Jan Bittler, Heike Nordmann, Wolfgang Schuldzinski (Hrsg. Verbraucherzentrale NRW): Das Vorsorge-Handbuch – Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament

Rezension – von Jasmin Weiß

Vorsorge ist in jeder Lebenslage wichtig. Dazu zählen neben der medizinischen Vorsorge auch die rechtlichen und finanziellen Vorkehrungen, die der Sicherheit und Klarheit sowohl für Sie als auch Ihre Angehörigen dienen. Der Ratgeber informiert über die wichtigsten Vollmachten und Verfügungen und bietet darüber hinaus einen Praxisteil, der alle notwendigen Vorlagen enthält. In der vierten Auflage des Vorsorge-Handbuchs finden Leser zusätzlich eine Mustervolmacht, um den digitalen Nachlass zu regeln – zum Beispiel online verwaltete Verträge, Profile in sozialen Netzwerken und E-Mail-Konten.

Das Vorsorge-Handbuch – Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament
©Verbraucherzentrale

Ein Überblick

Das Buch ist inhaltlich in zwei Teile aufgebaut, wobei der vordere Teil wiederum in fünf Kapitel gegliedert ist, die sich jeweils mit einer Vollmacht bzw. Verfügung beschäftigen. Der erste Teil bietet die Möglichkeit, sich über die vorsorglichen Verfügungen zu informieren, während der folgende Teil entsprechende Textbausteine, Musterbeispiele und Formulare bereithält. Zum Einstieg liefert der Ratgeber fünf Gründe, weshalb es wichtig ist, die eigenen Angelegenheiten frühzeitig zu regeln und somit Sicherheit und Klarheit – auch für Angehörige – zu schaffen.

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung & Testament

Das erste Kapitel widmet sich der Patientenverfügung und legt dem Leser dar, wie man sich Schritt für Schritt mit dem Thema auseinandersetzt, um dann letztlich den Entschluss zu fassen, eine Verfügung aufzusetzen. Daran anschließend werden Gründe aufgezeigt, die für eine Patientenverfügung sprechen und welche Angelegenheiten und Wünsche darin niedergelegt werden sollten. Ergänzend dazu wird über die formalen Kriterien dieser Art der Verfügung informiert. Abschließend erfolgen Informationen und Tipps bezüglich der Hinterlegung und Aufbewahrung sowie die Thematisierung des Organspendeausweises.

Wie man sich für eine Vorsorgevollmacht entscheidet und welche Schritte dabei zu beachten sind, veranschaulicht das zweite Kapitel. Darüber hinaus wird die Vereinbarung zwischen Vollmachtgeber und Bevollmächtigtem thematisiert. Ergänzend dazu kann eine Checkliste zur Hand genommen werden, um alles Wichtige zu bedenken. Der Schluss des Kapitels klärt über typische Fehler auf, die es zu vermeiden gilt sowie Besonderheiten, die zu beachten sind.

Daran anschließend wird im dritten Kapitel die Betreuungsverfügung thematisiert. Alle wichtigen Informationen und Wissenswertes rund um das Thema werden darauffolgend bereitgestellt. Somit klären sich Fragen bezüglich der formalen Anforderungen, den Inhalten, der Wirksamkeit sowie Aufbewahrung der Betreuungsverfügung, die teilweise noch mit wertvollen Tipps und hilfreichen Hintergrundinformationen versehen sind.

Für Eltern kann im Hinblick auf ihre Kinder auch eine Sorgerechtsverfügung von Bedeutung sein, für den Fall, dass sich die Eltern nicht mehr selbst kümmern können. Das vierte Kapitel informiert darüber, welche Möglichkeiten den Eltern offenstehen, was in dieser Verfügung geregelt wird und was es mit einem Vormund auf sich hat.

Das fünfte und letzte Kapitel klärt zunächst auf, für wen ein Testament in Frage kommt und welche wichtigen Informationen bezüglich des Erbrechtes zu beachten sind. Anschließend geht es um das Aufsetzen eines Testaments und Erbvertrags sowie deren Gestaltungsmöglichkeiten. Dieses Kapitel enthält ebenfalls hilfreiche Tipps und Informationen bezüglich Notaren, Rechtsanwälten und Gebühren. Abschließend klärt der Ratgeber auf, was mit Eintritt eines Erbfalls passiert und was es als Alternative zum Vererben mit einer Weitergabe des Vermögens zu Lebzeiten auf sich hat.

Die praktische Umsetzung

Der zweite Teil des Buches enthält alle relevanten Textbausteine, Musterbeispiele und Formulare für die zuvor thematisierten Vollmachten und Verfügungen. Hiermit soll eine Orientierungshilfe gegeben werden, die zusammen mit Formulierungsbeispielen das Ausformulieren der individuellen Verfügungen und Vollmachten erleichtern soll.

Fazit: Ein Überblick über alle Möglichkeiten

Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Das Vorsorge-Handbuch – Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament" ist als Arbeitsbuch gedacht, dass zunächst einen wissenswerten Überblick der jeweiligen Verfügungen gibt und im zweiten Teil entsprechende Musterbeispiele und Formulierungshilfen für die Praxis bietet. Das Buch ist durch die Zweiteilung sehr übersichtlich und sinnvoll aufgebaut und als Orientierungshilfe bestens geeignet. Darüber hinaus bietet der Ratgeber Tipps und Zusatzinformationen durch Experteninterviews, die wichtige Fragen klären und dessen Inhalt untermauern.

 

Titel: Das Vorsorge-Handbuch – Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament
Herausgeber: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
Preis: 14,90 €
ISBN: 978-3-86336-055-9
4. Auflage 2018


Suchmodule