft werden muss – für den Anfang ist auch ein günstigeres Gerät ausreichend. Vielmehr ist es wichtig, sich ein Grundwissen über die Fotografie anzueignen. Begriffe wie Blende, Belichtungszeit, Brennweite und ISO-Wert sollten dann keine Fremdwörter mehr sein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich lohnt, einen Fotokurs an einer Volkshochschule zu besuchen. 

TIPP DER REDAKTION:

Online-Fotokurse sind eine interessante Alternative zu Kursen an einer Volkshochschule. Diese werden in verschiedenen Formen angeboten: sowohl als Live-Webinar als auch als Online-Fernstudium. Allerdings sind diese meist kostenpflichtig. Auf YouTube hingegen gibt es kostenlose Lernprogramme, mit denen sich ein breites Grundwissen aneignen lässt.

Musik

Musik hat eine starke Wirkung auf unseren Körper und Geist. Sie überträgt Gefühle, bringt uns zum Lachen und auch zum Weinen. Deshalb hat Musik für viele Menschen einen hohen Stellenwert im Leben. Menschen, die selbst musizieren, sprechen von einem positiven Ausgleich zum Alltagsstress und einem Ventil für die Gefühle.

Doch die meisten Menschen denken, sie seien zu alt, um ein Instrument zu lernen. Dabei ist das Erlernen genauso möglich wie in jüngeren Jahren und trainiert gleichzeitig das Gehirn und die Motorik. Auch hier bietet es sich an, Kurse an Volkshochschulen zu besuchen oder einem Verein beizutreten.

5. Sportliche Hobbys für Senioren

Sport im Alter trägt nachweislich zu einer längeren Lebenserwartung und einem gesünderen Altern bei. Das Risiko für bestimmte Krankheiten kann verringert werden und auch die psychische Gesundheit profitiert von regelmäßiger Bewegung. Hat man erst einmal eine Sportart gefunden, die einem wirklich Spaß macht, fällt die körperliche Bewegung gleich viel leichter. Deshalb bietet es sich an, durch ein Probetraining in verschiedene Sportarten hineinzuschnuppern. Die Auswahl an sportlichen Hobbys für Senioren ist auf jeden Fall riesig.

Yoga / Pilates

Yoga und Pilates sind zwei gelenkschonende Sportarten, durch die Gleichgewicht, Flexibilität und auch die Muskulatur gestärkt werden. Um sicherzustellen, dass die Übungen richtig ausgeführt werden, lohnt es sich, zu Beginn einen entsprechenden Kurs zu besuchen. Bei Yoga und Pilates geht es vor allem um eine kontrollierte Bewegung und Atmung. Dabei ist das Ziel, auf den eigenen Körper zu hören, ihn kennenzulernen und zu respektieren. Yoga-Praktizierende sprechen oftmals von einem spürbaren Stressabbau und einer insgesamt positiveren Lebenseinstellung.

Nordic Walking

Die charakteristischen Merkmale des Nordic Walking sind schnelles Gehen und die Verwendung von speziellen Stöcken. Dieser Sport ist besonders bei Senioren beliebt, da er im Alter fit hält, ohne zu überlasten. Das Ganzkörpertraining zählt zu den Ausdauersportarten. Doch im Gegensatz zum klassischen Joggen sind die Bewegungen beim Nordic Walking wesentlich gelenkschonender. Eine teure Ausrüstung ist nicht erforderlich und die Bewegungen sind schnell verinnerlicht. Wenn Sie also Lust haben, draußen an der frischen Luft durch schnelles Gehen etwas für Ihren Körper und Geist zu tun, eignet sich diese Disziplin hervorragend.

Darts

Darts schult die Hand-Augen-Koordination, fördert die Konzentration und macht vor allem Spaß. Außerdem müssen die eingerosteten Kopfrechenkünste zum Erzielen der passenden Punktzahl wieder in Gang gesetzt werden. Unabhängig vom Wetter kann allein zuhause trainiert oder gemeinsam mit Freunden gespielt werden.

Tischtennis

Tischtennis ist kein Sport, bei dem man nach dem Training völlig erschöpft ist. Daher ist Tischtennis besonders für Menschen geeignet, die eine Sportart ausüben wollen, bei der neben der körperlichen Betätigung auch Präzision und Köpfchen gefordert werden. Um die richtige Technik zu erlernen, ist es ratsam, einen Kurs zu besuchen oder einem Verein beizutreten.

Schach

Schach ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als Sportart anerkannt worden. Obwohl diesem Sport die körperliche Betätigung fehlt, gibt es auch beim Schach Turniere, Einzel- und Mannschaftswettbewerbe. Außerdem kann die Leistung der Teilnehmer genau gemessen werden. Nicht umsonst gilt Schach als anspruchsvoller Denksport.

6. Gesellige Hobbys für Senioren

Wenn Sie mit einem Hobby nicht nur die Langeweile, sondern vor allem die Einsamkeit im Alter bekämpfen wollen, sollten Sie ein geselliges Hobby wählen. Dazu gehören alle Aktivitäten, die in einem Team, einer Gruppe oder einem Kurs stattfinden. Ein Hobby für Senioren ist eine willkommene Gelegenheit, Menschen zu treffen, die die gleichen Interessen haben.

Ehrenamt

Viele Ruheständler möchten mit ihrer Freizeit einen nützlichen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Ein Ehrenamt für Senioren ist eine ideale Möglichkeit, die freie Zeit mit einer sinnvollen Tätigkeit zu füllen. Außerdem wird nicht nur Freude gegeben, sondern auch viel Freude empfangen. Durch die Arbeit mit Gleichgesinnten, aber auch mit fremden Kulturen und unterschiedlichen Generationen, können Freundschaften geschlossen und der eigene Horizont erweitert werden.

