Weihnachtsduft

Autor: ehemaliges Mitglied

Weihnachtlicher Duft

Es saß die Ilse vor ihrem PC
just in der Mittagszeit
sie mailte und surfte und trank ihren Tee.
Bis Weihnachten war's nicht mehr weit.

Die Knistergeräusche nahm sie kaum wahr
das Rascheln da hinter ihr
Es blättern ja meistens Kollegen da
in Zeitschriften rum und Papier!

Wenn Ilse spielt am Computer rum,
dann ist sie voll konzentriert
Nur selten einmal dreht sie sich um
wenn sie ein Geräusch irritiert.

Weil's weiter knisterte, dreht' sie sich um,
und war überrascht, als sie sah:
- die Mittagspause war noch nicht um -
Kollegen war'n gar keine da!!

Es war der Adventkranz im Büro
der brannte, er brannte schon lichterloh!
Am Waschbecken löschen!...Aber oweh,
das war nicht gerade die beste Idee!

Wachs spritzt und ferkelt das Waschbecken voll
Und eklig viel Rauch entsteht. Auch nicht so toll!
Das mit dem Wasser war echt nicht gescheit.
Das Becken putzen dauert ne Zeit!

Noch etwas weiter begrenzen den Schaden.
zum Fenster heraus mit den rauchigen Schwaden!
Schwärzlicher Ruß tut die Möbel verwutzen.
Noch 10 Minuten lang Schreibtische putzen!

Zurück beibt nur
die duftige Spur
von Tannennadeln, und kaum noch ein Hauch
von brennendem Wachs und beißendem Rauch

Und das ist ein Glück!
Schon kommen zurück
die lieben Kollegen aus ihrer Pause
nach einem üppigen Mittagsschmause.

Und jeder von ihnen stellt fest hocherfreut:
Hier duftet's so köstlich nach Weihnachten heut"!

Anzeige

Kommentare (1)

...die Mitarbeiter/innen aber freuen, so eine gescheite und flinke Kollegin zu haben, denn die Ilse scheint ja selbst in brenzligen Situationen noch einen kühlen Kopf zu bewahren.

Dein Gedicht hat mich köstlich amüsiert.

Anzeige