Verein

Manche Menschen sind von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter Mitglied in einem Verein. Nicht selten entwickeln sich die jahrelangen Freundschaften zu einem familiären Kreis. Davon sollten sich Interessierte aber nicht abschrecken lassen. Vereine sind dankbar für jedes neue Mitglied und jede helfende Hand. Wer aufgeschlossen ist und neue Menschen kennenlernen möchte, kann dies in einem Verein bestens umsetzen. 

Gesellschaftstanz

Tanzen ist nicht nur gesund, es stimuliert auch das Belohnungszentrum im Gehirn und macht damit glücklich. Darüber hinaus fördert insbesondere das Gesellschaftstanzen das soziale Miteinander. Beim Gesellschaftstanz werden in der Regel Standard- und lateinamerikanische Tänze sowie Modetänze in Paaren getanzt. Die meisten Tanzschulen bieten Training für Jung und Alt an. Wer mehr will, kann sogar an Wettbewerben und Turnieren teilnehmen.

Seniorenreisen

Viele träumen davon, im Ruhestand so viel wie möglich zu reisen. Doch was, wenn niemand mehr da ist, mit dem man die Reise antreten kann? Die meisten Menschen schrecken davor zurück, allein zu verreisen. Wer seinen Lebensabend jedoch nicht nur zu Hause verbringen möchte, kann sich einer organisierten Seniorenreise anschließen. Die kleinen Gruppengrößen ermöglichen einen schnellen Kontakt zu den Mitreisenden, sodass man immer in Gesellschaft ist und gemeinsam neue Orte entdecken kann.

Haustier

Ein Haustier strukturiert den Tagesablauf, schenkt Zuneigung und bringt Freude. Wer sich schon immer ein Haustier gewünscht, aber aus Zeitmangel immer darauf verzichtet hat, für den ist der Ruhestand der perfekte Zeitpunkt. Allerdings sollte man bedenken, dass ein Haustier ein Lebewesen ist, das Zuneigung und Pflege benötigt. Außerdem muss mit Futter-, Tierarzt- und weiteren Kosten gerechnet werden. Je nachdem, welche Kapazitäten vorhanden sind, eignen sich Nager, Vögel, Katzen oder Hunde.

Gerade Hunde können für die letzte Lebensphase treue Wegbegleiter sein. Nicht umsonst wird der Hund als der beste Freund des Menschen bezeichnet. So entwickelt sich das Tier für den Besitzer oftmals zu einer Art Bezugsperson. Hunde sind aber auch die pflegeintensivsten Haustiere. Der tägliche Auslauf und die Kosten sind nicht zu unterschätzen. 

7. Außergewöhnliche Hobbys für Senioren

Ein neuer Lebensabschnitt lädt immer auch dazu ein, etwas Neues auszuprobieren. Warum dann nicht gleich ein eher außergewöhnlicheres Hobby versuchen? Vielleicht entdecken Sie eine neue Leidenschaft und können sogar Ihre Bekannten und Angehörigen davon begeistern!

Geocaching

Geocaching statt Spazierengehen: Die moderne Form der Schnitzeljagt lockt Teilnehmende an die frische Luft, um in Büschen, Waldstücken oder auf dem Feld nach kleinen Schätzen zu suchen. Alles, was für die Suche benötigt wird, ist ein GPS-Gerät oder ein GPS-fähiges Smartphone. Mithilfe von GPS-Daten sollen die Behälter, die zuvor von anderen Teilnehmern versteckt wurden, wiedergefunden werden. Die zugehörigen Koordinaten findet man im Internet. Versteckt werden in der Regel Rätsel oder kleine Gegenstände. Mittlerweise haben sich auch Seniorengruppen gebildet, die gemeinsam auf Schatzsuche gehen oder sich gegenseitig Behälter verstecken.

Lachyoga

Lachen wirkt gegen Angst und schlechte Laune, baut Stresshormone ab und setzt Glückshormone frei. Dies ist wissenschaftlich erwiesen. Der Spruch "Lachen ist die beste Medizin" ist also gar nicht so weit hergeholt. Lachyoga zielt darauf ab, genau diese positiven Effekte zu nutzen. Es geht hier nicht um körperliche Anstrengung und Mediation wie beim gewöhnlichen Yoga, sondern schlichtweg um das gemeinsame Lachen.

Erstaunlich ist, dass das Lachen nicht einmal echt sein muss, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Da der Körper nicht zwischen einem künstlichen und einem echten Lachen unterscheidet, werden die positiven Effekte bereits mit einem unechten Lachen ausgelöst. Deshalb beginnen die Teilnehmer mit dem künstlichen Lachen. Da Lachen bekanntlich ansteckend ist, wird aus dem künstlichen meist ein herzhaftes, tiefes Lachen.

Seniorenmodel

Attraktivität und Ausstrahlung eines Menschen sind unabhängig vom Alter. Das hat auch die Mode- und Werbeindustrie zunehmend erkannt. So ist es nicht verwunderlich, dass Models im Seniorenalter immer gefragter sind. Die Grundvoraussetzungen für ein Seniorenmodel sind ein kommunikatives Wesen, ein selbstbewusstes Auftreten und körperliche Fitness. Immerhin kann ein solches Fotoshooting mehrere Stunden dauern. In der Regel geht es bei Senior-Models um den Spaß und nicht darum, viele Aufträge zu bekommen und Karriere zu machen.

Wenn Sie sich im fortgeschrittenen Alter als Model versuchen wollen, können Sie einfach eine Initiativbewerbung mit ein paar Bildern an eine nahgelegene Modelagentur schicken. Hierfür lohnt es sich, aktuelle und professionelle Bilder anfertigen zu lassen.

 

 


Suchmodule


Anzeige